Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Streetdeck

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Streetdeck

    Ich hatte schon seit längerem die idee ein Street Deck zu bauen. Jetzt Nach mehreren Long- und Slalomboards mit einer Rippenpresse oder toothless hab ich eine neue Errungenschaft erworben: eine Vakuumpumpe. Jetzt meine idee: Wäre es möglich einfach 7 lagen ahorn Furnier mit einander zu verleimen und diese dann zusammen mit einem breiten Streetdeck(8")einfach in den Sack zu legen und dann das Vakuum ziehen? Theoretisch müssten sich doch das Holz dann perfekt die Form(deck) anpassen. Oder hat jemand eine andere Idee ?

  • #2
    die Idee könnte funktionieren, allerdings solltest du irgendwas benutzen um das streetdeck von unten abzustützen, sonst wird das fertige deck durch das vakuum zerdrückt und verliert in der presse seine form, bzw bricht schlimmstenfalls. was etwas schwer werden könnte ist, dass du die furniere schon auf die genau form zuschneiden musst, sonst werden die am rand des fertigen streetdecks nach unten gedrückt. entweder die brechen und du hast ne fiese bruchkante, oder die bleiben heile und du hast ne abgeknickte kante, die relativ schwer zu sägen sein dürfte. normaler weise ist die form in der presse ja ein stück größer, so dass man einen rohling hat, aus dem man dann das shape sägen kann.
    bigger Boards, get better Babes. ^^

    Kommentar


    • #3
      echt coole idee. müsste theoretisch auch gut klappen. ich glaub nicht mal dass das neue board am rand des alten abknickt oder bricht, da dort wo das alte board aufhört die vakuumfolie anfängt.
      das einzige problem ist nur, dass der umgang mit neun furnierschichten nicht ganz einfach ist, vor allem mit den quer verleimten schichten, da diese ja aus mehreren furnierblättern zusammengestzt werden müssen..... würde vielleicht eher mit dem dünnsten multiplex arbeiten das du bekommst.
      aber probiers mal aus, würd mich echt interessieren!

      Kommentar


      • #4
        Das mit dem abknicken wird warhcheinlich nicht passieren oder das dass deck gar bricht.Hatte mich wahrcheinlich falsch asgedrückt. Ich würde das nicht auf einem Vakuum-Tisch machen sondern in einem Sack. Des ist so ein Vakuumsack mit dem leichtbauteile hergestellt werden. Der Druck kommt dann also nicht nur von oben auf das deck sondern auch von unten. Da der Sack nirgends befestigt ist.

        Kommentar


        • #5
          ne jetzt wo du es sagst, du hattest dich richtig ausgedrückt, nur ich war zu doof um richtig zu lesen ^^
          bigger Boards, get better Babes. ^^

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Trisman Beitrag anzeigen
            ne jetzt wo du es sagst, du hattest dich richtig ausgedrückt, nur ich war zu doof um richtig zu lesen ^^
            machen meine Pumpe löppt grad

            Kommentar


            • #7
              hehe, dieser thread könnte von mir stammen. hab das selbe btitz schon gefragt (mit ner pm). mit dünnen laminaten kein problem, aber eventuell musst du dein "pressformdeck" mit holzleisten oder irgendwas stabilisieren. wenn du zb. dickere furniere verwendest, kann es sein das sich das vorlagen deck etwas an die flachen furniere anpasst und umgekehrt...hmm...you know what i mean?! :D
              ich werd das in den nächsten monaten auch mal probieren.

              Kommentar


              • #8
                die gleich idee hat ich auch schon mal ich wollt damit mein surf one abmodeln aber dann hab ich von einem holzfachmann mitgekriegt dass sich eher mein surf one ztu ner flachen planke biegen würde als dass die sieben schichten zu einem longboard werden!!!:reib:

                ich hoff ich konnt helfen cheers

                Kommentar


                • #9
                  ich bin mir relativ sicher, dass es kein gutes Ergebnis wird. auch wenn du 2 identische Decks nichmen würdest und ein neues dazwischen pressen willst, wird die Form allgemein etwas "weiter" als die Originale. Aber wenn du günstig an soviel Furnier kommst, versuch es mal
                  Religionskonflikte sind nichts anderes, als der Streit darum, wer den cooleren imaginären Freund hat...

                  Kommentar


                  • #10
                    wenn du das projekt durchziehst sag mir mal bitte danach was du fürn furnier genommen hast und was der gekostet hat, ok ?

                    Kommentar


                    • #11
                      So also nen Furnierhändler hab ich jetzt gefunden. Der bietet das hard maple Furnier für 5 €den qm an. Jetzt stellt sich mir nur eine Frage. Bei einem Deck sind ja 2 von den 7Lagen quer verleimt.Der Händler meinte das es das Furnier nur in höchstens 30cm Breite gibt. Wie funktioniert das dann mit den Querschichten sind die aus 2 längschichten zusammengesetzt?
                      Zuletzt geändert von flow; 08.03.2008, 19:01.

                      Kommentar


                      • #12
                        dürfte doch eigentlich nicht sein, da ja sonst die mitte die sowieso schon am bruchgefährdetsten ist, noch anfälliger wird...:vschwoer:
                        weiß aber auch nicht wie sie das machen...
                        wird evtl sowas wie sperrholz genommen?!(multiplexstyle)

                        Kommentar


                        • #13
                          die lagen die quer zur längstrichtung des boards laufen um die längstschichten zu sperren können ruhig aus mehreren furnierstücken zusammengesetzt sein. geht eh gar nicht anders da man kaum ein blatt frunier bekommt das 75 cm BREIT ist.

                          jedenfalls gehts bei der schicht wo die maserung quer zur längsachse läuft ja nur dda drum das das board nicht in längsrichtung einreißt.
                          ich würde zu nem schreiner gehen und fragenob er mir ein paar furnier reststücke zu ner sperrlage zusammennäht. es gibt spezielle furniernähmaschinen die mit nem heißen kunststofffaden die furnieren saauber verbinden. verkleben mit frunierklebeband würde ich nicht machen da dann an den fugen kein leim direkt auf holz kommt.

                          hoffe das war verständlich, falls nicht: nachfragen...

                          lg stephan
                          DLBV - Deutscher Longboard Verband

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X