Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BLDR - Surfboard Selbstbau

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BLDR - Surfboard Selbstbau

    ###### Einleitung ######

    Wie der ein oder andere bereits mitbekommen hat, baue ich zusammen mit neinem Freund Surfboards für uns selbst und unsere Bilander Crew. Zurzeit sind wir wieder dabei Boards zu bauen und dabei entstehen auch reichlich Fotos, vor allem für uns selbst aber auch für unsere Facebookseite http://www.facebook.com/BLDRSurf. Soviel mehr arbeit ist es ja nicht noch ein paar Sätze dazu zu schreiben und deshalb dachte ich mir, ich könnte ja mal nen Baubericht hier rein schreiben. Da ja dem Skaten das Surfen zu Grunde liegt, ist er hier sicher auch gut aufgehoben. Das ganze ist vielmehr als kleiner Einblick in die Materie zu verstehen und weniger als detaillierte Anleitung. Vielleicht lassen sich ja für Longboardbauer auch noch einige Erkenntnisse daraus ziehen. Wir haben nicht vor uns damit selbstständig zu machen oder Kohle zu scheffeln, aber wir freuen uns natürlich trotzdem über jedes "Like" auf Facebook ;).


    ###### Shapen ######

    Ok, kommen wir zur esoterischsten Seite am Surfboardbau ^^. Hier gehts darum, aus nem unförmigen Stück Schaum das spätere Surfbrett zu formen. Dabei kann man streng nach Lehrbuch gehen oder, wie wir mittlerweile, nach Gefühl. Im Surfboardbau ist der Grundsatz "Was gut aussieht fährt auch gut" sehr treffend, vorrausgesetzt man weiß was man tut ;). Deshalb kommen bei uns auch Lineale oder ähnliches nicht mehr zum Einsatz. Fangen wir also an:

    Am Anfang steht ein so genanntes Blank:

    1.jpg

    Dieses Blank hat schon den typischen Aufbau mit Holzstringer und sehr grob auch der Form, sodass man nicht aus nem rechteckigen Block ewig viel Material rausnehmen muss. Diese Blanks kann man auf unterschiedlichste Weise bekommen. In unserem Fall bekommen wir Homeblown Blanks von einem befreundeten Shaper aus Soest. Homeblown blanks sind zwar schwerer zu bearbeiten, dafür aber auch stabiler und zudem aus umweltfreundlichem Biofoam. Diese Blanks haben noch eine schützende, harte Deckschicht vom Guß, die man als allererstes entfernt:

    5.jpg

    Dann sollte man sich ein Shape ausdenken
    (mit AkuShaper o.ä.) und dann ausdrucken:

    2.jpg

    Dieser Shape wird dann auf das Blank übertragen und ausgeschnitten:

    3.jpg4.jpg

    Dann hat man schonmal die Umrisse des Boards. Als nächstes wird der Rocker bestimmt, indem man von der Unterseite so viel Material weg nimmt, bis das gewünschte ziel erreicht ist. Das sieht dannach etwa so aus:

    6.jpg

    Sieh ja schonmal fast aus wie ein Surfboard, nur viel zu Eckig. Also machen wir es rund ^^. Dazu muss die Oberseite (das Deck) ersteinmal in bestimmten Abständen und Winkeln geschliffen werden, damit es auch symetrisch wird, etwa so:

    7.jpg

    Und auch die Rails (Seiten) müssen auf bestimmte Art und Weise bearbeitet werden, je nachdem was man später für Rails haben möchte. Wie genau bestimmt jeder Shaper selbst, TOP SECRET, :). Dannach geht man dann mit nem Schleifgitter drüber, bis alles rund ist. Dannach hat man dann die Form fürs Surfboard fertig:

    8.jpg

    In unseren Anfangsttagen als Shaper haben wir für die paar Schritte fast eine Woche gebraucht, mittlerweile sind wir bedeutend schneller geworden. Profis brauchen 45 Minuten!


