Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

verschraubter übergroßer dancer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • verschraubter übergroßer dancer

    heyho fellow longboardfreunde,

    wie man am ort meines frage-threads schon vermuten kann, würde ich mir gerne einen wunsch erfüllen und selber ein wenig unter die boardbauer gehen.
    nun gibt es hier im forum ja genug threads fürs how to do, allerdings konnte ich leider keinen für meine vielleicht häretische frage finden.

    folgendes "problem":

    ich bin im moment auf der (zur zeit) theoretischen idee, mir ein verschraubtes board zu bauen. also anstatt zu verkleben, das komplette board mit passenden schrauben zu versehen.
    auch wenns für viele nur ne spinnerei ist, würde mich doch interessieren, in welchem maximalabstand zwischen den schrauben und mit welchem holz ich am besten arbeiten sollte.
    insgesamt soll das board schon riesig werden, wheelbase so ca. 1,00-1,10m (ja, ich weiß, das ist dann so lenkbar wie ein tanker^^).

    würde mich freuen, wenn jemand meinungen und ideen dazu hat.

    ich danke euch :)

  • #2
    AW: verschraubter übergroßer dancer

    Ich denke, Flex und Torsion würden dir mit der Zeit die Schraublöcher ausreißen lassen. Dazu bekommst du geschraubt ja keine Konkav hin.
    Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

    Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

    Kommentar


    • #3
      AW: verschraubter übergroßer dancer

      Konkav möchte ich nicht bei dem board.

      mit der torsion und dem flex...hmm, ja, das könnte dann echt sein, aber ich kann es ja theoretisch auch echt hart bauen.

      Kommentar


      • #4
        AW: verschraubter übergroßer dancer

        Zitat von theFU Beitrag anzeigen
        Ich denke, Flex und Torsion würden dir mit der Zeit die Schraublöcher ausreißen lassen. Dazu bekommst du geschraubt ja keine Konkav hin.
        Da warst jetzt schneller, wollte das auch schreiben,
        wobei ich denke das der Zeitfaktor echt klein sein dürfte.

        Da muss schon ne voll-flächige Verbindung her.

        Gibt ne uralte (billo) Press Methode ("toothless")
        für Decks mit Chamer ohne Concarve,
        dabei ersetzen die Schrauben dann Schraubzwingen.

        Davon abgesehen haben größere Mengen Schrauben im Lobo-Bau nichts verloren.

        Kein Concave?

        Dann kommst du mit einfach dick Multiplex aus.
        ferd tiga vogl :P

        Kommentar


        • #5
          AW: verschraubter übergroßer dancer

          echt? einfaches MP? bei der wheelbase und nem gewicht von knapp 90kg sollte die dann ca. wie dick sein?

          Kommentar


          • #6
            AW: verschraubter übergroßer dancer

            15mm sollte es bei 100cm WB wohl schon sein denk ich.
            Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

            Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

            Kommentar


            • #7
              AW: verschraubter übergroßer dancer

              Ich hatte mir mal ein ähnliches Deck gebaut. Dafür hatte ich 18mm multiplex/siebdruck verwendet. Diese Platten sind auf einer Seite sehr glatt und glänzend. Mit einer wb von 100cm und meinem Gewicht von 110kg teilte ich das Deck mit einem hippie jump in zwei. Aber zum cruisen war das Deck echt geil.
              Leider weiß ich nicht ob die normale Multiplex- und Siebdruckplatte vergleichbar sind in Stabilität und flex.

              Kommentar


              • #8
                AW: verschraubter übergroßer dancer

                Es kann sein das ich ganz großen kack hier erzähle, aber meines Wissens muss man schon verkleben da nur so die verschiedenen holzschichten zusammen wirken, anders (verschraubt) wirkt jede einzelne multiplex platte alleine ergo Bruch.

                Ist aber nur ein Halbwissen.

                MfG rolltogether

                Kommentar


                • #9
                  Rollt., das ist Blödsinn :>
                  Solange eine feste Verbindung besteht, kommt auch der Verbundwerkstoff zustande.

                  Ob das mit den Schrauben klappt...
                  Probier es aus, so hoch sind die Materialkosten nicht!
                  Könnte mir durchaus vorstellen, dass das funktioniert, durch die Schrauben presst man ja die obere(n) Holzlangen an die unteren, was zu starker Reibung zwischen diesen führt. Die Frage ist eher, ob man die Schrauben tief genug reinkriegt, damit sie halten. Ließe sich natürlich auch durch Durchgangsbohrungen mit Muttern regeln, sieht aber extrem unstylish + das wird auch so schon schwer genug.
                  1 Johannes 4,10

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: verschraubter übergroßer dancer

                    Wenn du schon mit einem sargdeckel durch die gegend fahren willst dann würd ich auf die schrauben verzichten..
                    DELTA Δ BOARDS

                    http://www.facebook.com/pages/Delta-Boards/497120580355884

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: verschraubter übergroßer dancer

                      Hol dir lieber irgendwoher ne ordentliche Gerüstbohle und schleif und fräs sie dir so zurecht, wie du sie haben willst. Du willst ja auch kein Brett am Ende haben was 40mm oder so dick ist also kannst du auch keine Größeren Schrauben nehmen als 4x16 oder maximal 20. Falls du es docht machst, stell auf jedenfall mal ein Bild davon rein!

                      MfG

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: verschraubter übergroßer dancer

                        Wieso mehrere Schichten zusammenspaxen, wenn du eh keine Konkav willst? Die Mehrschichten-Bretter haben ja nur Schichten, um Konkav etc. formen zu können. Spar dir das ganze, hol dir ne ausreichend dicke (kp wie dick) MP-Platte, ausschneiden, fertig.
                        Sie sind TeilnehmerIn an einem sozialen Experiment. Vielen Dank für ihre Kooperation.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: verschraubter übergroßer dancer

                          +1 für Multiplex 15mm und eventuell eine Schicht Glas, um sicher zu gehen.

                          Ein Freund hat drei solche Bretter gebaut (ohne Glas aber alle 80mm WB) eins ist nach drei Tagen gebrochen, die anderen leben immer noch. Er wiegt 97kg...
                          Yours truly,
                          Affenboy

                          mustusebrain: "Hirn und Helm sind zwei sich bedingende Zustände. Beides geht nur zusammen."

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: verschraubter übergroßer dancer

                            ICh sag mal einfach nur Bierzelt-Bank

                            Die Dinger haben nen guten Flex und sind 2m lang :D

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X