Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

e-board 8)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lobo
    antwortet
    AW: e-board 8)

    hättest du mal was gesagt fränky, ich betreibe seit meinem 8 lebensjahr, also gut 15jahr modellbau.. Ok, vllt. hätte ich auch was sagen können.. ;D
    Wo hast du denn die schöne achse her? ich bin auch schon lange am überlegen mit ein e-board zu bauen, bei mir ist es aber genau umgekehrt zu dir, mir fehlt einfach das wissen über die optimale achsgeometrie.. :P

    mfg

    Nickel

    Einen Kommentar schreiben:


  • fränky
    antwortet
    AW: e-board 8)

    guten morgen,

    bevor ich es wieder vergesse... das board wiegt wie auf dem foto abgebildet 5,2 kg!! das sind also 1,7 kg für den ganzen e-kram!!

    ich habe gestern nach feierabend noch eine akku-halterung unter dem board gebastelt:
    14-7-13-eboard-02.jpg 14-7-13-eboard-01.jpg
    mit dem kleinen akku unter dem board ist schon nice, aber nicht mit dem großen... der kommt in den rucksack und das stört echt nicht!!
    14-7-13-eboard-03.jpg

    ich habe mir einfach aluwinkel und alu rohr gekauft. diese sicherungsklammern sind super dufte, so kann ich den akku schnell rein und raus holen.
    eigentlich wollte ich den onboard-akku so verbauen das man ihn nicht sieht, habe mich aber dann doch lieber für lüftung entschieden (obwohl der akku nicht heiß wird - höchstens hand warm!)
    natürlich ist das nicht die endlösung.

    als ich fertig war bin ich (23 uhr) nochmal los mit stirnlampe und großen akku.
    bin von wedding nach mitte, nach prenzleuaer berg und wieder zurück nach wedding gefahren.
    das sind 22 km gewesen. mit ampeln und halloumi burger essen in unglaubliche 50 minuten.
    berlin.jpg

    die erste hälfte des großen akkus läuft die karre 42 km/h, die zweite hälfte 38 km/h (mit gps gemessen).
    das ist in der stadt echt viel zu schnell - aber trotzdem macht das so fett laune wenn die radfahrer an einen vorbei fliegen!!!

    ich habe 2 mal polizei gesehen. bin sofort vom gas runter und habe so getan als wenn ich normal antrete - bei über 30 km/h hahaha!!!

    ich bin wirklich gespannt wo die ganze reise hingeht...

    ich glaube in der stadt mit 22-25 km/h reicht dicke aus, dass ist schnell genug und man hat den akku unter dem board.
    man brauch ja nicht so einen 10.000er klotz , kann ja auch mehrere hintereinander schalten. Aber das ist nicht so einfach wegen dem gleichen ladezustand...

    ich glaube mir ist es pers. wichtig das dass board nicht mehr als 5,5 kg wiegt. ein doppelter akku macht das board aber wieder um 700 gr schwerer... hm!!!

    ich fahre am montag morgen um 9 zum t-berg (drehe unter anderem einen kleinen preview-film über das tesseract deck) und werde mal sehen wie das ist mit dem downhill heizen und dann uphill heizen!!!

    gute nacht!!!

    fränky 8)

    p.s. natürlich ist das boostetboard echt nice... aber ich habe kein bock n vanguard e-bord zu fahren. ich will lieber eins meiner decks selber aussuchen können, also mal n dancer und mal n mini-cruiser damit bestücken. außerdem ist es sinnvoller sich die motor - controller - akku komponenten selber aussuchen zu können. jeder hat da sicherlich was anders mit vor.
    ich werde das board zum i-berg mitnehmen... wer lust hat kann das gerne mal testen!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • bored
    antwortet
    AW: e-board 8)

    Ja hast recht. Aber ein stärkerer Akku der trotzdem flexibel am Brett befestigt werden kann wäre natürlich optimal. Meinetwegen eine Kombination aus 2 kleinen Akkus die man parallel schaltet. Denke dafür müsste ja Platz sein und die Leistung wäre sogar noch
    höher. Wobei man natürlich darauf achten muss, dass man diese nur mit gleichem Ladezustand betreibt...sonst wirds gefährlich. Aber mit einem guten Ladegerät ist das ja kein Problem.
    Ich habe mal einen Bekannten angeschrieben der extrem viel Know How auf dem Gebiet hat. Bin gespannt ob ich von dem den ein oder anderen Tipp bekommen kann.
    Zuletzt geändert von bored; 15.07.2013, 16:28.

