Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leicht und kein flex

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leicht und kein flex

    Hallo,

    jetzt melde ich mich auch mal zu wort hier...

    Ich lese schon seit längerem hier im Forum, und hab mir gedacht jetzt schieß ich mal los mit meinem ersten eigenbau :)


    Aaaaalso ich hab mir schon eine Rippenpresse gebaut(mit verstellbarem Concave/Rocker), Epoxidharz vom Timeout bestellt, Kohlefaser Gelege +45°/-45° "600g/m2" besorgt.

    Shape sollte so ähnlich werden wie das "Pogo Roadkill Drop"...

    Nun will ich nicht unnötig Material durch Unwissen verschwenden und frage mal euch zwecks der Dimensionierung.

    Mein Vorhaben war:

    >> Kohlefasergelege -45°/+45°
    >> 2*4mm Birke "Multiplex"
    >> Kohlefasergelege -45°/+45°

    ob das stabil genug sein wird, kann ich nicht einschätzen...

    oder aber:

    >> Kohlefasergelege -45°/+45°
    >> 1*4mm Birke "Multiplex"
    >> 1*6mm Birke "Multiplex"
    >> Kohlefasergelege -45°/+45°

    oder aber:

    >> Kohlefasergelege -45°/+45°
    >> 1*4mm Birke "Multiplex"
    >> 1*4mm Pappel "Multiplex"
    >> 1*4mm Birke "Multiplex"
    >> Kohlefasergelege -45°/+45°


    Ich hoffe mal, dass Ich nicht sooo falsch lag mit meinen Vorbereitungen bzw. Vermutungen :)

    Ebenso freu ich mich auf eure antworten :)

    Vielen Dank schonmal im vorraus

    :popcorn:
    pi pa po...kiff

  • #2
    AW: Leicht und kein flex

    Wieso wird bestellt und dann gefragt?
    600er Kohle Biax!? Wtf... 400er GLAS reicht aus, 200er Kohle auch - das entspricht ca 600er Glas. Kost aber vergleichsweise 'n Schweinegeld.
    Biax hilft gegen Torsion - es bringt je nach Menge zwar auch etwas Versteifung längs mit rein, gegen Flex nimmt man aber eher Unidirektionales Gelege.

    Was wiegst du?
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

    Kommentar


    • #3
      AW: Leicht und kein flex

      Nabend.

      kein Flex? Flex wirst du mit Biax nicht bekämpfen können. Das ist gegen Torsion. Mit den 600g/m² wünsche ich dir schonmal viel Spaß, schwer zu laminieren. Allerdings sollte damit die Torsion für weitere zwei Bretter gekillt sein. Gegen Flex brauchst du Unidirektionales Glas, weil dies die unter dem Brett entstehenden Zugkräfte aufnimmt (UD also unters Brett).

      Nur mit Biax ist am ehesten der dickste Aufbau steif. Kommt auch auf die wheelbase und die Stärke des Konkavs an.

      Danke für das Popcorn! (das war doch für mich?)
      Sie sind TeilnehmerIn an einem sozialen Experiment. Vielen Dank für ihre Kooperation.

      Kommentar


      • #4
        AW: Leicht und kein flex

        Jup, erstmal danke für die schnellen antworten...

        Das Kohlezeugs habe ich so bekommen, über nen Kollegen...also erstmal nix bestellt..

        Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, ich strebe ein Konkav von ca. 17mm bei 23cm breite an.

        Ich wiege so ca 60-65 Kilograms...


        Also meint ihr ich sollte das 600er Kohlezeugs lieber mal wieder dort hinbringen wo es her kommt? :D
        pi pa po...kiff

        Kommentar


        • #5
          AW: Leicht und kein flex

          Wenn es kostenlos ist/war und nichts "wert" ist: Ei drauf gelegt und nutzen - auch wenns nervig is zu verarbeiten ;)
          Ansonsten lieber gege was passenderes tauschen (ebay?)

          17mm auf 23cm ist imho schon recht heftig. Würde da etwas breiter gehen oder das Konkav mildern.

          Da du recht wenig wiegst, so wie ich, kannst du auf jeden Fall etwas Gewicht sparen. Ich würde einen Kern von 9-10mm Anstreben, falls es geht. zB eben 6 und 5mm Birke oder 4mm birke, 3mm Pappel, 4mm Birke.
          Dazu 200er Kohlebiax oder 300-400er Glasbiax oben und unten. Unten dann noch ~200er Kohle UD für was stiffes.
          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

          In Flames We Trust \m/
          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

          Kommentar


          • #6
            AW: Leicht und kein flex

            Das ist alles Möglich, und der Baumarkt mit m hörnchen ist gleich die Straße runter, so ist das alles kein Problem, nur was ist besser, 2 "dicke" oder 3 "dünne" Schichten Holz?

