Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche Tipps für Indiana Laminate

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche Tipps für Indiana Laminate

    ich habe echt gelesen und gesucht - finde leider keine Tipps über das Stäbchenlaminat wie beim Indiana zb. ( Schichtverleimung habe ich genug gemacht )
    Was ist das für ein Holz ( wo bekomme ich sowas ?) und werden die
    " Klötzer " verleimt oder mit Epoxy verklebt - Den Rest kann ich da ich Kiteboards baue - aber das iss ma ne Aufgabe wo ich voll Bock drauf habe!
    gruß und danke eDe-style :lol:

  • #2
    das ist ein stehender kern wie er auch bei den pinkhelllongboards und auch einigen anderen marken, sowie bei vielen snowboards, verwendet wird.
    sind quasi "monster dicke" schichtplatten.

    Kommentar


    • #3
      iss klar aber sowas hat hier doch bestimmt schon mal einer "verklebt "?
      oder.... danka schon ma ich such weita
      eDe-style

      Kommentar


      • #4
        oder wird das Holz vorher glatt verklebt und mit dem Laminat in die Form gezogen ?
        Keiner sowas mal gemacht ....
        ich glaub ich kauf mir heute irgend was an Holz und laminier einfach ma drauf los ...

        danke eDe

        Kommentar


        • #5
          so...

          der erste Fuchs liegt im Leim :headbanger:
          Alta was das fürn Forum Hier , iss ja wie aufem Friedhof oder seid ihr alle Rocken ?
          ps. OK ich brauch Esche !!! und was noch
          muss ich das Longboard neu erfinden oder iss das ein EIGENBAU Forum????????:reib:

          Kommentar


          • #6
            ich tipp mal auf weihnachtszeit sry hab keine ahnung
            www.surfits.de

            Kommentar


            • #7
              na ich hoff das liegt nicht am mir (;
              erster Versuch ist Müll geworden ( deshalb auch keine Bilder )
              jetzt geb ich aber nicht auf !

              servus + danke e-De

              Kommentar


              • #8
                ich weiß z.b. von den Fibretec-Boards, daß sie für die V-Lam Brettle vertikal verleimtes Kernmaterial aus dem Snowboardbau nehmen.
                Sind immer abwechselnde Stäbe (ich glaub Ahorn | Buche | Ahorn usw.) als gehobelte Platte ca. 10 mm dick. (möglicherweise hobeln sie es selbst noch runter)
                Die Kerne bekommen dann noch in der Presse ihr Glas oben und unten und die Boards werden so in Form gebracht. Ob zusätzlich mit Dampf + Hitze weiß ich nicht, aber bietet sich bei extremen Concaves schon an. (?)

                EDIT: ach ja, Vorteil von solchen Boards ist u.a. die Gewichtsreduzierung, da nicht soviel Leim- bzw. Harzfläche vorhanden ist, was ja einiges ausmacht.
                zudem werden die elastischen Eigenschaften vom Holz besser ausgenutzt als bei Sperrfurnieren
                Zuletzt geändert von pete; 10.01.2008, 14:08.
                dreie-dreie-zehen - ||| | ||| - 00110011 00110001 00110011 - þrjú einn þriggja - három egy három

                Kommentar


                • #9
                  Dank Schon mal .... Ne hab noch nicht weiter gebaut / gebastelt
                  erst mal bekomme ich nächste Woche " besseres " Holz dann ist ein Tischler für mich bereit mir das so zu sägen wie ich möchte - und.... außerdem kauf ich mir nächste woche evt. ne neue Frässchablone - bzw. ein Deck zum " nachbauen " mann kann ja nicht nur selber bauen :headbanger:
                  gruß eDe...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X