    Einen Kommentar schreiben:


  • theFU
    antwortet
    AW: e-board 8)

    Der kleine Akku war ja wohl unter dem Board befestigt. Der große hätte dort keinen Platz gehabt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bored
    antwortet
    AW: e-board 8)

    Echt geil Fränky,
    bin super gespannt was du da als Set anbieten willst. Die Akku-Rucksack Methode finde ich noch relativ suboptimal. Gibts keine Möglichkeit den unter oder aufs Board zu packen?
    Zum Beispiel mit einer Art Minispanngurt mit Klettband und gummierte Haken um das Band an den Rails einzuhaken und dann festzuspannen
    Ich finde die 1200 $ für das von boostedboards gar nicht so viel wenn ich mir deine Teileliste so anschaue. Bin gespannt was dein Set am Schluss kosten wird. Super geil wäre auch die Elektroachse mit einer Art Schnellspanner (wie am Fahrrad) zu befestigen und dann mit einem Handgriff von der Elektroachse auf eine normale Longboardachse wechseln zu können. (verstehst du wie ich meine?) Ich fänds super wenn man das normale Board mit ein paar Handgriffen von klassisch zu elektro umfunktionieren könnte und wieder zurück. Das wäre auch dein Alleinstellungsmerkmal am Markt. Falls du Interesse an der ein oder anderen Idee hast, sag bescheid...dann mach ich dir eine Zeichnung wie ich es meine.
    Zuletzt geändert von bored; 13.07.2013, 17:41.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ibizadriver
    antwortet
    AW: e-board 8)

    http://www.ebay.de/itm/LaGrange-L1-u...51046493559%26 schaut mal

    Einen Kommentar schreiben:


  • theFU
    antwortet
    AW: e-board 8)

    Bei dem Kickstarter-Board (das ja auch mit Brushless-Motor läuft) haben sie irgendwo mal gesagt dass es sich in etwa so wie mit verschlissenen Lagern pusht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • jhangloose
    antwortet
    AW: e-board 8)

    Zitat von tomy Beitrag anzeigen
    Super Teil, freue mich schon, wenn es serienreif wird. Was mich aber noch interessieren würde, wie rollt das Board ohne Antrieb? Läßt es sich trotzdem gut rollen und schadet es dem Motor nicht, wenn z.B. so Downhill gefahren wird?
    Ich denke nicht dass der Motor leidet, das sieht auf den Bildern nach einem bürstenlosen Außenläufer aus?
    Da dreht dann nur die Motorglocke mit den Magneten mit, sollte ausser dem normalen Kugellagerverschleiss nichts passieren...
    Beim Rollen ohne Motor merkt man es wahrscheinlich schon, auch wenn aufgrund der nicht grad riesigen Übersetzung noch was gehen könnte...muss dir der Erbauer sagen ;)

    Und: Sehr cooles Projekt, gefällt! :klatsch:

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ibizadriver
    antwortet
    AW: e-board 8)

    ui super Arbeit ! Wo hast du denn die Motorhalterung her ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • tomy
    antwortet
    AW: e-board 8)

    Super Teil, freue mich schon, wenn es serienreif wird. Was mich aber noch interessieren würde, wie rollt das Board ohne Antrieb? Läßt es sich trotzdem gut rollen und schadet es dem Motor nicht, wenn z.B. so Downhill gefahren wird?

    Einen Kommentar schreiben:


  • fränky
    antwortet
    AW: e-board 8)

    ich habe mir vor 10 jahren mal n motor skateboard gekauft... was n scheiß!!!
    hat zwar spaß gemacht, aber 25 kg schwer und laut und oll und bähhhh...

    nun verfolge ich schon seit jahren die e-boards... gleicher mist mit blei akku und langsam und schwer und scheiß deck-achsen-rolln...

    seit die brushless motoren und die lipo akkus auf den markt sind ändert sich eigentlich alles.
    es gibt ja einige leute die sich da fett n kopf gemacht haben... z.b. einer in UK der einen motorflansch anbietet der z.b. an eine holy achse geschweißt wird...
    oder boostedboards die ja ein fertiges produkt bei kickstarter vorgestellt haben und 467.000US bekommen haben...
    der preis von 1200 US ohne versand ist aber schon derbe wie ich finde...

    was sonst noch am markt an e-boards ist is nicht so nice - wie ich finde.

    um es kurz zu machen... jetzt ist es soweit gewesen... ich habe einfach mal angefangen mir die einzelnen sachen zusammen zukaufen und mich in die RC szene eingelesen.
    ne ganz neue welt wenn man nichts damit zu tun hat.

