Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tiefergelegtes Board bauen!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tiefergelegtes Board bauen!

    Hi Leute,
    nachdem ich heute den ganzen Tag bei dem hammer Wetter kreuz und quer durch die City gerollt bin :D bin ich doch recht kaputt vom pushen. Da gibts anscheinend nur eine Lösung, es muss was tieferes her. Mein Cityboard derzeit hat ne Standhöhe von 14,5 cm mit sehr wenig Flex. Turnt perfekt und sobald es leicht bergab geht der bringer, aber für längere Fahrten geradeaus extrem anstrengend.

    Also zum Kern meines Anliegens: Es muss was ziemlich in der Art dieses Boards her. Dazu zwei Fragen an die Experten:

    Wie dick darf das Holz ungefähr sein, damit ich es entsprechend runterbiegen kann? Würde Birke oder Buche nehmen.

    Ist es einfacher den Shape vorher bei jeder Schicht einzeln auszusägen und dann in die Form zu pressen oder lieber als rechteckige Platten pressen und dann aussägen (stelle mir das recht stressig vor das tiefergelegt Brett zu sägen).

    Vielen Dank für eure Antworten und viel Spaß beim rollen morgen,
    MAttes

  • #2
    guckst du:

    http://relet.net/longboardwiki/index.php/De/RavnsPresse

    Old man
    meh.

    Kommentar


    • #3
      Das ist genau das was ich gesucht habe, grazie! Ich konnte/kann mir nur irgendwie nicht vorstellen, dass die 4mm Multiplexplatten so ne Biegung mitmachen, aber dann wirds ja wohl gehen! Nächstes WE wird probiert!

      Kommentar


      • #4
        falls es nicht hinhaut mit deinem brett sind dropthrough mounted achsen eine gute alternative. such mal danach im forum nach dropthrough...

        Kommentar


        • #5
          dropthrough ist wirklich wesentlich weniger arbeit !

          Solltes aber auch bedenken das Fahrverhalten bei jeder Bauart anders ist.
          Downhill Skating Wien

          Kommentar


          • #6
            lush samba:



            da ist sicher deutlich leichter als so ein dh oder evo, das macht bei pushen auch viel aus.

            zum selberbauen am besten max. 3mm platten verwenden.
            OLSON & HEKMATI
            asphaltinstrumente

            Kommentar


            • #7
              Zitat von btitz Beitrag anzeigen

              zum selberbauen am besten max. 3mm platten verwenden.
              http://www.holz-ahmerkamp.de/

              Das ist der beste Holzhändler bei mir um die Ecke. Birke-Multiplexplatten gibt es allerdings nur ab 4mm. Drunter wäre dann 3mm Birken-Sperrholz oder 2mm Birken-Flugzeugsperrholz.

              Kann mir jemand diesbezüglich Empfehlungen zum geeignetsten Material geben??

              Grazie,
              Mattes

              Kommentar


              • #8
                Hey Mattes.. Flugsperrholz ist geil aber leider auch sehr teuer... Sperrholz tuts auch.. Naja du kommst doch auch ausm Raum Münster oder???? sag mal Bescheid, wenn du ein board alla evo baust sowas hatte ich auch mal vor.. war mir jedoch eine nummmer zu gross.. allein schon weil ich kein passendes Starkfurnier bekommen habe..
                http://www.insulcup2010.org/

                Kommentar


                • #9
                  So, ich habe jetzt die Presse sehr in der Art derjenigen aus dem Wiki gebaut. morgen gehe ich Holz kaufen.
                  Wie ist das, wenn ich das Holz vorher naß mache, um die Bruchwahrscheinlichkeit noch weiter zu senken? Kann ich richtig nasses Holz einfach mit Epoxy dazwischen verpressen und das trocknet wieder normal aus? Klingt auf Anhieb irgendie komisch!

                  Kommentar


                  • #10
                    eine lösung wäre noch ein tiefergelegtes dropthrough deck.. da brauchste nicht eine ganzsostarke biegung drin.. kebbek macht ein sehr geiles board in der art.. hab aber jetzt den Namen vergessen.. nassmachen ist glaub ich nicht nötig und tut der stabilität auch mit sicherheit nicht gut...
                    http://www.insulcup2010.org/

                    Kommentar


                    • #11
                      irgendwo hier im forum hat das einer versucht.. einfach die ganze presse ab in die badewanne.. ich weiss aber nicht mehr, was daraus geworden ist
                      http://www.insulcup2010.org/

                      Kommentar


                      • #12
                        du solltste natürlich auf jeden fall darauf achten, ob das multiplex, was du kausfst auch wasserfest verleimt ist. wenn nicht, dann haste nacher 10 furniere in der hand, nachdem du das brett aus der presse holst.
                        bigger Boards, get better Babes. ^^

                        Kommentar


                        • #13
                          warum sollte es denn eigentlich nicht gehen?bei ravn hat das doch auch super gefuntzt...
                          wie tief ist eigentlich das evo??? will demnächst auch so was in der art bauen..hab aber keine ahnung wie tief ich das machen soll.
                          gruß David

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HEKMATI Beitrag anzeigen
                            lush samba:



                            da ist sicher deutlich leichter als so ein dh oder evo, das macht bei pushen auch viel aus.

                            zum selberbauen am besten max. 3mm platten verwenden.
                            Was ist denn das für ne Achse? Geht die gut?

                            Kommentar


                            • #15
                              wenn ich mich nicht total irre, dann ist das ne seismic. die haben solche federn dran. aber ich hab weder ne ahnung welches modell, noch hab ich mal eine gefahren sorry.
                              bigger Boards, get better Babes. ^^

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X