Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Styrodurheißschneidedrahtbogen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Styrodurheißschneidedrahtbogen

    Heyho,
    Kleine Anregung für alle die ihr baldiges Weihnachtsgeld fürs Longboardbauen ausgeben wollen und noch nicht mit Vakuum arbeiten! Den "Styroporheißschneidedrahtbogen";) wird man fürs Pressen mit Vakuum, solange man keine CnC-Fräse im Keller stehen hat, sicherlich brauchen. Die Möglichkeit das Styropor in Form zu schmirgeln gibt es natürlich auch, die Entstandene Sauerei einfach in den Garten werfen und schon hat man Kunstschnee!
    Ich hab meinen Bogen nach der
    http://users.telenet.be/Toothless/To...foammolds.html
    Gebaut.
    Materialien:
    Leiste/n für 4x30cm, 1x120cm und 1x60cm
    Winkel und Schrauben
    Telefondraht
    4 Ringschrauben
    Schneidedraht => http://shop.r-g.de/index.php?force_s...&searchvendor=
    Trafo für Strom(Ampere-Zahl des Drahtes beachten)





















    Leider war genau jetzt der Akku der Kamera leer :(
    Die Folgenden Bilder sind von Toothless.







    Das Mittlere Teil des Styropor wird jetzt im Vakuum mit Epoxy auf eine Holzplatte geklebt.



    Fertig!
    Zuletzt geändert von vlueps; 14.11.2010, 22:26.

  • #2
    Wie sahs Preislich aus?
    Und was sind die Anforderungen an den Trafo?
    The Empire is watching you.

    Longboards bauen mit Willy Werkel

    Kommentar


    • #3
      Zitat von WillyWerkel Beitrag anzeigen
      Wie sahs Preislich aus?
      Und was sind die Anforderungen an den Trafo?
      Ich hab das Material einfach im Baumarkt gekauft. Aber jeder hat wahrscheinlich ein paar Leisten, Winkel und Schrauben zu Hause... ein Ringschraube vl auch(wobei man die auch nicht wirklich braucht). Der Telefondraht hat 6euro gekostet(10m glaub ich). Den Trafo hab ich bei Ebay gekauft



      und hat 1 Euro+4Versand gekostet. Bei R&G hab ich den Draht mit 0,4mm Durchmesser gekauft der 2,5 A Heizstrom braucht. Also nur noch Kabel rein



      und Fertig(Hab ein Kabel bei 0 und das andere bei 14v reingesteckt, bei 16v geht nichts Frag nich warum ich hab einfach alle möglichen Kombinationen ausprobiert^^)

      :arbeit:
      Zuletzt geändert von vlueps; 14.11.2010, 13:23.

      Kommentar


      • #4
        Super, danke :) genau sowas habe ich nämlich gesucht.


        Seh ich das richtig das im vorletztem bild das mittelstück andersrum auf die platte geklebt wird und durch das Vakuum in Form kommt?
        Zuletzt geändert von WillyWerkel; 14.11.2010, 12:21.
        The Empire is watching you.

        Longboards bauen mit Willy Werkel

        Kommentar


        • #5
          Zitat von WillyWerkel Beitrag anzeigen
          Super, danke :) genau sowas habe ich nämlich gesucht.


          Seh ich das richtig das im vorletztem bild das mittelstück andersrum auf die platte geklebt wird und durch das Vakuum in Form kommt?
          Genau, beachte aber noch das die Holzplatte so dick ist das sich das Styrodur verbiegt und nicht die Platte selbst. Mein Styrodur ist so dick das sich die MDF platte links und rechts angehoben hatt^^

          Kommentar


          • #6
            Schönes Tut. Ich muss mir auch mal einen eigenen bauen - hatte bisher nur einen geliehen.
            Hält das Styropor denn? Mein Kompressor hat Teststücke so gnadenlos verformt, dass mir das zu gefährlich wäre.. Da lieber Isolierungs-Styrodur.. Hartschaumplatte für ~3€.
            Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

            Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

            In Flames We Trust \m/
            Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

            Kommentar


            • #7
              Verrückt!
              Gerade habe ich auch überlegt. Überall steht "Styrodur" im Text, aber das Material sieht nun mal nach Styropor aus. Aufklärung, bitte:-)
              they see me trollin, they hatin patrollin and tryna catch me writin dirty
              >>Buhlt um die Gunst des Konsumkids denk an den Stumpfsinn bevor du "Keep it real" in den Mund nimmst<<
              >>Emancipate yourself from mental slavery, none but ourselves can free our mind.<<

              Kommentar


              • #8
                Styropor ist nur ein Handelsname... genauso wie Styrodur oder Sagex (in der Schweiz..)
                Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

                "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

                Kommentar


                • #9
                  Okay, aber hinter Styropor versteht sich gröberes und ungleichmäßiger aufgeschäumtes Material, wohingegen Styrodur ja feiner und gleichmäßiger ist. Und dass die Handelsnamen hier oft als Synonym für das Material verwendet werden (so wie "Tempo"), ist ja auch nicht tragisch.
                  they see me trollin, they hatin patrollin and tryna catch me writin dirty
                  >>Buhlt um die Gunst des Konsumkids denk an den Stumpfsinn bevor du "Keep it real" in den Mund nimmst<<
                  >>Emancipate yourself from mental slavery, none but ourselves can free our mind.<<

