Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Dimensionierungs-Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • OfficialFlo
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Ich würd 300er UD draufhauen...weil 9mm kern is echt nicht viel
    Zuletzt geändert von OfficialFlo; 10.09.2015, 07:43.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zwen
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Moin,

    kann mir Jemand einen Tipp geben?

    Das Board kam aus meiner Vakumpresse:

    Esche 1,5mm
    300er Biax glas
    Esche 1,5mm
    Esche 1,5mm
    Esche 1,5mm
    Esche 1,5mm
    300er Biax glas
    Esche 1,5mm

    also knapp unter 10mm Kerndicke.

    Wheelbase: 71cm
    Fahrergewicht: ~ 70kg

    Leider zu viel Flex. Wie würdet ihr den am besten möglichst gewichtssparend reduzieren?

    Furnier auflaminieren. Oder UD unten rauf? Wie viel dann?

    Gruß Sven

    Einen Kommentar schreiben:


  • rollinator
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Zitat von Flashy Beitrag anzeigen
    Also wenn man nur Birke nimmt, dann definitiv 3 Lagen?
    Bis wieviel Kilo wäre es denn mit 3x 4mm Birke (und original Penny Achsen) geschätzt maximal belastbar?
    Mit pennyshape? 200 kilo wenns die Achsen aushalten?

    Einen Kommentar schreiben:


  • JonChris
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Jetzt soll es ans Bestellen der Fasern gehen, so hab ich es jetzt geplant:
    200 Kohle UD
    300 Kohle Biax
    4mm Birke mit Kern aus Balsastirnholz
    4mm Birke mit Kern aus Balsastirnholz
    300 Kohle Biax
    200 Kohle UD
    100 Kohle UD

    Ist das immer noch zu wenig Biax/UD oder kommt das jetzt so mit Steifigkeit und Stabilität hin?

    Einen Kommentar schreiben:


  • JonChris
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Allerdings hab ich noch ein paar Wochen Zeit bevor es los geht und ich überlege einfach beides mal auszuprobieren

    Einen Kommentar schreiben:


  • JonChris
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Ok vielen Dank :)

    Ich hab mit holz einfach viel mehr Erfahrung, außerdem hab ich hier im Forum so eine Tabelle gefunden in der die mechanischen Eigenschaften von u.a. Airex und Balsa verglichen wurden und Balsa schnitt natürlich viel besser ab. Das Board was ich mir machen möchte nehme ich mit auf ein Auslandsjahr für Work and Travel, da muss es halt ordentlich halten und da fühle ich mich mit Balsa mehr auf der sicheren Seite

    Einen Kommentar schreiben:


  • langbrettlabor
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Zitat von JonChris Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich möchte mir ein leichtes Holzboard basteln. Bei einer Wheelbase von 63-66,5 cm und meinem Gewicht von 75 kg sollte er auch relativ steif im Flex sein.
    Beim Aufbau dachte ich an:
    100 Kohle UD
    140 Kohle Biax
    4mm Birke mit Kern aus Balsastirnholz
    4mm Birke mit Kern aus Balsastirnholz
    140 Kohle Biax
    200 Kohle UD

    Das Board soll 1m lang und 24cm breit werden und aus der Mitte wollte ich ca. 20cm x 40/50cm des Kerns durch das Balsaholz ersetzen.
    Ich hab auch an einen Airex Kern gedacht, aber da ich ohne Vakuum arbeiten möchte wurde mir gesagt das Balsa wahrscheinlich die bessere Lösung wäre.
    Muss ich beim Aufbau noch was an Fasern draufpacken oder reicht das? Das Board soll vom schnellen Freeride bis zu kleinen Sprüngen, Ollies ect. auch einiges mitmachen.


