Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brauche HILFE bei glas!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brauche HILFE bei glas!

    hi,

    ich hab beschlossen, dass ich bei meinem neuen bauprojekt glas verwenden will.
    meine frage nun soll ich ober und unten am brett glasmatten hinhauen.
    wenn ich mehrere lagen machen, sll ich jede ersteinmal härten lassen und dann die neue drauf machen oder gleich alle auf einmal?
    und wie trage ich harz und glas richtig auf?

    prost alex!

  • #2
    lies dir das:http://www.longboardz.de/cms/forum/s...to%3A+glassing mal durch...

    hier noch ein tip: nachdem du das glas mit harz getränkt hast nimm nen pinsel und tupf die ganze fläche mit etwas extra harz ab. so vermeidest du luftblasenbildung unter dem laminat.

    noch ein tip: das ganze glasfaser/harzgepansche braucht etwas erfahrung, also nicht verzweifeln wenns beim ersten mal nicht so klappt.

    und gleich nochmal ein tip: glas als (längs)versteifung immer unters brett, glas als torsionsversteifung (biaxglas) oben drauf.

    soviel für heute, dann hau mal rein...

    lg stephan
    Zuletzt geändert von stema; 19.05.2008, 19:20.
    DLBV - Deutscher Longboard Verband

    Kommentar


    • #3
      ist es nicht zugleich längs und torsionversteifung?
      weil es ja gewebe ist und in beide richtungen läuft!
      soll ich alle schichten auf einmal drauf klatschen oder erst die nächste, wenn die vorherige gehärtet ist?

      Kommentar


      • #4
        Das hab ich mich auch schon gefragt! "Biaxgewebe oben" liest man hier in den Threads und unten dann was anderes wohl. Aufklärung?

        Kommentar


        • #5
          also, zur längsversteifung ist ein gewebe mit längs (unidirektional, leinwand, köper)verlaufenden fasern wichtig.

          zur torsionsversteifung braucht man diagonal (biaxial) verlaufende fasern.

          lieber alles auf einmal laminieren, wenn epoxydharz aushärtet bildet sich je nach harz eine mehr oder weniger starke paraffin schicht auf der oberfläche. darauf hält dann die nächste schicht harz/gewebe nicht richtig...

          lg Stephan
          DLBV - Deutscher Longboard Verband

          Kommentar


          • #6
            ...und lass dein Board nicht in Harz ertrinken, dann wirds nur unnoetig schwer. Hoher Faservolumenprozent also wenig Matrix ist besser. Ist aber schwer, wenn man nicht presst...
            Warum steht "downhiller" unter meinem Namen?

            Kommentar


            • #7
              ich glaub der spammed hier ein bischen rum!

              Kommentar


              • #8
                WTF @ beijmanli!!!!
                ich glaube sowas brauchen wir hier nicht!
                shit before you benchpress!!

                Kommentar


                • #9
                  @all-x: Das ist ein Bot (besteht nur aus Software), der liest Eure Beiträge nicht.
                  dreie-dreie-zehen - ||| | ||| - 00110011 00110001 00110011 - þrjú einn þriggja - három egy három

                  Kommentar


                  • #10
                    @ pete: danke für den tip, aber das war mir schon n bisschen klar.
                    aber gibts es nicht genau gegen sowas den einen kode zum registrieren? oder irre ich mich da?
                    shit before you benchpress!!

                    Kommentar


                    • #11
                      es gibt meistens richtwerte wie viel harz man braucht um das glass mindestenz komplett zu tränken

                      zb ca 170g/m² für 220g leinwand glass ohne finish für 35% faservolum anteil

                      egal welche kräfte wirken sie wirken immer aussen also nix zwischens holz machen das bringt nix
                      biax zur torsions versteifung kann man auch unten drunter machen da tut sich meiner meinung nach nichts wenn du nen flexboard mit concarve baust ist es im allgemeinen nicht verkehrt auch noch min. 1 schicht leinwand oder körpergew. der torsionsschicht bezugeben wenn diese auf der oberseite sein soll
                      biax gelege findet stauchung nicht nett und könnte sich dadurch lösen
                      wenn du von hand laminierst ohne zu pressen besorg dir ein harz mit einer topfzeit von ner stunde oder misch für jede lage neu an dann hast du keinen so großen zeitdruck und dann schicht für schicht direkt nacheinander drauf und alles zusammen aushärten lassen spart zeit und stress
                      www.surfits.de

                      Kommentar


                      • #12
                        Und wenn ichs doch pressen will? Was lege ich dann aufs aufgetragene Harz und unter die Presse? Also da, wo das Board an die Presse gelegt wird? Abreißgewebe? RFeicht das, um das Board auch von der Presse zu bekommen?

                        Kommentar


                        • #13
                          Frischhaltefolie funktioniert sehr gut als Trennschicht!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            wenn du von hand laminierst ohne zu pressen besorg dir ein harz mit einer topfzeit von ner stunde oder misch für jede lage neu an dann hast du keinen so großen zeitdruck und dann schicht für schicht direkt nacheinander drauf und alles zusammen aushärten lassen spart zeit und stress
                            aber man hat mir sagen dlassen, dass sich ne parafin schichtbildet und dann haftet die neue glasschicht nicht daran?!
                            was tun?

                            Kommentar


                            • #15
                              entweder ganz vorsichtig abschleifen, weil du sonst das gewebe verletzt oder paar mal mit aceton drübergehen
                              shit before you benchpress!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X