Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

snowboard zersägen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • snowboard zersägen?

    hallo freunde des langen brettes.

    ich habe vergangenes wochenende bei einer party ein kaputtes snowboard abgestaubt. auf einer länge von ca 27cm ist die kante des brettes aufgeplatzt, so dass der holzkern zu sehen ist. ich habe es erstmal mitgenommen, weil ich dachte ich könnte die schöne planke zu nem longboard weiterverarbeiten. wie stehen meine chancen?

    meine überlegung war, dass ich ne shape mit ca 90-95cm länge und 22cm breiter, bei einer wheelbase von etwa 80cm mache. das müsste mit dem flex des boards vereinbar sein, oder?

    das ding ist ja, dass ein snowboard metallkanten hat (sorry, kenne mich nicht mit den dingern aus, daher meine laienhaften begriffe), die ich absägen würde/müsste. das coole ist, dass das ding dann ziemlich leicht wäre, und hoffentlich auch stabil.

    ich habe keine cnc oder ähnliches was ich benutzenn könnte, müsste bei der bearbeitung also mit stichsäge only arbeiten, wäre das auch möglich, oder splittert die kunststoffhülle des holzkernes dann?

    mich würde auch interessieren, ob der kolzkern mit den kunststoffschichten verleimt ist, oder ob ich das noch machen müsste.

    ich habe sowas schonmal im internet gesehen, die seite aber grad nicht gefunden. wenn die jemand als lesezeichen hat, wäre ich über den link dankbar.

    also, bitte kommentiert mal die idee, anregungen sind willkommen.

    bacho
    Zuletzt geändert von bacho; 16.04.2007, 13:18.
    Borg? Klingt schwedisch.

  • #2
    ah feini, den hab ich gesucht, danke.
    Borg? Klingt schwedisch.

    Kommentar


    • #3
      frag mal direkt beim hersteller ob das hällt wenn du das board zersägst. die wissen das meist am bessten.

      ich muss mal noch googeln aber irgendswo gibz Bauteile, die man direkt ans snowboard machen kann, ohne es zu zersägen... so ne art bügel, die man von oben an das board montieren kann und von unten dann die longboardachsen..

      wenn ich den link finde poste ich ihn mal...

      gruss

      Kommentar


      • #4
        servus, bei mir steht jetz am wochenende genau das gleich thema an:)

        prinzipiell würd ich dir raten einfach an einer seite die du hinten eh wegschneiden willst nen probeschnitt zu machen...

        wichtig ist das du dir für die stichsäge nen metallsägeblatt besorgst...die schneiden sowieso feiner...was ich noch raten würde is das snowboard verkehrtrum zu schneiden, also mit der unterseite nach oben....die unterseite ist härter und splittert nicht so leicht...

        so far..
        I'M Back BITCHES!!!...

        Kommentar


        • #5
          Hört sich ja spannend an, aber: das schöne snowboard...sowas macht man doch nicht...aua aua da kommen mir die tränen ;)

          Kommentar


          • #6
            ^^ naja aber wenns eh schon kaputt ist... ists auch völlig egal :P
            unseres das wir zersägt haben war eh schon im arsch, da war die nose aufgeplatzt.
            da hilft nurnoch die säge. und is echt schön geworden!
            grüße
            alex
            Carbon twenty-one
            Cause stile matters

            Kommentar


            • #7
              ja wenns aufplatzt und anfängt zu quellen hat man fast keine chance mehr...aber dennoch, so als leidenschaftlichem boarder tut einem der gedanke überaus weh...nebenbei fotos von diesem projekt würd ich dennoch gern sehn wenn das möglich ist...danke

              luce

              Kommentar

              Lädt...
              X