                  Kommentar


                  • #10
                    Es handelt sich in beiden Fällen um Polystyrol, bei Styropor ist es Expandiertes und bei Styrodur Exdrudiertes Polystyrol...
                    Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

                    "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

                    Kommentar


                    • #11
                      Okay, danke für die Aufklärung.
                      Also: handelt es sich hier jetzt um expandiertes Polystyrol, obwohl oben von exdrudiertem Polystyrol gesprochen wurde?
                      Es sieht nämlich eher nach ersterem aus.
                      they see me trollin, they hatin patrollin and tryna catch me writin dirty
                      >>Buhlt um die Gunst des Konsumkids denk an den Stumpfsinn bevor du "Keep it real" in den Mund nimmst<<
                      >>Emancipate yourself from mental slavery, none but ourselves can free our mind.<<

                      Kommentar


                      • #12
                        Eigentlich wollte ich nix schreiben, jetzt doch aber:
                        Der Draht biegt sich ohne Ende durch, was man auch an dem eher ungleichmäßig geschnittenen Styropor sieht, aber besonders auf dem Foto, auf dem Du schneidest.
                        Das liegt daran, dass er unzureichend gespannt ist (die Ösen halte ich auch nicht für das beste Aufhäng-Material, da kann der Draht auch noch drauf verrutschen).
                        Mehr Spannung aufbauen ist nicht bei dieser Konstruktion. Denkbar schlecht.

                        Besser ist es, ein Mittelstück mit Scharnieren zu nehmen, unten der Draht und oben eine Spannfeder, am besten eine mit ordentlich Zug, damit der draht richtig hart gespannt ist. Wenn der sich erwärmt, wird er nämlich länger - zack ist jede Spannung, die man im Vornherein angelegt hat (bzw. versucht hat, anzulegen) futsch.

                        Außderdem ist es dann kraftökonomischer, da in Deiner Konstruktion das Längsholzstück auf Scherkraft belastet wird, bei einem Schneidbogen, in dem das Holz genau mittig ziwschen Spannfeder und Schneiddraht befestigt wird, wirkt die Kraft komplett längs aufs Holz - der Bogen hält somit wesentlich mehr aus.
                        Zuletzt geändert von Seegurke; 14.11.2010, 20:30.
                        Red Cross Boards - Wer keine Wheelwells braucht, shaped nicht am Limit!

                        Auch auf Facebook - http://www.facebook.com/profile.php?id=100001940853461&sk=photos

                        Kommentar


                        • #13
                          @ svensson ... ganz kalr expandiertes, also Styropor und kein styrodur im mal im Bereich der Handelsnamen zu bleiben.
                          botchjob.wordpress.com ...

                          los, schaut euch auch meine anderen bastelprojekte an!

                          Kommentar


                          • #14
                            Yo, wusste nicht das es einen Unterschied zwischen Styrodur und Styropor gibt. Verbesser das gleich mal.
                            @seegurke
                            Stimmt der Draht dehnt sich bei dem 120cm langen Bogen stark aus. Aber die kleinen wellen 1mm-3mm werden beim Pressen auf die Holzplatte fast komplett zerdrückt. Bei meiner 2 Form hab ich die Holz Form fürs Concave/Chamber einfach länger als das Styropor gemacht. Damit wird verhindert das der Mittlere Teil des Drahtes, der sich noch am Ende im Styropor befindet, nicht auf ungleicher Höhe wie die Außenseiten das Styropor schneidet. Bei dem 60cm Bogen gibt es überhaupt keine Unebenheiten.
                            Mit den Ringschrauben hab ich eigentlich kein Problem, der Telefon Draht lässt sich gut mit dem Schneidedraht verbinden und verrutschen tut das ganze auch nicht...
                            Das ganze ist aber von der Hitze des Drahtes abhängig, da ich dann fast keinen Druck auf den Bogen/Ringschraube ausüben muss. Der Draht läuft fast ohne Widerstand durch das Styropor.

                            @werwolf
                            Meine Pumpe erzeugt einen absoluten Unterdruck von 0,18-0,25bar und das oben verwendete Styropor hat sich fast nicht verformt(die kleinen wellen sind weg,und die Seiten hat es um 0,5-1cm nach innen gedrückt) was aber bei einer Breite von 60cm nichts ausmacht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich hab auch mal aus Faulheit Styropore statt Styrodur für eine einfach Camberform genommen. Auf den ersten Blick hat es sogar meinem Kühlschrankkompressor widerstanden. Nach 24h jedoch war die Form ca 1/3 flacher und Länge/Breite hatte um über 5cm abgenommen. Zu dem war es krumm und buckelig an den Stellen, wo kein Holz war. Dadurch ist das Camber etwas flacher ausgefallen als geplant, was allerdings nicht schlimm war. Ein zweites mal verwenden ist jedoch nicht drin.

                              Wenn der Draht nicht richtig gespannt ist, wird deine Form in der Mitte spürbar eingeschnürt. D.h. wenn du radiales Concave schneidest, bekommst du auch noch ein wenig ungeplantes Camber rein.

                              gruß flo

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X