Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

brett selberbauen nach art des arbor carver pin coa

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bananenfisch
    antwortet
    also ne concave werd ich denk ich berim ersten brett ned einbauen,
    aber ne vorspannung wäre schon ned schlecht
    wie bekomm ich das am besten hin??
    habe was gelesen von belastung des bretts nach dem verkleben mit einem viertel meines gewichts.
    ist das zutreffend? oder hab ich da was falsch verstanden??:raeusper:

    Einen Kommentar schreiben:


  • robin
    antwortet
    bausts du genauso wie das pin koa? also mit 1cm concave oder machst dus mit vorspannung?
    Concave formen versteiffen decks unheimlich, da könntest du etwas dünner bauen.

    Ansonsten...2x6,5 Birke Sprerrholz bei 2cm Vorspannung wird gut sein. Könntest auch 6,5+4 mit glass dann ists flexiger und dynamischer.

    Wenn dus flat machst, sollte es dicker sein.

    wenn dein deck fertig ist und du das gefühl hast es ist zu weich oder es wird brechen, dann kannst noch nen 4-6cm breiten streifen vom holz drunter kleben (von achse zu achse).
    Zuletzt geändert von robin; 01.10.2007, 19:15.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bananenfisch
    antwortet
    vielen dank soweit
    nur, wie steht es mit meinem 2. problem, dem brett?
    kann mir da jemand helfen??
    würd gern morgen holz kaufen gehen:D

    Einen Kommentar schreiben:


  • STEIN
    antwortet
    die mountainshocker achsen sind in erster linie mal schwer! zudem ist die federung laut und klappert wie doof, wenn die feder den hanger zurück in die urposition wirft!

    fürs cruisen..... nee lass ma

    wie joint strike schon sagte: die seismic haben nur federn statt lenkgummies!

    mit den holeys und den gumballs bist du auf alle fälle gut bedient!

    grüße!

    Einen Kommentar schreiben:


  • JointStrike
    antwortet
    achse + federn = gefederte achse :surprised: schön wärs. die seismic achse fährt sich auch nur wie ne normale achse. die federn verhalten sich nur wie lenkgummis. wenn du was gefedertes haben willst muss die dir so eine achse zulegen.



    aber frag mich nicht wie die sich fahren. ich kenn sie nur von fotos. für nen angenehmen fahrkomfort in der stadt tuen es auch schon ein paar shockpads und ne große und breite rolle.halt gumballs. dazu noch die holeys uns du bist echt gut bedient.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bananenfisch
    hat ein Thema erstellt brett selberbauen nach art des arbor carver pin coa.

    brett selberbauen nach art des arbor carver pin coa

    hallo leute.
    dies ist mein erster post, ich bitte also um nachsicht:raeusper:
    hab das forum im vorfeld durchsucht und hoffe so keine fragen zu stellen, die bereits beantwortet wurden.
    mein shape enspricht den maßen des arbor carver pin coa
    lediglich die breite wurde von mir etwas hochgesetzt, da ich mit 1,88m, ca 82 kilo und schuhgrösse 46 nicht der zierlichste bin.
    habe vor das board nach der toothless-methode zu bauen und epoxydharz is auch schon unterwegs.
    als setup dachte ich an holeys und abec 11 gumballs.
    nun meine frage(n):
    habe vor 2 birke multiplexplatten zu verwenden, welchen gesamtdurchmesser könnt ihr mir bei meinen massen empfelen ? (also zum beispiel 6,5+9mm??)
    meine zweite frage richtet dreht sich um die achsen (oha ein wortspiel:D )
    habe vor mit dem brett in de stadt zu cruisen, also unter anderem auch auf kopfsteinpflaster. habe mir von daher seismicachensen mit federung angeschaut, mir wurde allerdings mehrfach davon abgeraten.
    was meint ihr, sind sie geeignet für die city oder soll ich doch auf die holeys zurückgreifen??
    hoffe meine das war ned zu viel für den anfang.
    vielen dank im vorraus
Lädt...
X