Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bustin EQ 36

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bustin EQ 36

    Hi
    Ich würde mir gerne ein Board selber mit einer Rippenpresse bauen.
    Es soll stark an das Bustin EQ 36 angelehnt sein jedoch kenne ich nicht die genauen Daten um mir die Rippen zu schleifen das sind die Daten die ich kenne:
    Länge 92,7 cm
    Breite: 25,4 cm (würde es evtl wegen meiner großen Füße breiter machen)
    Wheelbase: 75cm
    9 lagen ahorn

    Meine Frage ist jetzt: -weiß jemand vieviel conave und Drop das Board hat?
    - Besteht es komplett nur aus 9 lagen ahornholz? Wenn ja wie dick ist jede Lage?

    Danke schön im voraus
    MfG Henrik
    Zuletzt geändert von mellechin; 02.10.2014, 13:42.

  • #2
    AW: Bustin EQ 36 Nachbau
    • Length - 35.875"
    • Width - 9.75”
    • Drop - .25” Lunar drop (0,64 cm)
    • WB - 28" - 29.5"
    • Concave - 9/16” (1,44 cm)


    • Honey-Comb Core tech
    • Lunar Micro-drop
    • 3D Wheel Flares
    • Black Limba Face ply
    • Elliptical W-Concave
    • Alles der Bustin Homepage zu entnehmen


    ....We’ve created a Honey-Combed core with hollowed out chambers that take almost a full pound off of the weight.... also nicht reines 9ply
    Faudrey V3 VIII

    Kommentar


    • #3
      AW: Bustin EQ 36 Nachbau

      Oh vielen lieben dank :)
      War ich wohl mit Handy zu blöd zum finden :P
      Wie genau ist das gemeint mit dem Ahorn?

      Kommentar


      • #4
        AW: Bustin EQ 36 Nachbau

        Kein Ding,

        bei Bustin selbst finde ich nur die Hollow Core Version; in diversen Shops gibt´s das ganze wohl auch konventionell in 9 Schichten Ahorn; die Specs dürften aber dieselben sein...

        aber das Hollow core bei Bustin ist echt ein hübsches Teil!

        Wie genau ist das gemeint mit dem Ahorn?
        meinst du den Honey-combed core? Ich geh mal davon aus, dass der Kern gelöchert ist und zwar Bienenwaben-förmig, einfach um Gewicht zu sparen; dann Top und Bottom-sheet druff und gut ist. Gelöcherte Kerne gibts hier auch immer mal wieder im Eigenbau... ein Beispiel wär auch das Landychtz Prophecy... da kann man dann sogar durchgucken. http://boneless-muenchen.com/wp-cont...ecy_Hollow.gif

        Honey-Comb gibt´s auch als Füllmaterial für Verbundwerkstoffe, aber so wie sie´s geschrieben haben, denk ich nicht, dass sie das verwendet haben
        Zuletzt geändert von svan; 02.10.2014, 14:39.
        Faudrey V3 VIII

        Kommentar


        • #5
          AW: Bustin EQ 36 Nachbau

          Dann werde ich einfach die 9 Lagen Ahorn verwenden :) Wie macht man das am besten? Nach jeder Lage in die Presse oder direkt alle zamm rein?
          Ich werde wohl das Inkscape Programm für den Shape benutzen kann man dort dann auch berechnen wieviel Grad die einzelnen Rippen/Längen ect. brauchen?

          Kommentar

          Lädt...
          X