Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

erstes furnierboard in planung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • erstes furnierboard in planung

    hallo leute.
    nach mittlerweile 7 sperrholzboards will ich endlich mal erfahrungen mit starkfurnier sammeln.
    hierzu und zu meinen restlichen plänen hätte ich gern ein paar meinungen hören.

    da ich keine lust habe die querfaser lagen selbst zu machen, habe ich vor, einen kern aus 2X3mm birkensperrholz quer zur faser zu bauen und diesen dann beidseitig zu ummanteln. hierzu muss ich sehen was der furnierhändler auf lager hat. denke da an je 2-3 schichten ahorn/buche.

    nun habe ich 2 fragen:

    1. kann ich das furnier in meiner vollflächigen holzpresse verarbeiten( sie passt so ca. 97% aufeinander) oder brauche ich dafür nen vakuumsack, um hohlräume zu vermeiden und gleichmäßigen druck aufzubauen?

    2. mein birkenkern hat jetzt 4 querfaserlagen und nur 2 längsfaserlagen... meine theorie ist, dass das die torsionssteiffigkeit erhöht. stimmt dass, oder nicht?

    würde mich über hilfe freuen.

    lg leon

  • #2
    AW: erstes furnierboard in planung

    Ich hab noch überhaupt nix gebaut, deswegen sind meine Antworten wahrscheinlich mit Vorsicht zu geniessen, aber trotzdem...

    1. Wenn deine Presse die 3mm Mujltiplexplatten gut in Form bringen kann, dann sollte es mit den Starkfurnieren eigentlich erst recht keine Probleme geben, zumindest solange du mit epoxy arbeitest.

    2. Weil Holz immer stärker in Faserrichtung ist, ist dein Brett jetzt quer sehr Biegefest, es wäre z.B. sehr schwer die Concave wieder rauszudrücken. Aber Torsion bedeutet ja verdrehen, die Kräfte wirken quer und längs, deswegen denke ich das eine gleiche Anzahl von Lagen in jeder Richtung optimal sind.
    Aaaaber wenn ich mir ein quadratisches Stück Furnier nehmen würde und das an den diagonal gegenüberliegenden Ecken verdrehen würde, einmal mit der Faserrichtung und einmal quer zur Faser würde es quer zur Faser schneller reissen. Deswegen sind viele Querfaserlagen evtl. sogar schlecht?

    Kommentar


    • #3
      AW: erstes furnierboard in planung

      @befree:

      Sorry, wollte ich schon immer mal posten ;)

      @null: Ja, kannst du... musst aber oben und unten ein in Folie verpacktes Sperrholzbrett zum Druckverteilen rein werfen.
      Was genau planst du? Einen Kern aus Sperrholz verschönern? Wenn ja -> Wie gehabt alle Lagen längs.. sonst wabbelt dir das weg oder bricht. Torsion ist Quer und längs gleich - die entsteht diagonal.
      Wenn der Kern mit Starkfurnier erweitert werden soll: Ebenfalls alles Längs! Wenn du nur Zierfurniere (0,6mm zb) hast, ist es quak damit ein Board auf zu bauen. Diese sind, was sie sind: ZIER Furnier.
      Presst man komplett mit Starkfurnier, so sind die Querlagen zu vernachlässigen - WENN man mit Fasern arbeitet. Holz only sollte auch Querlagen drin haben.
      Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

      Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

      In Flames We Trust \m/
      Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

      Kommentar


      • #4
        AW: erstes furnierboard in planung

        Lol, ich weiss nicht wo du disagreest, im Prinzip sind unsere Aussagen sehr ähnlich.

        Kommentar


        • #5
          AW: erstes furnierboard in planung

          wieso er?? Jamie Hyneman disagreet doch
          DELTA Δ BOARDS

          http://www.facebook.com/pages/Delta-Boards/497120580355884

          Kommentar


          • #6
            AW: erstes furnierboard in planung

            und wer ist jetzt Jamie Hyneman?

            Ständig verwechselt man mich mit einen Herren namens "Hurren Sonn". Wer mag das sein?

