Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Longboard ohne Fasern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Longboard ohne Fasern

    Hey Leute,

    hab mir letztens mein drittes board gepresst! Es handelt sich um ein Pintail:

    115cm Länge
    22cm Breite
    Wheelbase ca. 90cm

    Es besteht aus 3*4mm Buchen Sperrholz...Ohne Fasern bei meinem Gewicht von ca. 60kg flext es richtig gut. Ich bin mit dem Felx soweit zufrieden.

    Nun stellt sich für mich die Frage ob ich überhaupt irgendwelche Fasern noch mit einarbeiten sollte. Sollte ich doch etwas Biaxiales 320g/m2 Glasfaser einarbeiten gegen die Torsion?

    Könnte sich das Board auf Dauer auch "verbiegen" wenn ich keine Fasern einharze?

    Gruß
    Nasim

    P.s.: Falls jemand interissiert ist: Mein zweites Board ist ein Tan Tien nachbau aus 2*4mm Buche eine Lage 440 UD und 2 lagen 320 Biaxiales Gewebe. Ist echt ein Klasse Board geworden. Relativ leicht und bis 75kg ein sehr sehr sehr angenehmer flex!

  • #2
    AW: Longboard ohne Fasern

    Holz tendiert dazu auf Dauer die Form zu verlieren, sprich sich zu verbiegen. Das ist aber nicht tragisch, es wird nicht so weit kommen, dass du auf dem Boden schleifst. Möchtest du das unterbinden, solltest du auf der Unterseite eine Lage UD aufbringen. Ob du bei einem Pintail unbedingt Biax brauchst ist fraglich, da man Pintails ja eher zum entspannten Cruisen nutzt.

    Kommentar

    Lädt...
    X