Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Demonseed Nachbau

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Demonseed Nachbau

    hey leute!

    Als nächstes projekt würde ich gerne eine art rayne demonseed nachbauen. Bisher habe ich nur mit birken/buchensperrholz gearbeitet und alles mit glasfasern verstärkt. Aber diesmal kann ich eschen starkfurnier auftreiben. Ich kann nur noch nicht sicher sagen ob 2mm oder 3mm stark.
    Jedenfalls habe ich eine alt bewährte kerndicke von 12mm angedacht. Dieses mal würde ich das brett gerne mit carbongelege verstärken, das problem ist nur, dass ich keine ahnung habe welches gewicht/m² ich bei den fasern verbauen soll um das brett stiff zu bekommen. Gibt es eine art umrechenfaktor von glasfasern (die ich schon recht gut abschätzen kann) auf carbon? ich meine auf das gewicht bezogen für eine ähnliche zugfestigkeit...

    Wenn nicht bitte ich um vorschläge für einen bestimmten aufbau. Ich denke die abmessungen des demonseed sind jedem in etwa bekannt, falls nicht:
    Länge ca 110cm bei einer wheelbase von etwa 88cm, dazu kommt ein drop von einem Inch...
    Ich würde mir gerne das winkeln von verschiedenen furnierlagen sparen und stattdessen mit quer liegenden carbonfasern arbeiten, die frage ist zwischen welche lagen sollte ich die querlagen lamieren? Oder ist die Verwendung von multiaxialen gelegen empfehlenswert? ich habe auf hp textiles gesehen, dass es 600g/m² quadaxiales carbon gibt, mit jeweils 150g fasern in jede richtung? Gibt es dazu erfahrungsberichte oder empfehlungen?

    bitte um hilfe :)
    & ich bin für alle vorschläge und ideen dankbar ;)

  • #2
    AW: Demonseed Nachbau

    Für einen solchen steilen Drop würde ich mit maximal 2mm Furnier arbeiten und dafür ein zwei Lagen mehr verwenden. Wie willst du das ganze pressen?

    Die Frage nach Stiffness ist auch abhängig von deinem Gewicht.
    Außerdem würde ich lieber UD und Biax separat nehmen, allein schon weil sich 600g/m² echt mies laminieren lassen.
    Die Querlagen Holz sind ja dazu da, bei Verzicht auf Fasern Torsion zu reduzieren. Wenn du großzügig Biax verwendest, brauchst du wohl keine UD-Querlage denke ich. Biax um Cutouts & Drop doppelt legen dürfte auch hilfreich sein.
    Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

    Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

    Kommentar


    • #3
      AW: Demonseed Nachbau

      aja hab vergessen zu sagen, dass ich 80kg wiege. Bei einem derart steilem drop und doch relativ dicken holzlagen habe ich eine balkenpresse angedacht, ich glabe nur mit vakuum lässt sich nicht ausreichend druck aufbauen um einen drop von 2,5cm zu pressen. Der drop muss aber nicht so extrem steil sein wie beim original. Bei einem brett von 110cm länge stehe ich nicht so breit um jeden cm der standfläche ausnutzen zu müssen.
      Auch das concave soll keine ausgefallenen 3d spielereinen haben... ein einfaches progressives relativ hohes concave reicht mir.

      Also schlägst du vor eine kerndicke von 14mm oder mehr vor und das ganze mit ud und biax fasern zu verstärken. & mit biax nicht sparen ;)
      Hast du bereits erfahrung mit carbon und hast einen tip wie viel g/m² für das ud bzw biax empfehlenswert sind?

      Danke für deine Hilfe :)

      Kommentar


      • #4
        AW: Demonseed Nachbau

        Eine stabile Balken- oder Rippenpresse ist sicher okay, alternativ ginge Vakuum mit evtl. unterstützenden Schraubzwingen wohl auch.

        Wenn es alles Carbon sein soll, würde ich vielleicht eine volle Lage 200g UD nehmen und 200g Biax + doppelt an den Tips. Ich bin bei Carbon aber nicht so der Experte.
        Mein Aufbau wäre also:
        Biax
        Biax Tips
        6x2mm
        UD
        Biax Tips
        Biax
        Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

        Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

        Kommentar


        • #5
          AW: Demonseed Nachbau

          ok danke für die hilfe. Wenn es zu flexig ist oder nicht torsionsteif kann ich ja noch eine lage drüber lamnieren.
          als deckschichten will ich noch spread tow köper haben, das wird das ganze sicher auch noch ein kleinwenig versteifen

          Kommentar

          Lädt...
          X