Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Dimensionierungs-Thread

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Meine Fresse hab ich 'n Sieb im kopf, dass war mir schon vor ein paar Wochen klar geworden.
    Aber der Gedanke machte sich heimlich aus dem Staub, hat wohl noch Feuer gelegt um die Spuren zu verwischen und war dann unauffindbar...
    Man ist das naheliegend!

    Auf das Angebot mit der Coremat komme ich evtl. in ein paar Wochen zurück, dickes Danke!

    Du kommst nicht zufällig aus Hamburg und hast nen Tipp wo ich hier anständiges Esche/Ahorn/Bongossi Furnier abholen kann?
    Versand nur wenn's nicht anders geht...

    Und, welche Dicke eignet sich ideal?
    Sprich bester Kompromiss aus Formbarkeit und Klebestellen?
    würde sonst einfach ein Blatt, jeweils in 1,0/1,5/2,0mm nehmen...

    Kommentar


    • AW: Der Dimensionierungs-Thread

      1,5 bis 2mm im Vakuum. Ruf mal die Tischler in deiner Gegend an, evtl haste ja Glück. Ich hole meine auch von einem ums Eck...
      STOLLENBRETT

      Kommentar


      • AW: Der Dimensionierungs-Thread

        Servus zusammen,

        nach jahrelangem mitlesen duch das bisher alle Fragen beantwortet werden konnten, muss ich jetzt doch auch selbst eine Frage stellen. Meine bisherigen Eigenbauten sollten alle nur minimalen Flex haben, das habe ich problemlos hinbekommen - leicht und hart geht also. Mein uraltes Rayne Timeline ist aber trotz aller Eigenbauten immernoch mein Lieblingsbrett (LDP), nur etwas kurz ist es. Mein nächstes Brett soll also etwa 2,5cm Camber haben (welcher sich bei 80kg Fahrer "auslevelt"), 1cm Concave, 80-85cm Wheelbase, etwa die Form des Timeline und den folgenden Aufbau:
        160er Kohle (Köper)
        200er Kohle BIAX
        6mm Buche
        Faserschicht 1
        Faserschicht 2
        200er Kohle BIAX
        160er Kohle (Köper)

        Für Faserschicht 1 und 2 habe ich folgende drei Ideen:
        1. 200er Kohle UD & nix - das wird (denke ich) zu viel Flex sein, v.a. wegen nur 6mm Holzkern
        2. 200er Kohle UD & 200er Kohle UD - hier habe ich Angst, dass es zu fest wird
        3. 200er Kohle UD & 440er Glas UD - das ist aktuell mein Favourit, mit so wenig Kern habe ich aber bisher noch keine Erfahrungen

        Irgendwo, wahrscheinlich unten "vor" dem BIAX, kommt wohl noch ein X-Torsionstringer (200er Kohle UD) rein.

        Mir ist klar, dass die 6mm Kern sehr wenig sind (das Timeline hat 7mm Bambus), ich hatte auch noch 2x4mm Holz mit Schaumkern in Betracht gezogen, aber eigentlich wollte ich mal wieder etwas einfacher bauen und ich will ja Flex. Auch noch vorhanden wäre 320er Glas BIAX, falls sich damit jemand etwas zusammenreimen kann. Eine weitere Möglichkeit wäre noch das Köper wegzulassen, um etwas Feintuning zu haben.
        Fragen über Fragen...


        tl;dr;
        Gesucht wird ein Aufbau für ein verlängertes Rayne Timeline (2,5cm Camber, 1cm Concave, 85cm Wheelbase, gut Flex bei 80kg Fahrer).


        Vielen Dank
        Felix

        Kommentar


        • AW: Der Dimensionierungs-Thread

          Hey,

          Brauche ich bei folgendem Aufbau noch unten ne Lage UD um nen halbwegs schönen flex bei 70kg zu bekommen?

          WB:41cm
          Länge:58cm
          Breite:21cm
          Concave:12mm
          2x4mm Birke
          Unten und oben Biax

          Vom shape her soll es an dem rayne mini angelegt sein.
          Lg

          Kommentar


          • AW: Der Dimensionierungs-Thread

            Da flext nicht viel bei so einer kurzen WB, kannst ruhig aufs UD verzichten.