            Kommentar


            • #7
              AW: erstes furnierboard in planung

              NA DER DAA :D

              hyneejfue.jpg

              (der eine typ von mythbusters)

              Zitat von robrom Beitrag anzeigen
              Der Entdecker der längsliegenden Holzquerfaser die biaxial torodiert, sobald heisse Luft dazu kommt.
              äh.. und das :}
              Zuletzt geändert von dododo; 14.06.2012, 19:15.
              DELTA Δ BOARDS

              http://www.facebook.com/pages/Delta-Boards/497120580355884

              Kommentar


              • #8
                AW: erstes furnierboard in planung

                Zitat von befree Beitrag anzeigen
                Lol, ich weiss nicht wo du disagreest, im Prinzip sind unsere Aussagen sehr ähnlich.
                Ging mehr um Blabla ohne Erfahrung. Das doof, wenn jemand Hilfe sucht. Aber wenn du schon fragst:
                - Starkfurnier/Furnier ist sehr leicht zu biegen, solo in einer +/- oder Rippenpresse aber nicht möglich
                - Epox spielt bei der Biegsamkeit keine Rolle...
                - Beim tordieren wirken die Kräfte diagonal
                - Gleiche Anzahl Lagen in jede Richtung is quak, zu wenig längs, zu viel quer
                Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                In Flames We Trust \m/
                Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                Kommentar


                • #9
                  AW: erstes furnierboard in planung

                  Zitat von wolken Beitrag anzeigen
                  und wer ist jetzt Jamie Hyneman?

                  Der Entdecker der längsliegenden Holzquerfaser die biaxial torodiert, sobald heisse Luft dazu kommt.
                  Zuletzt geändert von robrom; 14.06.2012, 19:05. Grund: deutsch schwer, weißt du...
                  Gruß von meinem kl. Sohn: Tragt eure Helme! Lesen!!! > http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=13092&p=298185&viewfull=1#post298185
                  *********************
                  Knaller des Monats :lol::
                  "Aus der Sicht der Schweizer ist der Asphalt der Strassen in Deutschland (zumindest Süddeutschland) sagen wir mal bescheiden."

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: erstes furnierboard in planung

                    Ging mehr um Blabla ohne Erfahrung. Das doof, wenn jemand Hilfe sucht. Aber wenn du schon fragst:
                    - Starkfurnier/Furnier ist sehr leicht zu biegen, solo in einer +/- oder Rippenpresse aber nicht möglich
                    - Epox spielt bei der Biegsamkeit keine Rolle...
                    - Beim tordieren wirken die Kräfte diagonal
                    - Gleiche Anzahl Lagen in jede Richtung is quak, zu wenig längs, zu viel quer
                    Hätte mal etwas detailierter schreiben sollen
                    -Er hat keine Rippenpresse sondern eine vollflächige Presse, das geht schon wenn die genau genug ist.
                    -Epoxy braucht weniger Druck als Leim und die Druckverteilung muss auch nicht so gut sein, deswegen kanns auch funktioneren wenn seine Presse nicht 100% präzise ist.
                    -diagonal= quer und längs quasi ;)
                    -und ist schon klar das man mehr Längslagen braucht, das Board ist schließlich ein bisschen länger als es breit ist, biegz sich also in der Länge viel mehr durch.
                    Das ist auch kein blabla oder bs, ich kenn mich ganz gut mit Eigenschaften von Holz, Formpressungen und so Kram aus

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: erstes furnierboard in planung

                      Zitat von befree Beitrag anzeigen
                      Hätte mal etwas detailierter schreiben sollen
                      -Er hat keine Rippenpresse sondern eine vollflächige Presse, das geht schon wenn die genau genug ist.
                      -Epoxy braucht weniger Druck als Leim und die Druckverteilung muss auch nicht so gut sein, deswegen kanns auch funktioneren wenn seine Presse nicht 100% präzise ist.
                      -diagonal= quer und längs quasi ;)
                      -und ist schon klar das man mehr Längslagen braucht, das Board ist schließlich ein bisschen länger als es breit ist, biegz sich also in der Länge viel mehr durch.
                      Das ist auch kein blabla oder bs, ich kenn mich ganz gut mit Eigenschaften von Holz, Formpressungen und so Kram aus
                      Sorry aber du erklärst hier gerade dem Papst wie das Vaterunser geht.
                      Gruß von meinem kl. Sohn: Tragt eure Helme! Lesen!!! > http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=13092&p=298185&viewfull=1#post298185
                      *********************
                      Knaller des Monats :lol::
                      "Aus der Sicht der Schweizer ist der Asphalt der Strassen in Deutschland (zumindest Süddeutschland) sagen wir mal bescheiden."

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: erstes furnierboard in planung

                        Zitat von robrom Beitrag anzeigen
                        Sorry aber du erklärst hier gerade dem Papst wie das Vaterunser geht.
                        ich wollts grad sagen ^^
                        DELTA Δ BOARDS

                        http://www.facebook.com/pages/Delta-Boards/497120580355884

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: erstes furnierboard in planung

                          Sorry aber du erklärst hier gerade dem Papst wie das Vaterunser geht.
                          Nee, ich erklärs nur Jamie.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X