    was man alles brauch uns was das alle kostet!!

    motor: mit 245 KV von 60-80$
    akku: Lipo 6.600 4s = 70$ lipo 10.000 6s = 190$
    ladegerät: um die 70€
    controler: um die 200€
    funke: um die 30€ (man brauch ja nur ein kanal)
    zubehör: lötkolben, stecker, kabel... evtl. nochmal 30€

    motorflansch oder antriebsachse... von selber bauen bis teuer kaufen...

    also alles zusammen ca. 450 plus motorflansch und der teure versand aus usa (wenn man teile hier nicht bekommt)!!

    sicherlich geht das alles noch viel günstiger, aber ich will nicht mit 19 km/h durch die gegend gurken und nach 8 km mit n leeren akku da stehen...

    der controler ist teuer, geb ich zu, aber den kann ich so programmieren wie ich es will. also alle wichtigen parameter wie geschwindigkeit, leerlauf, motorbremse und viele andere sachen auch!!!

    ich bin gerade dabei eine eigene "hinterachsen-konstruktion" zu bauen. ziel ist es ein kosten günstiges komplett-set anzubieten. also alles außer deck und vorderachse.

    und ich bin gerade dabei einen stärkeren motor an meinen downhill board zu bauen. d.h. den teufelsberg downhill und dann mit dem motor uphill!!! somit ist uphill wie downhill und wir haben so endlich zwei rechtskurven!!! LOL

    ich halte euch auf dem laufenden...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vincee
    antwortet
    AW: e-board 8)

    Der 245 KV motor kostet 255€. (Hat dann 1900W das entspricht 2,5PS!)
    Der "große" Akku mit 10.000 mAh bei 22,2V kostet 199€ (Eine Ladung kostet hier 0,222kWh * 25cent/kWh = 5,55cent ;) ) und das für 18km... FETT
    Der "kleine" Akku mit 6.600 mAh akku bei 14.8 V kostet ca. 110€ (als Laptop-Akku) (Eine Ladung hier 0.09768 kWh * 25cent/kWh = 2,442cent)
    Den Controller find ich nur für 160$.
    Ob fränky die Preise bezahlt hat weiß ich natürlich nicht aber die gibts so in den bekannten Elektronik- oder Modellbaushops.
    Dazu kommt dannn halt noch die "billig Funke und Empfänger" und Kabel und diese Hinterachse da wüsste ich auch sehr gerne wo Fränky die weg hat und was die kostet.
    Hab momentan auch n Elektro-Longboard-Projekt aber mein Motor is zu groß und ne passende Achse such ich halt noch.
    Mit dem Motor müsste ich das Board ziemlich hoch risern damit der Motor nich übern Boden schleift oder den Motor dropthrough montieren :reib:. Und dabei hab ich schon 90mm Flywheels und im Moment probier ichs mit billigen Slant Inverted 150mm RKP-Achsen.
    Hab momentan Bleiakkus und Motor mit Steuerung von nem Billig-Elektroroller. Aber die wiegen einiges mehr und der Motor hat wesentlich weniger Leistung (würde ca 18km/h bringen).
    Ich hab Bock auf so ein Teil!
    Zuletzt geändert von Vincee; 16.08.2013, 02:21.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bored
    antwortet
    AW: e-board 8)

    Geil!!! Eine genauere Teileliste und Bauanleitung wäre super. Ich glaub ich bau das dann direkt nach. Ab dann bleibt mein Auto nur noch in der Garage!!! :)

    Einen Kommentar schreiben:


  • bambule
    antwortet
    AW: e-board 8)



    Das hatte ich gemeint...
    Aber deren Steuerung iss doch wohl genial!!!

    Gruß bambule

    Einen Kommentar schreiben:


  • bambule
    antwortet
    AW: e-board 8)

    Mit so einem LiPo-Akku im Rucksack wäre ich vorsichtig!
    Bei einem Sturz, wenn die Schutzfolie kaputt geht und ein Kurzschluss entsteht oder so, können die hochgehen!
    Gibt genügend Videos diesbezüglich im Web..
    Benutze die in meinem RC-Car und lagere die nur in einem LiPoSaver!

    Sonst... Top umgesetzt! Sieht nach nem Haufen Spaß aus!
    Hatte letztens so ein E-Longboard bei Ebay gefunden und auch kurz überlegt..

    Gruß bambule
    Zuletzt geändert von bambule; 13.07.2013, 00:37.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X