            Kommentar


            • AW: Der Dimensionierungs-Thread

              Zitat von Salle Beitrag anzeigen
              Da flext nicht viel bei so einer kurzen WB, kannst ruhig aufs UD verzichten.
              Ok,danke :)

              Kommentar


              • AW: Der Dimensionierungs-Thread

                Wie groß darf die Wheelbase bei gut 80kg maximal sein, wenn man nur 3x 4mm Birke verbaut und mittleren Flex haben möchte?

                Kommentar


                • AW: Der Dimensionierungs-Thread

                  Hatte bei nem board mit 85cm wb, 3x4mm Birke und unten noch 250er ud drunter noch etwas Rest Flex auch bei 80 kg

                  135x23,5 cm
                  85cm wb
                  12mm concave
                  Zuletzt geändert von IceTea; 25.06.2015, 16:14.

                  Kommentar


                  • AW: Der Dimensionierungs-Thread

                    Bin ja (noch) kein Crack in Sachen Eigenbau, hab aber grade zwei Decks in 3x4mm Birke fertig. MMn sind außer der Wheelbase noch ander Faktoren für den Flex verantwortlich, Concave, Gesamtbreite, Breite an den Achsen und Achsmontage spielen da auch noch eine Rolle.
                    Meine Erfahrungen: 1. Topmount, Wheelbase 72cm, Concave 14mm, G.Breite 23,5cm, Breit an Achsen 13cm. Steif mit Rest-Flex.
                    2. Dropthrough, Wheelbase 69cm, Concave 14mm, G.Breite 24,5cm Breite an Achsen 11,5cm. Mäßiger Flex.
                    Der Flex der Decks wird wahrscheinlich noch etwas mehr wenn sie erst mal richtig eingefahren sind.
                    P.S.: Ich wiege 75kg.
                    Zuletzt geändert von Northstar; 25.06.2015, 15:05.

                    Kommentar


                    • AW: Der Dimensionierungs-Thread

                      Hey,
                      Ich wollte mir einen Cruiser in Pennyboard Größe bauen. Hab noch keine Erfahrung auf dem Gebiet, deswegen würde ich gerne auf kompliziertere Dinge wie Fasern verzichten. Ist das möglich?
                      Ich wiege 60kg. Als Achsen wollte ich Original Pennyboard Achsen nehmen und mit einer Wheelbase von ca. 30cm montieren. Geplant ist, dass das Board leichte Konkav ist und möglichst steif ist.
                      Als Aufbau würde ich 3*4mm Birke Multiplex nehmen.
                      Geht das so?

                      Kommentar


                      • AW: Der Dimensionierungs-Thread

                        nur so als nebeninfo, pennys etc lassen sich ziemlich hervorragend aus skateboard decks sägen. stiff wäre es dann natürlich auch und mit concave, aber ist natürlich nicht dasselbe wie selbst gepresst;)

                        Kommentar


                        • AW: Der Dimensionierungs-Thread

                          Danke für die Info, aber ich hab mich entschieden das Deck selbst zu pressen, um Erfahrungen zu sammeln, weil später will ich auch noch mindestens ein Longboard Deck pressen.
                          Sind also 3*4mm Birke ausreichend?

                          Kommentar


                          • AW: Der Dimensionierungs-Thread

                            Mehr als.

                            Kommentar


                            • AW: Der Dimensionierungs-Thread

                              Gelöscht - falscher Thread

                              Kommentar


                              • AW: Der Dimensionierungs-Thread

                                Hi,

                                ich möchte einen Penny Klon (das normale kleine 22") für ein Gewicht von ca. 85 Kilo bauen.
                                Longboards werden ja von Anfängern standardmäßig aus 3x 4mm Birke gebaut, ist das bei solch einem kurzen Brett auch notwendig oder könnte es auch noch wenger Holz sein? Was würdet ihr empfehlen?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X