Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

the DIY multiplex massacre

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • the DIY multiplex massacre

    Hallo an alle! ich bin der neue.

    ...und ich werde mir ein longboard bauen :w000t:
    aber ich glaub ich brauch euren fachmännischen rat...
    okay also achsen, riser und rollen hab ich, mir gehts hier nur um das deck - und bei diesem will ich klein, oder besser gesagt simpel anfangen
    das teil soll ne multiplex-planke von ca. 70 cm länge werden. mein ding ist das chillige cruisen, nix mit heftigem downhill/sliden oder so, allerdings wär ich schon neugierig auf ein board mit einer konkave, das wäre schon fein.

    also meine fragen sind:
    ist es überhaupt machbar und ratsam, eine krümmung in dieses ja relativ kurze board einzubügeln? ab was für einer stärke geht das noch? (ich wieg so um die 70 kilo...ne platte von 15mm? 18? wär wohl angesagt oder?)

    und ich habe gehört man könne multiplex in wasser legen und dann unter druck trocknen lassen um die form zu erreichen...was haltet ihr davon?
    da ich absoluter beginner bin würd ich halt die 2-platten-leim-variante umgehen wollen (tadelt mich ruhig dafür) :)

    danke schonmal
    -Tim

    ps: ich hab die suche zwar benutzt aber speziel dieses wasserthema hab ich nirgends gefunden...oder ich habs verraft.

  • #2
    vergess das mit dem wasser, geht mit multiplex eigentlich gar nicht - check pm.

    lg stephan
    DLBV - Deutscher Longboard Verband

    Kommentar


    • #3
      Also 15 mm höchstens bei der Boardlänge. Eher dünner. Mit 13 mm solltest du locker rum kommen und das Ding wird wahrscheinlich immer noch sehr steif sein, wegen dem konkav. Weiß aber nicht, was du da anstrebst.
      Don't argue with stupid people! They'll just bring you down to their level and beat you by experience !!!

      Kommentar


      • #4
        P.s. Im longboard-wiki sind einige Infos über die 2-Brett-Leim methode. Spricht absolut nichts dagegen mit sowas anzufangen. Lieber klein stapeln. Mein erstes Board habe ich auch mit der toothless methode geklöppeöt und das war ganz ordentlich. Steigern kann man sich immer noch. Lieber eine Technik nach der anderen austesten.
        Erfahrungsgemäß macht Boardbau süchtig :ohoh:
        Don't argue with stupid people! They'll just bring you down to their level and beat you by experience !!!

        Kommentar


        • #5
          ich hab das mit dem wasser mal gemacht. geht. ist aber schwer zu kontrollieren, wie weit es sich zurueckbiegt. haltbar ist auch was anderes.
          multiplex mit wasserloeslichem leim und ein heissluftfoen koennen helfen.
          OLSON & HEKMATI
          asphaltinstrumente

          Kommentar


          • #6
            aye, alles klar, dann wirds wohl toothless!
            dank euch auf jeden fall für die antworten. ich werd das dann mal in angriff nehmen.

            Kommentar

            Lädt...
            X