Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LongDongDom
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    chubby odern elim unten rein. wobei ich doch als erstes richtig dicke wheelwhells reinschleifen würde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • boardape
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    Cupwasher hab ich ausprobiert, da kommt der Hanger an die Washer.
    Härtere Bushings: 90A sind die härtesten in dieser Riptide Serie... Zu was für Bushings greife ich dann für ein Downhill-Setup?
    Höher risern: Auch für (Anfänger-)Downhill sinnvoll so hoch zu gehen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • sudden
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    wheelwells, cupwasher, härtere bushings, höher risern

    Einen Kommentar schreiben:


  • frodoBeutllin
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    mit ner 50° baseplate hatse weniger probleme... oder schleifen..vllt helfen aber auch schon sideset wheels....

    Einen Kommentar schreiben:


  • boardape
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    So, wie versprochen: mehr fertige Bretter:

    Minicruiser:

    L: 69cm, B: 20cm, WB: 43cm
    Aufbau von unten: Furnier (Reste aus Bambus und Walnuss), 320er Biax, 220er UD, 2x4mm Birke, kurze Lage 220er UD von Mitte bis hinten (zur Stabilisierung des Kicktail), 320er Biax, Furnier.







    Setup: vorne Bennett 110mm +11°, hinten RTS -11°.
    Das Brett ist sehr hart geworden. Bei 68kg ist keine Wewegung innerhalb des Bretts spürbar. Es fährt sich sau wendig. Das Kicktail macht echt Spaß und tröstet über die Anstrengung hinweg, die es gekostet hat mit meiner Rippenpresse ein haltendes Kicktail in 2x4mm Birke zu pressen. Allerdings fällt es mir schwer einigermaßen Geschwindigkeit durch pumpen zu erreichen.


    Arbor Vügenhausen Nachbau:

    L: 92cm, B: 25cm, WB: 72,5cm.
    Aufbau von unten: Furnier, 320er Biax, Torsionsstringer aus 440er UD, 2x 440er UD, 2x4mm Birke, Trosionsstringer, 320er Biax, Furnier.







    Setup: Randall Baseplate 42° mit Caliber 185mm Hanger.
    Auch absolut hart geworden. Genau wie es sein sollte. Schließlich sollte dieses Brett dasjenige werden, um in das "Schnell-den-Berg-runter-Fahren" einzusteigen. Mein Problem dabei ist aber folgendes: Trotz 3mm Shockpad + 5mm Riser, harter Bushings (Riptide 90A Barrel oben, Caliber Orginal Barrel unten) und ordentlich angezogenem Kingpin tauchen die Achsen so tief ein, dass es viel zu leicht Wheelbites gibt um es bedenkenlos zu fahren. WAS KANN ICH MACHEN??

    Einen Kommentar schreiben:


  • boardape
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    Die Achsen hab ich extra für das Pintail gekauft... bin da nämlich ganz Stalkers Meinung...
    Dann werd ich wohl erstmal die Wheelbase verkürzen und dann evtl irgendwann nochmal ein solches Board bauen.
    Danke euch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    Zitat von Stalker Beitrag anzeigen
    Nein, behalten und neu bauen :up:. Originals und Pintail passt wunderbar zusammen (only my 2 Cents, nix gegen Dani's Meinung :respect:)
    Danke für deine Meinung, Dani hat trotzdem Recht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stalker
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    Zitat von Dani Beitrag anzeigen
    Und zusätzlich normale RKP-Achsen kaufen.
    Nein, behalten und neu bauen :up:. Originals und Pintail passt wunderbar zusammen (only my 2 Cents, nix gegen Dani's Meinung :respect:)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dani
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    Wheelbase verkürzen ist sicher das einfachste. Und zusätzlich normale RKP-Achsen kaufen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • boardape
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    Also eher Wheelbase verkürzen (zusätzliche Löcher) als zusätzliche Fasern?
    Ich will den Flex ja nicht komplett wegbekommen. Das ein Brett bei der Länge mit der Dicke etwas flext is klar. Aber ein wenig weniger wär halt schön...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dani
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    Ich kann klotzey und Stalker nur beipflichten. Mit den Achsen und dem Aufbau ist das ganz klar, dass es zu stark flext. Zudem könnte ich mir vorstellen, dass das Ding auch sehr stark tordiert.

    Ich denke, du hast zwei Möglichkeiten:

    1. Das Brett an die Wand hängen und ein neues mit dem selben Aufbau + eine zusätzliche Lage 4 mm Birke bauen.

    2. Unten noch eine Lage Starkfurnier + 1 Lage UD + 1 Lage Biax + Sichtfurnier aufpressen.

    now it's up to you...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stalker
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    Bei 2 Lagen Birke Multiplex bekommst Du bei der Wheelbase kaum den Flex raus. Mindestens ne Lage Starkfurnier muss dazwischen.

    Schade eigentlich. Das Furnier hast du sehr schön aufgebracht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • klotzey
    antwortet
    AW: Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    das problem sind sicherlich auch die achsen - die machen die wheelbase unfassbar lang ... daher auch entsprechend mehr flex...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Die nächsten Bretter sind fertig, aber gleich ein Problem...

    So. Nach meinem Harzschlamassel bei den ersten Versuchen (die übrigens trotz allem grandios zu fahren sind) nun meine nächsten Boards. Die Bilder und Aufbauten folgen in Kürze

    Erstmal ist nach der Montage und Testfahrt des Pintails direkt ein Problem aufgetaucht:
    Es ist VIEL zu flexi...


    Hat jemand Erfahrung mit nachträglichem Versteifen? Die Maße: 98cm lang und 22cm breit. Der Aufbau soweit (von oben): Furnier, 320er Biax, 2x4mm Birke, ein 15cm Streifen mittig und einmal über die volle Breite 440er Uni, 320er Biax, Furnier. Ich habe unten mit Epoxid lackiert, sodass es keine Probleme mit der Verbindung einer neuen Lage geben sollte..?

    Danke für die Hilfe
Lädt...
X