    Vielen Dank schonmal :)
    Bei der Dimensionierung der Fasern gilt auch bei Balsa das, was ich dir PN geschrieben hatte. Oben mehr UD oder ein Starkfunrier, insgesamt mehr Biax. Spannend fände ich die Begründung, wieso Balsa Airex vorzuziehen ist, nur weil man kein Vakuum verwendet. Insgesamt ist Balsa deutlich anspruchsvoller in der Verarbeitung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • JonChris
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Hallo,

    Ich möchte mir ein leichtes Holzboard basteln. Bei einer Wheelbase von 63-66,5 cm und meinem Gewicht von 75 kg sollte er auch relativ steif im Flex sein.
    Beim Aufbau dachte ich an:
    100 Kohle UD
    140 Kohle Biax
    4mm Birke mit Kern aus Balsastirnholz
    4mm Birke mit Kern aus Balsastirnholz
    140 Kohle Biax
    200 Kohle UD

    Das Board soll 1m lang und 24cm breit werden und aus der Mitte wollte ich ca. 20cm x 40/50cm des Kerns durch das Balsaholz ersetzen.
    Ich hab auch an einen Airex Kern gedacht, aber da ich ohne Vakuum arbeiten möchte wurde mir gesagt das Balsa wahrscheinlich die bessere Lösung wäre.
    Muss ich beim Aufbau noch was an Fasern draufpacken oder reicht das? Das Board soll vom schnellen Freeride bis zu kleinen Sprüngen, Ollies ect. auch einiges mitmachen.


    Vielen Dank schonmal :)

    Einen Kommentar schreiben:


  • CGN
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Ja, stimmt, am Konkave kann ich schrauben! Aktuell press ich die Teile mit 1,5 cm, aber das kann ich in der Tat noch was reduzieren.
    Shape tatsächlich eher was klassisches mit Drop Through, aber so ein Loaded Vanguard gefällt ja vielleicht der Dame...

    Danke! :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • dschihadinio
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Bei wenig Concave, einem eher schmalen Deck (was denn natürlich auch auf ihre Schuhgröße ankommt),
    doch ~22-23 cm an den Standflächen reichen idR und Vom Shape her könntest du dem Deck eine leichte Tailie verpassen a la Loaded Vanguard oder Root Satyr.

    Einen Kommentar schreiben:


  • CGN
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Hey,

    jetzt steh ich da und brauche Rat.

    Eine Freundin möchte ein Longboard haben.
    Die Dame ist knapp 75Kg leicht (und sehr groß, dürfte aber keine Rolle spielen - höhö).
    Wheelbase soll ca. 80cm sein und ihr Wunsch: *etwas* Flex haben.

    Ich hab Birke Multiplex in 4mm und Pappel in 4mm da, Glasfaser aktuell nur in 320 BIAX und 440 UD.
    Damit bau ich verdammt stiffe Bretter. ;-)

    Wo kann ich ansetzen um bissl Flex reinzubekommen?

    Gruß,
    CGN

    Einen Kommentar schreiben:


  • IceTea
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Würde die 1,3mm Buche längs nehmen :)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Topbrett
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Hallo
    Ich habe noch eine Frage zu meinem Bau.
    Und zwar weiß ich nicht was in der Mitte am besten ist.


    750g/m2 Triax (280g/m2 ud 470g/m2 biax)
    3.5 mm Birke Sperrholz (3 schichten. Querlage ca. 1mm
    1.3 mm Buche ( Quer oder Längs)?
    Oder eher 2x0.6mm Buche einmal Längs einmal Quer
    3.5 mm Birke Sperrholz (3 schichten. Querlage ca. 1mm
    750g/m2 Triax (280g/m2 ud 470g/m2 biax)
    0.6mm Nussbaum


    Ich hoffe ihr könnt erkennen was ich fragen wil. Ich habe all diese Materialien bei mir rum liegen und möchte diese gerne benutzen. Angestrebt wird ein Mittlerer Flex doch sollte es auch bis ca. 70 Kilo fahrbar sein.
    Zu dem Deck:
    94cm Lang
    23cm Breit
    Wheelbase: 65-70
    Concave: 1cm
    Top mount


    Zu dem Fahrer:
    55-60 kilo
    Schuhgröße 42

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flashy
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Also wenn man nur Birke nimmt, dann definitiv 3 Lagen?
    Bis wieviel Kilo wäre es denn mit 3x 4mm Birke (und original Penny Achsen) geschätzt maximal belastbar?

    Einen Kommentar schreiben:


  • IceTea
    antwortet
    AW: Der Dimensionierungs-Thread

    Wenn du noch etwas concave presst reichen bei der Größe auch 2x4mm Birke + ud Fasern. Letztens auch nen Mini board mit 65x23cm (38cm wb) gebaut aus 2x4mm Birke, 320er biax oben/unten und noch ne Lage 250er ud unten. Hat bei 80kg null Flex.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X