Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

brett selberbauen nach art des arbor carver pin coa

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • robin
    antwortet
    ne, während des klebens... nicht danach. sonst gehts nicht.
    Ich machs nicht nach meinem gewicht, sondern nach höhe.Zb will ich 2 cm camber. Dafür nehme ich 2 Latten die 2 cm hoch sind. Diese positioniere ich jeweils am äussersten rand der nose & des tails. dann kommt das erste brett drauf, epoxyd harz draufklatschen und das 2 brett drauflegen. Nun lege ich sehr schwere gewichte auf das Deck,am besten nicht ganz mittig sondern 10-15cm weiter in richtung nose. Durch das Gewicht soll das board bis zum boden durchhängen (nicht zuuu viel, das eine zu große fläche den boden berührt). Nun mit schraubzwingen alles fixieren. trocknen lassen. Der flex wird sich minimal wieder zurück bigen. etwa 2-5mm. hängt davon ab wie dick dein holz ist, wie lang dein brett usw.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bananenfisch
    antwortet
    also ne concave werd ich denk ich berim ersten brett ned einbauen,
    aber ne vorspannung wäre schon ned schlecht
    wie bekomm ich das am besten hin??
    habe was gelesen von belastung des bretts nach dem verkleben mit einem viertel meines gewichts.
    ist das zutreffend? oder hab ich da was falsch verstanden??:raeusper:

    Einen Kommentar schreiben:


  • robin
    antwortet
    bausts du genauso wie das pin koa? also mit 1cm concave oder machst dus mit vorspannung?
    Concave formen versteiffen decks unheimlich, da könntest du etwas dünner bauen.

    Ansonsten...2x6,5 Birke Sprerrholz bei 2cm Vorspannung wird gut sein. Könntest auch 6,5+4 mit glass dann ists flexiger und dynamischer.

    Wenn dus flat machst, sollte es dicker sein.

    wenn dein deck fertig ist und du das gefühl hast es ist zu weich oder es wird brechen, dann kannst noch nen 4-6cm breiten streifen vom holz drunter kleben (von achse zu achse).
    Zuletzt geändert von robin; 01.10.2007, 18:15.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bananenfisch
    antwortet
    vielen dank soweit
    nur, wie steht es mit meinem 2. problem, dem brett?
    kann mir da jemand helfen??
    würd gern morgen holz kaufen gehen:D

    Einen Kommentar schreiben:


  • STEIN
    antwortet
    die mountainshocker achsen sind in erster linie mal schwer! zudem ist die federung laut und klappert wie doof, wenn die feder den hanger zurück in die urposition wirft!

    fürs cruisen..... nee lass ma

    wie joint strike schon sagte: die seismic haben nur federn statt lenkgummies!

    mit den holeys und den gumballs bist du auf alle fälle gut bedient!

    grüße!

    Einen Kommentar schreiben:


  • JointStrike
    antwortet
    achse + federn = gefederte achse :surprised: schön wärs. die seismic achse fährt sich auch nur wie ne normale achse. die federn verhalten sich nur wie lenkgummis. wenn du was gefedertes haben willst muss die dir so eine achse zulegen.



    aber frag mich nicht wie die sich fahren. ich kenn sie nur von fotos. für nen angenehmen fahrkomfort in der stadt tuen es auch schon ein paar shockpads und ne große und breite rolle.halt gumballs. dazu noch die holeys uns du bist echt gut bedient.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X