    ###### Finneninstallation ######

    UPDATE 1:

    So, nach kurzer Pause haben wir heute die Finneninstallation durchgezogen. Diese Arbeit ist immer sehr Fummelig und deshalb leider auch vergleichsweise Zeitintensiv.

    Was die Positionierung der Finnen angeht, so hat man etwas Freiraum. Einzig und allein bei der Ausrichtung ist man festgenagelt. Die Finnen mussen immer in Richtung Spitze Ausgerichtet sein (in Bild 2 erkennt man den Faden den wir zur Ausrichtung genutzt haben).

    lf0002.jpg lf0003.jpg

    Hat man die Position bestimmt, muss man die Vertiefung dafür ausfräsen, bis die Finbox plan mit der Boardunterseite abschließt.:

    lf0004.jpg lf0005.jpg

    Das ganze macht man dann auch für die übrigen Finboxen. Und wieder sieht das Board ein klein wenig mehr nach Surfboard aus.

    lf0006.jpg lf0001.jpg

    Dannach werden die Aussparungen mit Harz ausgegossen und die Finboxen somit "verklebt". Bilder davon beim nächsten Update.

    Aus Zeitmangel, wars das für dieses mal. Weiter gehts vorraussichtlich erst wieder Pfingsten...


    ###### Glassing ######

    UPDATE 2:

    Beim Glassing wird nun zunächst die Unterseite mit Gewebe (Körper) überlappend laminiert. Wir nutzen hierfür Resin Research Epoxydharz, Polyester ist aber auch weit verbreitet.

    Foto 09.06.12 14 50 18.jpg Foto 09.06.12 13 00 15.jpg

    Nachdem die Schicht hart ist (ca. nach 2 Std.) kann man die Oberseite laminieren. Diesmal nicht überlappend, also nur bis zur Mitte der Rail).

    Foto 12.06.12 10 12 47.jpg Foto 12.06.12 10 12 53.jpg


    ###### Hot Coat / Finishing ######

    Nun müssen noch die Lücken zwischen dem Gewebe möglichst Gewichtssparend geschlossen werden. Das macht man mit dem so genannten Hot Coat. Hier wird das selbe Harz wie vorher verwendet und zusätzlich mit einem "Surfaceing Agent" names Add F versetzt. Das sorgt dafür, dass sich das Harz gleichäßig verteilt und eine spiegelglatte Oberfläche erzeugt. Dies ist auch der Schritt um Logos, wie in diesem Fall der Tigerkopf, anzubrigen, indem man diese unter den Hot Coat legt.

    Foto 11.06.12 11 18 56.jpg Foto 10.06.12 18 35 05.jpg Foto 11.06.12 11 10 49.jpg

    Die Spiegelglatte Oberfläche sieht zwar gut aus, sorgt aber auch für einiges an Gewicht, weshalb man den Hotcoat wieder so dicht wie möglich an die Faser runter schleift. Gleichzeitig schleift man damit die Abdeckungen der Fin-Boxen weg. Damit ist das Brett nun einsatzbereit ;).
    Zuletzt geändert von muao; 08.12.2012, 18:53.
    https://www.facebook.com/bilanderboards

  • #2
    AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

    So nice! Darf man fragen, was man für so ein Blank zahlt?
    Sieht ansonsten wirklich gut aus. Bin gespannt, was ihr zu den Fahreigenschaften mal berichten könnt :) ....
    IFOA // Initiative für optimierte Asphaltnutzung // www.facebook.com /1166Longboards

    Kommentar


    • #3
      AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

      Ansich kosten Blanks nicht so viel. Da wir aber in Deutschland leben und die Dinger aus dem Ausland kommen, muss man hohe Versandgebühren in Kauf nehmen. Je nachdem sollte man deshalb mit etwa 100-150€ pro Blank rechnen :(. Teilweise auch mehr oder weniger, je nach Verfügbarkeit und Quelle.
      https://www.facebook.com/bilanderboards

