Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bohren und Torsionstest

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bohren und Torsionstest

    1. wie bohrt ihr die löcher?? ich hab da probleme das präzise hin zu kriegen
    das liegt nicht daran das ich nicht gut anzeichne und körne sondern das ich das brett nicht richtig auf der standbohrmaschiene ausgerichtet bekommt wegn concarve und chamber
    habt ihr (also besonders die die viele boards baun) dafür ne vorrichtun/schablone???


    2. hab grad das erste board welches ich mit glass gepresst hab ausgeschnitten
    oben wie unten 3 lagen 220g/m² leinwand 0/45/45 ausgerichtet ,als kern 2x 4mm birke mplex ist 8.5mm dick 100cm lang 24cm breit entsprechend dem trend ne mischung aus dem vangard und dem dervish mit leichten funktionellen abänderungen meinerseits gewicht 1400g
    ist vom felx bei 60kg gewicht super aber noch nciht soo torsionssteif
    werd jez weiter rum probieren aber um wirklich gut vergleichen zu können muss man messen... hat da jmd von euch schonmal irgendwas zu aufgebaut ?? würd mich dann gern daran orientieren damit ich vergleichen kann

    stell mir das so vor das man das brett mit schraubzwingen auf definierter breite am tisch festsetzt und dann in definiertem abstand einen hebel anbringt und dann kraft und weg misst ?!??
    www.surfits.de

  • #2
    hab auch grad eins fertich :lol:
    zum Bohren ....
    Besorge Dir einen Forstnerbohrer (ausem Tischlerbereich - glaub die heißen so ) sind auf jeden Fall die Bohrer die eine Spitze haben - so wie ein Körner
    Da kannst nicht schief Bohren ( es sei denn du bohrst direkt nach ner Kietz tour die Löcher kiff ) ansonsten denk ich wir müßen mal ein Projekt zusammen starten :lol:
    .... aber .... normalerweise bau ich nur was -was ich selber kaufen würde :schulz:
    und soweit bin ich beim Longboard ( noch ) nicht (;

    aber ich denk ma das bekommen wir noch in Griff :headbanger:
    gruß eDE

    Kommentar


    • #3
      das ist schon klar hab einen solchen bohrer
      und richtig schlimm daneben sind sie bis jez auch nicht geworden
      das problem ist beim auflegen ich leg 2 kanthölzer unter und die muss ich dann so ausrichten das ich genau mittig und in 2 richtungen rechtwinklig bohre durchs concarve wird das manchmal ncihts deswegen ist das bohrbild auf der rückseite manchmal verzert


      sehr geiles design wie machst du das`???
      www.surfits.de

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Ju1i Beitrag anzeigen
        das ist schon klar hab einen solchen bohrer
        und richtig schlimm daneben sind sie bis jez auch nicht geworden
        das problem ist beim auflegen ich leg 2 kanthölzer unter und die muss ich dann so ausrichten das ich genau mittig und in 2 richtungen rechtwinklig bohre durchs concarve wird das manchmal ncihts deswegen ist das bohrbild auf der rückseite manchmal verzert
        das muß ich ma in Echt sehen ?


        sehr geiles design wie machst du das`???
        hat ein Freund von mir " gebrusht "
        sind ca. 20 Stunden Arbeit und ca. 15 Farbschichten incl. 4 Schichten Klarlack rauf - sieht in Echt besser aus als die Bilder im Dunkeln Keller :klatsch:

        Kommentar


        • #5
          Ich habe meine Löcher bei meinem Eigenbau mit einem Akku-Schrauber und 5mm Holzbohrer gesetzt, weil ich keine Lust hatte die schwere Bohrmaschine rauszuholen und auch nicht mit der Standbohrmaschine arbeiten wollte.
          Von der Mittlinie alle Punkte ausgemessen, dann mit dem "Dorn" vom Holzbohrer angesetzt, hineingedrückt und gebohrt.

          Kommentar


          • #6
            hmm ja vieleicht ist berufsbedingt mein augenmaß einfach zu gut *eigenlob stinkt*
            ist aber wirklich so wenn man sonst in metall passungen auf 0.1mm positions genauigkeit macht ist 0.5mm in zwei richtungen (1mm positions genauigkeit) manchmal sau viel
            weiß denn jmd wie die professionellen in ner board fabrik das machen?? werden ja wohl kaum extra dafür auf ne cnc gehen oder?
            www.surfits.de

            Kommentar


            • #7
              ich hab mir ne schablone lasern lassen, 1/10mm genau. bohren tu ich meißtens von unten, dann passen die schraubenlöcher exakt auf die achsbohrungen (vorrausgesetzt die achsbohrungen sind präziese...) obs auf der decksoberseite 100%ig passt ist mir egal. professionell wird das glaube ich schon mit ner cnc gemacht, warum auch nicht wenn man eh den shape und den radius der kanten fräst. ist allerdings auch nur ne vermutumg, hab noch nie ne professionelle produktion gesehen.

              lg setphan
              DLBV - Deutscher Longboard Verband

              Kommentar


              • #8
                Da gab es mal einen Bericht über die Produktion der Tracker Trucks bei den Silberfischen. Hat jetzt nicht unbedingt was mit Decks zu tun, aber mit Löcher bohren und soweit ich mich erinnern kann, haben die dort so Mehrspindelbohrköpfe verwendet, bei dem alle Löcher gleichzeitig gebohrt werden.
                Angehängte Dateien
                ^^ Achtung, Inhalt nur für Freaks! ^^

                1000 Schuß, dann ist Schluß

                "man ist total locked in, wenn man in stance ist"

                Kommentar


                • #9
                  also DAS da sieht aus wie gewindeschneider in ner fräser aufnahme

                  oder ich versteh das bild nicht
                  Grüße aus der Paderstadt!
                  STEIN

                  Teigwaren heißen Teigwaren weil sie mal Teig waren!

                  Kommentar


                  • #10
                    ist vllt nur nen beispiel einer mehrspindel aufnahme
                    sowas wird zum zb eingesetzt wenn motoren gebaut werden weil da auch etliche bohrungen drin sind und die werden dann meistens alle auf einmal gebohrt z.t. auch mit spiziellen werkzeugen rückwärtig auf gebohr gesenkt usw.... spart halt zeit
                    www.surfits.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Yo, nur ein Beispiel, hab nichts besseres auf die schnelle gefunden. Mehrspindelköpfe sind Sonderanfertigungen und können mehrere Sachen gleichzeitig bohren, oder wie im obigen Bild, Gewinde schneiden.
                      ^^ Achtung, Inhalt nur für Freaks! ^^

                      1000 Schuß, dann ist Schluß

                      "man ist total locked in, wenn man in stance ist"

                      Kommentar


                      • #12
                        Diesmal kein Beispiel.

                        http://www.silverfishlongboarding.co..._Factory_Tour/
                        Angehängte Dateien
                        ^^ Achtung, Inhalt nur für Freaks! ^^

                        1000 Schuß, dann ist Schluß

                        "man ist total locked in, wenn man in stance ist"

                        Kommentar


                        • #13
                          jop. prinzip und sinn verstanden, viel leichter kann man es sich nich machen kiff

                          grüße!
                          Grüße aus der Paderstadt!
                          STEIN

                          Teigwaren heißen Teigwaren weil sie mal Teig waren!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X