            Dann werde ich mal morgen ein bisschen einkaufen gehen...beim HP gibts da genau die Sachen die du genannt hast zu nem recht anständigen Preis...


            Ja, das 600er Kohle ist recht dick...hab mich schon gefragt wie ich das gescheit da einbauen soll :D
            pi pa po...kiff

            Kommentar


            • #7
              AW: Leicht und kein flex

              Wenn du mit Epox klebst, ist die Lagenanzahl irrelevant. Bei Leim wären 3 dünnere Platten besser, sonst biegt sich das Konkav u.U wieder raus.
              Wenn du es wirklich leicht haben magst, kannst du auch zu einem reinen Pappelkern greifen. Ist dann aber recht Anfällig gegen Einschläge, da so weich.
              Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

              Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

              In Flames We Trust \m/
              Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

              Kommentar


              • #8
                AW: Leicht und kein flex

                Jop, das hab ich schon gelesen, glaub sogar von dir, dass das Pappel Holz nen bissle arg weich ist, und sich z.b. beim Achsen anziehen auch zusammenziehen kann etc...

                Ich glaube, dass ich die 6*4 Variante ausprobieren werde, und dann sollte das laufen...

                Vielen Dank!!!

                Wenn dass so funktioniert schreibe ich nen vernünftigen Baubericht, weil ich hab bisher noch keinen in der Art gefunden... ;)


                Nur müssen wir dann noch irgend eine Verwendung für 600er Kohle Biax finden.. :D :D
                pi pa po...kiff

                Kommentar


                • #9
                  AW: Leicht und kein flex

                  Wie gesagt, ebay.. ist für uns echt ein wenig arg... übertrieben. Von dem Gewinn kannst du fein passendes Material einkaufen!
                  Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                  Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                  In Flames We Trust \m/
                  Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Leicht und kein flex

                    Zitat von werwolf Beitrag anzeigen
                    [...]200er Kohle auch - das entspricht ca 600er Glas [...]
                    kann man das so übernehmen? ist Kohle bis zu ca.3 mal stabiler wenn es richtig "verleimt" wurde???

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Leicht und kein flex

                      3 fache Zugfestigkeit, jo. Laminieren nennt es sich ;)
                      Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                      Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                      In Flames We Trust \m/
                      Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Leicht und kein flex

                        Zitat von LexXx Beitrag anzeigen
                        kann man das so übernehmen? ist Kohle bis zu ca.3 mal stabiler wenn es richtig "verleimt" wurde???
                        und 600er Kohle hätte dementsprechend eine Zugfestigkeit von 1800er Glas.
                        Sie sind TeilnehmerIn an einem sozialen Experiment. Vielen Dank für ihre Kooperation.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Leicht und kein flex

                          Wie wärs mit nem 6mm pappel kern und außen 2mm birke müsste doch gehen oder?
                          dann nen bisschen von deinem Mega Biax und dieses "Unidirektionales Glas" in sagen wir mal 200g/m² und fertig sit;D
                          wenn ich scheiße laber korrigiert mich!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Leicht und kein flex

                            Zitat von AlexL Beitrag anzeigen
                            Wie wärs mit nem 6mm pappel kern und außen 2mm birke müsste doch gehen oder?
                            dann nen bisschen von deinem Mega Biax und dieses "Unidirektionales Glas" in sagen wir mal 200g/m² und fertig sit;D
                            wenn ich scheiße laber korrigiert mich!
                            Wo kriegst du 2mm Birke?

                            Wenn du nicht weißt, was du schreibst, schreib nicht. Bitte! Ist ja nicht falsch, aber wenn jemand berät, der weiß wovon er/sie spricht, hat das einfach mehr Wert und weniger Halbwissen.

                            Die fRage mit den 2mm bmp ist übrigens ernst gemeint. Hast du das irgendwo gesehen?
                            Sie sind TeilnehmerIn an einem sozialen Experiment. Vielen Dank für ihre Kooperation.

                            Kommentar


                            • #15
                              Führen die bei mir um die Ecke im Discountbaumarkt als Flugzeugsperrholz in 1-3 mm in 0,5er Abstufung für 9 € in 0,2 x 25 x.100 cm.
                              4 Lagen, längs quer quer längs.
                              1 Johannes 4,10

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X