      Kommentar


      • #4
        AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

        bin gespannt auf den rest... hatte auch mal überlegt mir was selber zu bauen, aber bei den gebrauchtpreisen lohnt sich das einfach für mich im moment noch nicht... vllt mal nen woody ;)

        Kommentar


        • #5
          AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

          Hey Mann, coole Sache.
          Habe ich den höchsten Respekt vor! Wenn da etwas daneben geht, ist es ja nun mal nicht Multiplex für eine handvoll Euro :-)
          Die Blanks sehen gut aus, Biofoam ist ja in Surfforen auch ein Thema. Mit 100-150 Euro ist es doch ein annehmbarer Kurs, ich gehe davon aus, allerdings für Blanks nicht länger als 7.7? Wie Du ja selber sagst, sind die Versandkosten sehr hoch und die Werkzeugkosten sind ja nun auch nicht gerade niedrig.
          Ihr shaped echt ohne Lineale? Hut ab...
          Vielleicht muss ich dann ja mein nächstes Longboard nicht aus Portugal importieren?
          Wünsche Euch viel Erfolg bei der Umsetzung und bitte noch viele Bilder!
          Barfuß oder Lackschuh

          Kommentar


          • #6
            AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

            Zitat von Matjessurfer Beitrag anzeigen
            Wenn da etwas daneben geht, ist es ja nun mal nicht Multiplex für eine handvoll Euro :-)
            Was auch der Grund dafür war, warum wir am Anfang so lang gebraucht haben. Da will man bloß nix falsch machen...

            Zitat von Matjessurfer Beitrag anzeigen
            ich gehe davon aus, allerdings für Blanks nicht länger als 7.7?
            Wir haben dieses mal 3 blanks gekauft, so verteilen sich die Kosten ein wenig. Das Board oben ist ein Shortboard um die 5'11". Wir haben noch ein Fishblank und auch ein Longboardblank gekauft. Machbar ist es also.

            Zitat von Matjessurfer Beitrag anzeigen
            Vielleicht muss ich dann ja mein nächstes Longboard nicht aus Portugal importieren?
            Darüber lässt sich sicher reden. Aber wir arbeiten nicht sehr zeitnah. Soll heißen: Wir kaufen Materialien in einem Rutsch und arbeiten dann alles ab, je nachdem wann wir Zeit haben (und wir haben viel zu wenig Zeit ;) )...
            https://www.facebook.com/bilanderboards

            Kommentar


            • #7
              AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

              So, kleines Update (Finneninstallation, siehe oben). Weiter gehts erst wieder Pfingsten (aber da versuchen wir es dann fertig zu bekommen!)
              https://www.facebook.com/bilanderboards

              Kommentar


              • #8
                AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

                interessant zu verfolgen... schaut gut aus!

                Kommentar


                • #9
                  AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

                  Mir ist grad aufgefallen, dass ichs ja noch gar nicht upgedatet hab ^^. Hab ich somit nachgeholt, siehe Update 2.
                  https://www.facebook.com/bilanderboards

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

                    sehr guter thread!
                    mich hat schon immer interessiert wie das von statten geht.
                    heisst das dass ihr das blank erst unten mit glasfaser und epoxy verleimt und dann das ganze oben?

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

                      Zitat von shield Beitrag anzeigen
                      sehr guter thread!
                      mich hat schon immer interessiert wie das von statten geht.
                      heisst das dass ihr das blank erst unten mit glasfaser und epoxy verleimt und dann das ganze oben?
                      unten, aber um die kanten überlappend. Dann Oben abschliessend
                      DELTA Δ BOARDS

                      http://www.facebook.com/pages/Delta-Boards/497120580355884

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

                        Zitat von dododo Beitrag anzeigen
                        unten, aber um die kanten überlappend. Dann Oben abschliessend



                        jop okay. aber generell glasfaser matten damit die kräfter aufgenommen werden?!
                        wieivel gramm haben die teile?

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: BLDR - Surfboard Selbstbau

                          Super! Schön und interessant! Danke!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X