Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

sector 9 norseman nachbau mit Vakuumpresse

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sector 9 norseman nachbau mit Vakuumpresse

    Hi Leute,

    Nachdem ich mir schon einige Infos aus diesem Forum gezogen habe, gebe ich hier mal was zurück.
    Ein Freund von mit hat sich ein Sector 9 Norseman gekauft, und mir hat die Form so gut gefallen, dass
    ich es kurzerhand nachgebaut habe....

    Ich hoffe der eine oder andere kann was daraus verwenden ;-)



    Material für die Form/ Vakuumpresse:
    Zwei Platten Styrodur (120x50x4cm)
    Eine Holzplatte 120x30x1,8cm
    Spax Schrauben
    Vakuumfolie (Folienschlauch 50cm) von r&g
    Kunststoff U-Profil ca.5mm zwei Stück
    Holzrundstab auch 5mm
    (wichtig ist nur, dass der Rundstab genau in das U-Profil passt)
    Saugvlies 5mm stark von r&g (in jeder Richtung ca 2-3 cm länger als die Holzplatten die für das Deck)
    Backpapier (Rolle)
    Fassadengitter (sowas, das zum Verputzen von Hauswänden verwendet wird)
    Anschluss für den Luftschlauch
    6mm (mindestens) Ludtschlauch
    Vakuumejektor (in meinem Fall von der Firma SMC)

    Bau der Form/ Vakuumpresse:

    Form:
    Ich habe mir eine Form für ein Deck mit Concave und Camber gemacht
    Aus einer Styrodurplatte mit einem Heißdrahtschneider die Form für das Concave „geschnitten“
    Aus der anderen die Form für das Camber „geschnitten“
    Hab dann die die Concave in die Camberform reingelegt und mit Doppelseitigem Klebeband und Schrauben miteinander verbunden.
    Diese verbundene Form wird mit Doppelseitigem Klebeband auf die Holzplatte geklebt, die dem ganzen dann im Vakuum Stabilität gibt.
    Form fertig

    Vakuumpresse:
    Schlauchfolie auf die richtige Länge zuschneiden (ca. 60cm länger als die Form)
    Eine Seite mit dem Kunststoffprofil und dem Rundstab verschließen (dabei wird die Folie über das Profil gelegt, und dann der Stab über die gesamte Länge reingedrückt… das dichtet schon mal ganz gut ab) und ordendlich mit Gaffatape verkleben damit es 100% dicht ist.
    In der Mitte der Schlauchfolie (oben natürlich) einen Anschluss für den Luftschlauch basteln (ich habe einfach ein kleines Loch reingeschnitten und dann eine 0815 Luftverschraubung mit einem Gegenstück auf der Innenseite reingeschraubt)
    Zweites U-Profil und Rundstab bereitlegen
    Vakuumejektor und Anschlussschläuche bereithalten
    Kompressor sollte natürlich vorhanden sein (je größer desto gut)

    Material für das Deck (zumindest mach ich es so…):
    3x Birkensperrholz (4mm)
    1x1m 280g/m²
    Epoxydharz (45min offene Zeit)
    Küchenwaage
    Kunststoffspachtel
    Platikbecher (am besten durchsichtig)
    Holzspatel
    Griptaperolle
    Achsen, Rollen usw….
    Lack oder sonstiges Designmaterial (ich verwende Dupli Color Platinum- der ist bei richtiger Anwendung in 2 Stunden komplett trocken)

    Bau:

    Die Form wird mit einer Lage Backpapier belegt
    Glasfasermatte in drei gleich breite Streifen schneiden
    Kunstharz im richtigen Gewichtsverhältnis abmischen (dazu Waage, Becher und Spatel zum Mischen)
    Harz auf die erste Birkenplatte und mit der Spachtel gleichmäßig verteilen (nicht zu viel und nicht zu wenig)
    Eine Lage Glasfaser drauf und wieder Harz drauf verteilen bis alles durchtränkt ist
    Nächste Birkenplatte drauf und wieder Harz drauf verteilen
    Dann eine oder zwei Schichten (je nach gewünschtem Flex) Glasfaser drauf und wieder tränken bis alles durchsichtig ist
    Letzte Birkenplatte drauf è „Sandwich „fertig

    Das ganze Sandwich kommt auf die mit Backpapier belegte Form
    Noch eine Lage Backpapier auf das Sandwich
    Auf das oberste Backpapier kommt dann das zugeschnittene Vließ (damit die scharfen Kanten nicht den Vakuumsack beschädigen)
    Das Fassadengitter zusammenrollen und mittig über die Länge auf das Vlies legen
    Das ganze Paket schön eingerichtet auf / in die Form legen und in die Schlauchfolie reinschieben
    Noch offene Seite der Schlauchfolie mit U-Profil und Holzstab verschließen und sicherheitshalber mit Malerband abkleben.

    Dann Luftschlauch in den Anschluss am Vakuumsack Vakuumejektor drauf und Kompressor an den Ejektor.
    Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug Saug
    Eventuell undichte Stellen in der Folie mit Gaffatape flicken
    24 Stunden (auf keinen Fall kürzer) warten





    Nach 24 Stunden kann man den fertigen Rohling aus der Form nehmen.

    Der Rest ist künstlerische Freiheit:
    Form
    Achsmontage
    Farbe
    Breite
    Länge
    Usw. usw.

    Viel Spaß

    Cheers
    Felix

    So sieht mein nachbau dann fertig aus

    http://www.flickr.com/photos/98690062@N08/9247676158/
    http://www.flickr.com/photos/98690062@N08/9244894069/
    Zuletzt geändert von Flv; 09.07.2013, 11:32.

  • #2
    AW: sector 9 norseman nachbau mit Vakuumpresse

    Und das Ergebniss?
    Möchte Bilder sehen!!!

    Gruß bambule

    Kommentar


    • #3
      AW: sector 9 norseman nachbau mit Vakuumpresse

      muss noch checken wie das bilder hochladen funzt

      Kommentar


      • #4
        AW: sector 9 norseman nachbau mit Vakuumpresse

        fotos sind druf

        Kommentar

        Lädt...
        X