Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

How To - Indoboard

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • svensson
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    Das geht wunderbar, ist nur etwas schwerer als kleinere Rollen.

    Ich stand am Wochenende mal drauf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • thilolinger
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    sind die 20cm von dem stadtwerke wasserrohr nicht etwas viel?

    Einen Kommentar schreiben:


  • sudden
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    Die Rolle von Mike Jucker kennst du? Zwar nicht umsonst aber immr noch um einiges billiger als das originale Indoboard

    Einen Kommentar schreiben:


  • werwolf
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    Siehe greg oben. Plastik-Wasserrohr der Stadtwerke. Oder ein dickes Teppich-Papprohr. Meins hält immernoch, auch bei 80kg leuten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • thilolinger
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    habt ihr vieleicht schon eine vernünftige lösung in sachen balancerohr gefunden?

    Einen Kommentar schreiben:


  • sudden
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    @spectre: das mit dem Grip bei Socken legt sich bei regelmäßiger Nutzung nach ein paar Monaten, so dass es dann ideal ist :)

    ich mach nachher mal ein paar Bilder bzgl. "Optik" von Siebdruckplatten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • werwolf
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    Ich habe weißen Zucker genommen und diesen dann nicht rausgewaschen.. sondern doppelt über lackiert. Hält nu schon über ein Jahr.. keine Abnutzung o.Ä zu bemerken :)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spectre
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    Nochmal ein kleiner Nachtrag zu meinen Erfahrungen mit dem Zuckergrip:

    Nachdem ich den größten teil der Zucker/Lack-Masse mit dem Spachtel abgetragen hab, lies ich es nochmal gut trocknen und konnte den Rest des Zuckers mit Wasser entfernen.
    Ich vermute mal sehr stark, dass ich sowohl zu viel Bootslack aufs Brett gestrichen habe, als auch viel zu viel Zucker drüber gestreut habe.
    So dass der Lack nicht wirklich trocknen konnte.

    -> Weniger ist mehr.

    Die Idee mit der Siebdruckplatte ist echt gut.
    Ich hab nen weiteren Versuch mit ner Siebdruckplatte unternommen, und der Grip ist bei Socken fast schon zu gut.
    Wenn einem die Optik zusagt ist das echt zu empfehlen.
    Für den reinen Hausgebrauch könnte man da auch auf die Versiegelung der Kanten verzichten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sudden
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    ich hab ne Siebdruckplatte genommen.

    Optimaler Halt, egal ob mit Socken, Barfuß oder mit Schuhen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spectre
    antwortet
    AW: How To - Indoboard

    Zum Zuckergrip wollte ich mal meine kürzlich gemacht Erfahrung beisteuern.

    Ich hab mich an einem Zuckergrip mit Clou Yachtlack und braunem Zucker versucht.
    Die Oberseite wurde großzügig mit dem Lack eingepinselt und gleich darauf auch ordentlich mit Zucker bestreut.

    Und jetzt fangen die Probleme an:
    Es mach für mich den Eindruck dass der Zucker den Lack aufsaugt.
    Denn der Lack ist auch nach 3 Tagen nicht trocken und bildet mit dem Zucker eine sehr dickflüssige und klebrige Masse.
    Auswaschen funktioniert nicht.
    Habe auch schon versucht einen Teil davon mit dem Spachtel abzukratzen, denn schleifen kann man das nicht.

    Falscher Lack?
    Zuviel Lack? Zuviel Zucker?
    Hätte man den Lack vielleicht erst antrocknen lassen sollen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • littledave
    antwortet
    jup, da hatte der bagge ne gute idee.

    ich eminte nicht für concave, sondern dass man anstatt dem klarlack hier ne dickere schicht benutzt. damit diese aber nicht runterläuft, muss man aber ja eine umrandung machen, welche man am ende wieder entfernen kann.

    das ganze soll ja nciht hoch werden, aber halt nich weglaufen.

    da ist das anti-rutschmatte aber einfacher ;)

    mfg David

    Einen Kommentar schreiben:


  • maggebagge
    antwortet
    also ich hab bei meinem, das rohr mit holz verstärkt, von der drehbank exakt gedreht.. falls jemand die möglichkeit hat.. kann ichs nur empfehlen

    und für den grip auf dem rohr einfach so ne anti-rutsch matte mit 2k kleber druff

    ferdich

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kingsgardener
    antwortet
    wenn ich ne art "kante" um das brett herum mache und dann etwas ausgleichsmasse reinschütte

    vllt steh ich ja auf dem schlauch, aber was meinst du mit ausgelichmasse und was soll die bewirken?
    willst du quasi auf ein flaches brett concave-wölbung machen?

    vllt wäre eine skizze hilfreich.


    ich kann aus persönlicher erfahrung nur vom zuckergrip abraten. zumindest wenns ums longboarden geht.

    bei einem indoboard wirds vllt "reichen", aber sollte da nicht auch zb ein zurecht geschnittenes stück maschendraht o.ä. als grip reichen? macht man barfuß diesen spaß, oder?

    lg

    Einen Kommentar schreiben:


  • littledave
    antwortet
    Hi,

    ich möchte mir vielleicht auch ei Board bauen, aber rstmal nen gedankenanstoss/ ne überlegung.

    wenn ich ne art "kante" um das brett herum mache und dann etwas ausgleichsmasse reinschütte( natürlich nur minimal) und dann gröberen zucker reinstreue, die kante wieder abnehme und dann die ecken schön rundschleife, ahb ich dann nicht vielleicht ein schöneres grip?!

    mfg David

    Einen Kommentar schreiben:


  • greg grip
    antwortet
    Habe mir ein Stück Wasserrohr blau von den Stadtwerken besorgt, hält, definitiv,
    Durchmesser 20cm, Wandstärke 1,5cm,

    liegt manchmal bei Rohrarbeiten am Strassenrand, gibt es auch noch in orange, hat dann 30cm im Durchmesser,

    viel Spass beim finden

    GG
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X