Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

    Hey Leute,

    ich bin etwa ratlos und zwar habe ich letztes Jahr mein erstes Board selber gepresst und mit 2 Komponenten Hartz rundum versiegelt ohne zu schleifen hab es eine richtig schöne glatte glänzende Oberfläche.
    Verpresst habe ich 3x 4mm Birke Multiplex.
    Nun habe ich dieses Jahr schon 3 verschiedene Bretter versucht zu hartzen, jedoch mit einem Problem.
    IMG_0154.jpg
    Nachdem Verstreichen des Hartzes entstehen wie so Hügel über das komplette Shape, egal wie oft oder wie viel ich drauf streiche es kommen immer diese Hügel hervor.
    Auf dem beigefügtem Bild ist das noch etwas harmloser weil ich einen Tag nach der 1. Hartz Schicht nochmal drüber bin.
    Und dieser Effekt tritt bei Buche Multiplex sowie bei Birke Multiplex auf.
    Ich hab schon mehrere Tag probiert eine vorbehandelnde Methode zu finden:
    -Schleifen
    -Reinigen
    -mehrere Schichten Farbe aufstreichen
    nichts hat geholfen.

    Das einzigste woran es liegen könnte:
    Die Bretter letztes Jahr waren vom Toom (haben aber 4mm aus dem Programm genommen)
    Die nun waren 1x aus dem Bauhaus und ein anderes mal aus einem lokalen Baumarkt.
    Ein Kumpel vermutete dass die Bretter evtl. imprägniert sind.
    Das würde evtl. passen, da durch im Holz befindliche Öle sich gegen das Harzt "wehren" so wie z.B beim Lotuseffekt.
    Aber genau weiß ich das nicht.

    Würde mich über ein paar Tipps von euch freuen.

  • #2
    AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

    Probiers mal mit:
    Schleifen
    reinigen
    lackieren
    Zwischenschleifen(280er Schleifpapier)
    lackieren
    Zwischenschleifen(400er Schleifpapier oder Schleifflies)
    lakieren

    Kommentar


    • #3
      AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

      Gut so ähnlich hatte ich es schon gemacht, muss ja irgendwie am Holz liegen.
      Aber hab ja noch Hartz genug ich teste einfach solange bis ich es hab.

      Danke für deinen Tipp

      Kommentar


      • #4
        AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

        Hi
        Das kann verschiedene Ursachen haben.Eine ölhaltige Imprägnierung des Holzes könnte natürlich die Ursache sein, ich halte die aber für eher unwahrscheinlich. Die Hölzer werden ja als Rohmaterial zur Weiterverarbeitung hergestellt und eine solche "Versiegelung" würde jegliche Verklebung/Oberflächenbeschichtung behindern.Vielleicht ist das Holz aber feucht geworden.
        Generell würde ich Holz vor dem Beschichten immer anschleifen.
        Evtl. ist aber auch das Harz die Ursache.
        Ist es das Gleiche wie beim ersten Board, oder sogar dasselbe(!) ? Wie wurde es gelagert, bei welchen Temperaturen, wie alt ist es?
        Die Verarbeitungstemperatur kann auch noch eine Rolle spielen, schon wegen sich verändernder Viskositäten.
        Gegen "Fettaugenbildung" o.Ä hilft auch eine mit aufgerollte dünne Finishlage Glasgewebe(vielleicht 49g/m²).

        Kommentar


        • #5
          AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

          Hast du ein Laminier Epox genommen oder direkt ien Deckschicht-Epox.

          Laminier Epox hat immer etwas Schwund beim (ich sage jetzt mal) "losen" Trocken.
          Ich würde, wenn du kein anderes Epox zur Verfügung hast, anschleifen, Epox drauf, eine Folie drauf, Harz unter der Folie mit einem Spachtel ausstreichen.

          Oder wenn du keine Experiemnte mehr willst, stark runterschleifen und zwei Schichten verdünnten Bootslack mit Zwichenschliff auftragen.

          Kommentar


          • #6
            AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

            Erstmal cool, dass sich hier gleich so schnell Leute melden.

