Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Longboardbau, Projektabsegnung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Awestiin
    hat ein Thema erstellt Longboardbau, Projektabsegnung.

    Longboardbau, Projektabsegnung

    Moin Moin,
    um mich vorzustellen, bin Alexander aus Dortmund und hab nun ins Auge gefasst mit meinem Bruder zusammen mein erstes Deck zu basteln.
    Skate und longboarderfahrung habe ich, mein Bruder aus dem Modellbau das know how...

    nun zu unserem Projekt: Shape steht, vom Urskog abgekupfert, Design und sowas auch. Planung steht wie folgt: ( von oben nach unten )

    4mm Birke Multi
    4mm Birke multi
    4mm Birke multi
    glasfaser UD 220
    kohle 160

    Camber 16mm

    ... Soll ein Cruiser werden mit ausgewogenem flex (so 0,5-1 cm). Wiege 85kg.

    Abmessungen: 980x235, wb 75

    Wir dachten uns dass wir das so erstmal laminieren und falls der flex bis aufn Boden reicht Glas oben drüber laminieren bis der flex optimal ist. Was haltet ihr von der Idee und gibt es etwas, das vielleicht grob fahrlässig wirkt ? Danke Schonmal und Grüße !

  • lock
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Ok vielen dank :)

    Einen Kommentar schreiben:


  • werwolf
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Ja.. aber nur, wenn die Holz Deckschichtne längs sind. Sonst knack ;)
    Sind sie längs, flext es beim Draufspringen eher bis zum Boden als dass es bricht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lock
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Sorry, aber mein Handy spinnt gerade ein bisschen...

    Ich habe vor mir mein erstes Deck zu bauen....

    Aber sonst hält das trotz des dünnen kerns?

    Einen Kommentar schreiben:


  • dododo
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Zitat von lock Beitrag anzeigen
    Moin ist es schlimm wenn sie Fasern vom Holz zur beiseite des bdecke s verlaufenmoin, ich habe vor mir mein erstes deck selber zu bauen. Aufbau wie folg:

    400 biax
    4mm birke
    4mm birke
    300ud
    400 biax
    Das brett sollte bei c.a. 65 kg. Einen ordentlichen flex haben.
    Ist das ganze so ok?
    Und ist es schlimm wenn sie Holz Fasern nicht längst sondern quer zum Dreck verlaufen?
    Den anfang bitte nochmal auf deutsch.

    der aufbau passt, und nein die lagen auf jeden fall längs!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • lock
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Moin ist es schlimm wenn sie Fasern vom Holz zur beiseite des bdecke s verlaufenmoin, ich habe vor mir mein erstes deck selber zu bauen. Aufbau wie folg:

    400 biax
    4mm birke
    4mm birke
    300ud
    400 biax
    Das brett sollte bei c.a. 65 kg. Einen ordentlichen flex haben.
    Ist das ganze so ok?
    Und ist es schlimm wenn sie Holz Fasern nicht längst sondern quer zum Dreck verlaufen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Awestiin
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Dankeschön, dann steht soweit alles. Birke 4mm hab ich heute nach 3 Absagen endlich bekommen. Melde mich mit einem Baubericht in den nächsten 2,3 Wochen zurück !

    Einen Kommentar schreiben:


  • werwolf
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Und lass des Camber weg.. bringt dir nüscht ausser noch höher stehen..

    Einen Kommentar schreiben:


  • dododo
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Zitat von Awestiin Beitrag anzeigen
    sollte halt schon was halten und würde gerne auch zu Optik Zwecken unten cfk Fasern mit laminieren. Meinst du damit Glas UD weglassen und dafür oben und unten biax 200-300?



    Dnkne erstmal für die Antworten
    Ja genau

    Einen Kommentar schreiben:


  • Awestiin
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Zitat von dododo Beitrag anzeigen
    Also ich weiss nicht was du unter ausgewogenem flex verstehst aber solange du UD draufpackst gints ziehmlich wenig ausgewogenen flex..

    ich würde beidseitig biax laminieren, ca 200-300g/qm

    damit verringerst du die torsion hast aber trotzdem nen "ausgewogenen" flex.


    Wenn du nur cruisen willst gehts auch ohne fasern

    sollte halt schon was halten und würde gerne auch zu Optik Zwecken unten cfk Fasern mit laminieren. Meinst du damit Glas UD weglassen und dafür oben und unten biax 200-300?



    Dnkne erstmal für die Antworten

    Einen Kommentar schreiben:


  • dododo
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Alternativ kannst du auch die kerndicke variieren zb.

    400biax
    3mm birke
    4mm birke
    3mm birke
    200 UD
    400 biax

    Einen Kommentar schreiben:


  • dododo
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Also ich weiss nicht was du unter ausgewogenem flex verstehst aber solange du UD draufpackst gints ziehmlich wenig ausgewogenen flex..

    ich würde beidseitig biax laminieren, ca 200-300g/qm

    damit verringerst du die torsion hast aber trotzdem nen "ausgewogenen" flex.


    Wenn du nur cruisen willst gehts auch ohne fasern

    Einen Kommentar schreiben:


  • inimicissimus peccati
    antwortet
    Zitat von Awestiin Beitrag anzeigen
    Dasgegen das torpedieren kann man am besten wie Vorgehen?
    Ist bei einem Landboard eher zu vernachlässigen, ansonsten beim militärischen Bootbauer deiner Wahl nachfragen, gibt da so Abwurfkörper und so :>

    Versuch es sonst mit 320er Biaxglas oben und unten, wenn du zusätzlich die Torsion weghaben willst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Awestiin
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Erstmal vielen dank für die Antwort zu später Stunde , aber als Student ist der Tagesablauf etwas anders geregelt :D. Das anschleifen dachte ich mir schon, gegen das torpedieren kann man am besten wie Vorgehen? ( Welche fasern Sollte ich oben/ unten eventl laminieren ?) Ansonsten werde ich deine Kritik mit aufnehmen :)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chingstar
    antwortet
    AW: Longboardbau, Projektabsegnung

    Könnte eventuell steifer werden als gewünscht. Las die Kohle oder das Glas weg denke eins reicht wenn es dir Dan noch zu flexi ist kann'st ja wie selbst gesagt nochmal ne Schicht drauf hauen aber Denk dran davor die alte Sicht wieder anschleifen.

    ich hab hier ein 3xmal 4mm Buche und das flext bei meinen 65 kg dämpfend aber torpediert wie Sau.

    Hau auch lieber oben und unten noch biax drauf wenn du eh mit epoxy panscht.

    Camper würde ich nur bauen wenn die Geschichte sehr stark flexig werden soll.

    grus

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X