Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

    Hallihallo ich bin vor ein paar tagen bissel mit nem downhill longboard von nem freund herumgecruised und war vollkommen davon begeistert .... bis zu dem Zeitpunkt als er mir sagte wie viel so ein stück kostet. Ich überlege schon seit ein paar tagen ob ich mir nicht einfach eins selber bauen soll hab mich schon durch paar forumbeiträge durchgelesen und ein paar Videos angeschaut und das schaut nicht so schwer aus mit den richtigen Werkzeugen. Jz sehe ich aber auf ebay http://www.ebay.de/itm/Longboard-Ska...-/320740467767 longboard um 100 Euro sind das schlechte lonboards oder wo ist der hacken daran? Meine Fragen zum Selber bauene wären nun: 1. Wenn ich mir ein board baue gebe ich zwischen jede der Birken schichten eine schicht Fibreglass oder nur auf die ober und Unterseite? 2.Außerdem würde ich gerne wissen in wie fern das pressen des boards also damit man eine bestimmte Wölbung drin hat von Bedeutung ist? 3.Und welches Design eignet sich am besten? Gibt es irgenwelche wichtigen Sachen die man beachten muss?! Hoffe auf baldige Antworten lg Happyhour

  • #2
    AW: Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

    Sind relativ viele Fragen, wovon wiederum viele im Eigenbauforum stehen.

    Kurz:
    - Die Jucker Dinger sind nich so schlecht, meiner Meinung nach kommst du aber mit nem Eigenbau + gescheitem Setup weiter.
    - Fasern kommen nicht zwischen die einzelnen Schichten, Biaxial kann oben und unten, UD unten.
    - Gibt massig tolle! Bauberichte, die auch oft sehr detalliert sind, hier im Forum. Am besten einfach mal 2-3 rauspicken.

    Viel Spaß im Forum

    Kommentar


    • #3
      AW: Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

      Ja was würdest du sagen kostet das gesamt?

      Kommentar


      • #4
        AW: Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

        Kommt aufs eingesetzte Material und deine Bauart an.
        Ein einfaches Birkenholzbrett mit nur Konkave:
        Holz ca 16,-€ (hast aber meist noch etwas über für ein zweites Brett)
        Epoxyd ~1,5kg ca 20,-€ (reicht locker für mehrere Bretter)
        Handschuhe ca 5,-€ bis 10,-€ 100 Stück
        Maske ab 10,-€ aufwärts (wiederverwendbar)
        Presse mit Teilen aus der Restekiste ca. 10,-€ wenn extra gekauft, dann mehr... (je nach Art der Presse)
        Lack ca 10,-€ bis 20,-€ je nach Designwünschen - reicht aber auch für mehrere Boards....

        _____________________________________________________________
        etwas eigenes zu fahren, ein Unikat, welches niemand anderes hat, etwas, das mit den eigenen Händen durch den eigenen Geist entstanden ist... UNBEZAHLBAR !!!!

        Kommentar


        • #5
          AW: Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

          Hmm 16 Euro für das Holz oder für eine Platte? Brauch ja mehrere dünnere Schichten und ist das Epoxyd wirklich so wichtig? Reicht nicht einfach ein wasserfester Holzleim?lg

          Kommentar


          • #6
            AW: Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

            Zitat von Happyhour Beitrag anzeigen
            Hmm 16 Euro für das Holz oder für eine Platte? Brauch ja mehrere dünnere Schichten und ist das Epoxyd wirklich so wichtig? Reicht nicht einfach ein wasserfester Holzleim?lg
            Birke Multiplex bei Bauhaus 16 EUR / qm. Bei 3 Lagen von 110 x 30 cm biste bei 1qm = 16 EUR.

            Wassfester Holzleim geht auch, braucht aber flächigen Druck. Epox ist da einfacher zu handhaben (im Bezug auf das Ergbenis, anders siehts beim Arbeitsschutz aus).

            Kommentar


            • #7
              AW: Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

              Du kannst natürlich auch mit wasserfestem Leim bauen. Der große Unteschied ist die Verarbeitungszeit (Topfzeit). Die Standard-Epoxydharze, die wir hier verwenden, haben eine Topfzeit zwischen 45 und 55 Minuten. Ein wasserfester Weißleim muss meist schon nach 15 Minuten unter Druck stehen. Das kann schon mal hektisch werden, gehen tuts aber. Da wärst du nicht der erste, der das macht.

              Wenn du einfach nur ein Brett zum rollen haben willst, ohne großartige Ansprüche n Richtung Downhill oder freeride zu haben, kannst du einfach mit 3 mal 4mm Birke Sperrholz/Multiplex (je nach Baumarkt ist der Name unterschiedlich) arbeiten. Ein Konkav hinein zu pressen finde ich wichtig. Zum Beginn reicht da eine einfache Balkenpresse (dazu kannst du die Suchfunktion nutzen).

              16-18 € ist der Quadratmeterpreis des 4mm Birke-Multiplex/Sperrholz. Für ein Brett mit 100*25 cm brauchst du Holz mit den Mindestmaßen 102*26 cm, damit du ein bisschen Toleranz zum Aussägen hast. Das ist dann ein guter 3/4 m² = 12-15 €.
              Sie sind TeilnehmerIn an einem sozialen Experiment. Vielen Dank für ihre Kooperation.

              Kommentar


              • #8
                AW: Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

                zum Holz:
                Ich verwende gerne Birke oder Buche in 4mm Stärke.
                Birke bekomme ich nur bei einem Holzhandler in Platten mit 1,65m Kantenlänge zu ca 16,-€ die Platte

                Buche bekommst du in fast jedem Baumarkt. hier ist der Vorteil , dass du dir die Rohmaße schon grob zurechtsägen lassen kannst (zumindest bei uns). Ich benutze zum Beispiel gerne 1m*0,3m Bretter. Meißtens baue ich Bretter knapp unter einem Meter.
                Ein möglicher Aufbau ist Buche Pappel Buche. Buche Buche Buche wird schick stabil mit kaum Flex aber auch recht schwer. Es verzeiht aber, wenn man es in die Landschaft schmeißt recht gut.
                Holzleim geht - hab ich am Anfang auch gemacht. mit einer einfachen Balkenpresse kommt man auch schnell genug hin um alles in 15min unter Pressspannung zu haben. Aber trotzdem das ganze rund 24h in der Presse lassen


                Das Brett ist mit 3 x 4mm Buche mit Leim und einer einfachen Balkenpresse entstanden:
                http://www.acast.de/blog/pivot/entry.php?id=26

                Mein Cousin fährt das zur Zeit, bis ich sein Board fertig habe und er hat das Teil schon richtig gut in die Landschaft geschmissen....
                Zuletzt geändert von Ickedawieder; 20.08.2013, 07:43.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

                  wow danke für die super schnellen und coolen antworten ! top Forum ist das hier;)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Longboard Noob sucht Tipps oder Sachen auf die er achten muss beim selberbauen ;)

                    Hey, um deine fragen zum Thema Glasfasern und fieberglas zu klären,
                    schau dir mal dieses video an:
                    http://www.youtube.com/watch?v=5UwWih6NsWM

                    Lg ACRO
                    Ridin' dirty

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X