            Also beim ersten Brett dieses Jahr hatte ich vom Kumpel Hartz bekommen,
            das gleiche wie bei dem damals gelungenem.
            Da hatte ich das erste mal die Fettaugen.
            Dann wollte ich unabhängig testen und habe mir selber das Hartz zugelegt war nicht das selbe daher schließ ich das Hartz auch aus.

            Was ich vergessen habe zu erwähnen:
            Ich hab meine Buche hölzer mit brauner Holzfarbe gestrichen hatte aber auch schon auf versch. Basis alles getestet zudem hab ich ja auch das Problem ohne Farbe.

            Mit Fasermatten möchte ich nichts machen, da ich die schöne Buche Maserung optisch beibehalten will und somit eine transparende stoß sichere Versiegelung bewirken möchte.

            Bootslack wäre eine denkbare Variante, kenn mich damit nicht aus das ist nachher auch eine dicke Lackschicht?

            Kommentar


            • #7
              AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

              Holzfarbe könnte mW auch ein Problem sein. Beize wäre problemlos.
              Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

              Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

              Kommentar


              • #8
                AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

                vielleicht lag es an der trocknung selber, also temeratur und luftfeuchte und es war nur glück. ich würde einfach eine folie über die harzschicht legen. dies ohne lufteinschlüsse zu tun ist sicher etwas zeitaufwendig, weil du die folie so "abrollen" und jeden zentimeter streicheln musst, aber dann wäre es glatt. und nach zwei schichten und zwischenschmirgeln, sowie nass finishschleifen, hättest du das beste ergebnis, was erreichbar ist.
                signaturregeln

                Kommentar


                • #9
                  AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

                  Hast du Farbe oder Beize genommen?

                  Bei Beize auf Wasserbasis sollte es eigentlich keine Probleme nach richtiger Trockung geben. Das habe ich auch schon öfters gemacht.

                  Bootslack ergibt eine schöne saubere Oberfläche (mehrere Schichten mit Zwichenschliff) - sieht dann etwa so aus:

                  Wenn du helle Untergründe hast, solltest du aber beachten, dass Bootslack einen leichten gelb-braun Stich hat. Sieht man aber erst bei entsprechender Schichtdicke.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

                    Die dünne Lage Glasgewebe hätte keinen Einfluß auf die Transparenz.Das wird so auch gerne bei Carbonsichtteilen gemacht.
                    Generell ist das trägerlose Beschichten mit Laminierharzen nicht ganz unproblematisch, weil die ja für gute Fließ/Tränkungseigenschaften optimiert sind.
                    Dafür gibt es spezielle Topcoats.
                    Wenn das eine mal das glänzend glatte Beschichten mit Laminierharz so gut geklappt hat, würde ich das eher als den "Unfall" betrachten und seinen Ursachen nachspüren ;-).
                    Der Tip mit der (möglichst dicken) Folie ist nicht schlecht. Da sorgt die Kapilarwirkung dafür, daß das Harz auf der gesamten Fläche verbleibt.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

                      Ok, jz hab ich mal ein paar neue Tipps zum Testen,werd mal schauen was ich mache.
                      Wenn ich ein neues Ergebnis habe tu ich das berichten.

                      Danke mal an alle

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

                        Eine weitere Idee ist, Ihre Epoxy ein wenig vor dem Einmischen den Härter zu wärmen. Zb. im Mikrowelle. Es wird flussiger.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

                          dann läuft die suppe doch noch mehr, ist aber vielleicht dünner aufzutragen.. aber die dämpfe will doch auch niemand in der mikrowelle haben, oder?
                          signaturregeln

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

                            Alternative zur Mikrowelle: heißes Wasserbad.
                            Hab ich gestern Abend zum ersten mal ausprobiert und ich bin begeistert.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Probleme mit Epoxidhartz/ Versiegelung

                              Ich denke das erwärmen verhindert nicht den Schwund beim Trocknen verhindert.
                              Das Harz wird dünnflüssiger und läuft dir weg, mehr nicht.
                              Zieh eine weitere Schicht Epox als Opferschicht auf. Schleif das ganze dann runter und mach Bootslack drauf....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X