Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage bezüglich Flex und Verstärkung (Glasfasergelege)!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage bezüglich Flex und Verstärkung (Glasfasergelege)!

    Schön guten Tag.
    Ich bin Xaver, 17 Jahre alt und bin zwar mittlerweile in Berlin ordentlich viel mit dem Bhangra unterwegs, aber im Forum habe ich mich bis jetzt kaum sehen lasssen.
    Seit 3 Wochen baue ich meine Bretter selber. Ich werde vorallem Dancer bauen, weil mir mein Bhangra zu schade ist zum kaputt fahren. Ich habe ein Prototype-Dancer vor kurzem fertig gestellt. Dieses Brett ist/war der Hammer. Alle die darauf bis dato gedanct haben, waren begeistert.
    Schreibe hier auch mal die Specs auf:
    Boardname: Crocodile
    Length: ~118cm
    Width: ~23cm.
    Boardtype: Dancer
    Features: 3D-Concave, Kicks
    Flex: Etwas.
    Holz: 3*4mm Birke Multiplex
    Ich habe dies allerdings "nur" mit Leim gepresst. Das nächste wird in Epoxydharz kommen.

    Nun zu meinem eigentlichen Problem. Ich habe diesem Brett sozusagen einen Belastungstest unterzogen. Hohe Pop-Shovits und auf einem Fuß gelandet und dabei hat es Knack gemacht und es ist etwas angebrochen. Ich würde in Zukunft meine Bretter auch an Freunde weiterverkaufen, aber solange solche Mängel vorhanden sind, kann ich dies nicht und bin damit auch selbst nicht zufrieden.

    Wenn ich mit Epoxydharz presse, ist dann mein Brett flexibler? Würde es etwas nützen wenn ich noch eine Schicht UD-Glasfasergelege runtersetze. Und wird das Board dann wesentlich steifer? Oder könnte es immer zu solchen Brüchen kommen wenn ich mit zu großer Gewalt in mein Board reinspringe? Behindert der relative starke Concave (~mehr als 1 cm) den Flex? Diese Fragen sind wichtig für den nächsten Prototypen. Lohnt es sich bei dem etwas angebrochenem Board einfach etwas Restholz Birke Mutliplex ran zu pressen als Stütze und dann einfach keine Sprünge mehr auf das Brett zu machen und das Brett weiter zu fahren oder muss ich dort Angst vor einem totalen Durchbruch haben? (also ich bin das Brett mit dem Bruch danach noch 2 Kilometer gefahren, stabil müsste es also ncoh einigermaßen sein.)


    Schließlich noch eine andere Frage: Womit imprägniere/ schütze ich das Holz am besten? Ich möchte eine durchsichtige Schicht haben, die auch richtig hält und vllt sogar schützt.. Bei Bauhaus hat man mir geraten einfach mit Epoxydharz zu versiegeln oder aber von Yachtcare G8-Super, aber das Zeug ist ja auch wieder ziemlich teuer.

    Vielen Dank im Voraus Xaver
    PS: Fotos folgen zum diesem herzzerreissendem Fall.

  • #2
    AW: Frage bezüglich Flex und Verstärkung (Glasfasergelege)!

    Hallo Xaver,

    Deine Fragen sind so zu sagen die "Klassiker der Fragen. Ich möchte Sie im Einzelnen hier auch nicht beantworten, DENN:

    - im Eigenbaubereich/ Longboardwiki etc. gibt es eine Fülle von Themen, die Deine und Andere Fragen fast zum Erbrechen durchgekaut haben. Hier mal eine kleine Auswahl:

    Eigenbau-Leitfaden und Grundlagen

    [Bitte lesen] Arbeitssicherheit

    Grafische Gestaltung's und Design Wiki

    Der EIGENBAU Fragen-Thread

    Epoxyd Harz

    Fotos wären auch schön. Mich würd mal das 3 D concave interresieren.

    Gruß


    Suche Harz IV

    Kommentar


    • #3
      AW: Frage bezüglich Flex und Verstärkung (Glasfasergelege)!

      Moin Xaver und willkommen im Forum!

      Zu Deinem Problem wäre es wichtig, noch die Wheelbase zu wissen.

      Es gibt zig Gründe, warum es gebrochen sein könnte, allen voran die Qualität des Holzes. Wenn die schlecht ist, bricht es gerne.
      Aber bei so langen Brettern ganz ohne Glasfaser zu bauen, um das Holz zu unterstützen, ist auch nicht das Gelbe vom Ei.
      Zudem würde mich das "3d" Concave interessieren. Wenn eine krasse Biegung direkt da war, wo es gebrochen ist, könnte das auch schon die Erklärung sein, weil Concave natürlich Flex verhindert (wie ein Blatt papier auch längs stabiler wird, wenn Du es rund rollst oder faltest) und dann bei zu viel Gewalt dort ein Knacks entsteht.
      An Reparieren würd ich nicht denken, das Deck hat ja kaum Materialwert und dann noch sowas hässliches wie Restholz dranklatschen.

      Zum Epox: Es macht ein Brett auf jeden Fall sicherer, da es nur einen Kontakt braucht, um gut zu kleben, und nicht vollflächigen Druck wie Leim. Dadruch entsteht meist bei Leistenpressen kein durchgehender, überall gleicher Verbund von Holz mit Leim.
      Also ja, mit Epox machst Du es Dir leichter. Es verträgt Flex auch zur Genüge. Und Du kannst damit zusätzlich Fasern aufbringen.

      Bootslack oder Parkettlack wird Deinem Wunsch nach Versiegelung sehr gut gerecht. Es muss nicht der teuerste sein, im Baumarkt gibt es ja immer preiswertere Marken.
      Red Cross Boards - Wer keine Wheelwells braucht, shaped nicht am Limit!

      Auch auf Facebook - http://www.facebook.com/profile.php?id=100001940853461&sk=photos

      Kommentar


      • #4
        AW: Frage bezüglich Flex und Verstärkung (Glasfasergelege)!

        Zitat von Schrothie Beitrag anzeigen
        Hallo Xaver,

        Deine Fragen sind so zu sagen die "Klassiker der Fragen. Ich möchte Sie im Einzelnen hier auch nicht beantworten, DENN:

        - im Eigenbaubereich/ Longboardwiki etc. gibt es eine Fülle von Themen, die Deine und Andere Fragen fast zum Erbrechen durchgekaut haben. Hier mal eine kleine Auswahl:

        Eigenbau-Leitfaden und Grundlagen

        [Bitte lesen] Arbeitssicherheit

        Grafische Gestaltung's und Design Wiki

        Der EIGENBAU Fragen-Thread

        Epoxyd Harz

        Fotos wären auch schön. Mich würd mal das 3 D concave interresieren.

        Gruß


        Also ich habe diese ganzen Threads schon gelesen, sie haben mir allerdings nicht alle Fragen beantwortet.

        Also Wheelbase (innere Schrauben): 82 cm.
        naja relativ wenig 3D-Concave. eine länge von 50 cm in der Mitte hat es ordentlich Concave und danach nimmt er ab. Dies ist halt richtig gut weil der vordere Fuß beim Pushen wenig Concave hat und trotzdem bei Peter Pans man immer waagerecht zum Boden steht.

        Also ich werde heute das nächste Brett der Art bauen und mit UD-Glasfasergelege verstärken und mit etwas weniger Concave.

        Kommentar

        Lädt...
        X