Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erstbau - Dancer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erstbau - Dancer

    Hallo,
    ich habe mich jetzt seid einer Woche mit der Materie beschäftigt und vieles Gelesen und mir auch schon von verschiedenen Leuten Tipps geben lassen bzw Informationen eingeholt.
    Mein Plan:
    Dancer ähnlich O&H Barrel Dancer
    Nun habe ich bereits die Skizze entwurfen, ausgedruckt und zusammengeklebt.
    Heute war ich im Baumarkt und habe 2x 6,5mm Multiplex Birke gekauft.
    Da das Board 1,20m laqng werden soll und ich bei ersten Tests schon gemerkt habe dass das eher ein Hängebauchschwein wird, brauche ich nun eure Hilfe.
    Soll ich 10-20cm in der Mitte rausschneiden?
    Eine 3. Platte 6,5mm Multiplex Birke kaufen?
    Mit Glas verstärken?
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, wenn die Entscheidung getroffen ist fange ich an mit dem bauen und werde das dann hier berichten.
    Im Anhang das Bild der Skizze und der Multiplexplatten.




  • #2
    Wenn du die Platten unverklebt aufeinander legst, dann hat das noch nichts mit der Festigkeit nach dem Verkleben zu tun, denn die Bretter können sich unabhänig voneinander durchbiegen. Stabil wird das erst nach dem kleben.
    Gegen Flex wirkt auch Concav. Bzw gegen das durchhängen, wenn du das mit dem Concav nicht hinbekommst oder nicht willst, etwas Camber.

    PS: Habe einem Freund einen Cruiser mit ähnlicher Wheelbase gebaut...das hatte vielleicht 2cm Camber welcher sich bei 60kg maximal in die waagerechte bog!
    Zuletzt geändert von werwolf; 05.10.2009, 19:41.
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

    Kommentar


    • #3
      also doch hoffnung das es klappt. dann werde ich mit camber bauen concave ist zuviel für mich erstmal. ich wiege 70kg also muss ich gucken. ich werde dann berichten wenn ich Bauvortschritte habe.

      Kommentar


      • #4
        Hiho,

        also ich habe letzte Woche mein Dancer (125cm) aus der Presse geholt. Habe es auch mit 2x6,5 Multiplex veklebt, allerdings mit chamber und Concave und das flext vielleicht 1,5cm (bei meinen knapp 80kg)...

        Würde es also erstmal mit ein bisschen Chamber pressen und dann mal testen, hast ja für die Materialien noch kein Vermögen ausgegeben, oder doch???

        Kann nur empfehlen, probieren, probieren und probieren.... Irgendwann kommt dann das perfekte Brett raus :sensationell:

        Ansonsten, wenn Fragen sein sollten, kannst gerne per PM fragen, wobei ich auch gerade erst mit der Materie an gefangen habe :D

        Gruß Philipp

        Kommentar


        • #5
          Ist das denn Birke, sieht ein wenig nach Pappel aus....

          und wichtig ist, dass die Maserung längst verläuft

          Gruß Phil

          Kommentar


          • #6
            Also ich würde mein Haupt augenmerk eher auf Concav denn auf camber legen. Concave versteift das Brett, Camber erhöht nur die Standfläche, ändert aber an der Steifigkeit des Brettes nix. Wenn dir Concave reicht (ich habe am anfang auch camber gehabt, mittlerweile finde ich des überflüssig) dann kannst du dafür auch ziemlich simple eine Presse bauen. Dafür brauchst du auch keine Rippenpresse. Eigentlich nur zwei platten die so breit sind wie deine Multiplexbretter. Auf die unteren Platte kommen rechts und links je eine Leiste, die die höhe des Concavs bestimmen. Auf die obere Platte kommt mittig eine Leiste, die deine beiden zu verklebende Bretter auf die untere Platte drückt. Tadaaa! eine Concav-Presse.
            Falls das Brett dann noch zu viel Flex hat, kannst du unten noch unidirektionales Glas auflaminieren.
            Don't argue with stupid people! They'll just bring you down to their level and beat you by experience !!!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Qball Beitrag anzeigen
              Also ich würde mein Haupt augenmerk eher auf Concav denn auf camber legen. Concave versteift das Brett, Camber erhöht nur die Standfläche, ändert aber an der Steifigkeit des Brettes nix. Wenn dir Concave reicht (ich habe am anfang auch camber gehabt, mittlerweile finde ich des überflüssig) dann kannst du dafür auch ziemlich simple eine Presse bauen. Dafür brauchst du auch keine Rippenpresse. Eigentlich nur zwei platten die so breit sind wie deine Multiplexbretter. Auf die unteren Platte kommen rechts und links je eine Leiste, die die höhe des Concavs bestimmen. Auf die obere Platte kommt mittig eine Leiste, die deine beiden zu verklebende Bretter auf die untere Platte drückt. Tadaaa! eine Concav-Presse.
              Falls das Brett dann noch zu viel Flex hat, kannst du unten noch unidirektionales Glas auflaminieren.
              genauso habe ich es auch gemacht, ist super easy... Meine Leisten waren übrigens 15mm hoch auf 250mm Breite Brettbreite, nun habe ich an der breitesten Stelle ca. 10mm Concave (2x6,5mm Multip. BIRKE, ohne Glas).

              Ist bei einer Länge von 1,25m und einer WB von knapp 95 relativ hart und daher bin ich froh, dass ich ein wenig Vorspann mit drin habe, denn der flex eigentlich immer bis zur Waagerechten, soweit ich bisher bemerkt hab!?!?!
              Aber mit der Höhe hat Qball schon recht und zuviel Vorspann kann einem auch zum Verhängnis werden (Trampolin)...

              Würd eine Concave auch auf jeden Fall empfehlen, Materialkosten max 10 euro und 15 min Zeit, für ungeübte...
              Häng einfach mal Bilder an, auf denen man die Presse und das Ergebnis ganz gut sehen kann... Sonst einfach eine PM...

              Gruß und viel Spaß beim Basteln

              P.S. mir/uns hat's richtig spaß gemacht
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #8
                Zitat von TheVenom Beitrag anzeigen
                Ist bei einer Länge von 1,25m und einer WB von knapp 95 relativ hart und daher bin ich froh, dass ich ein wenig Vorspann mit drin habe, denn der flex eigentlich immer bis zur Waagerechten, soweit ich bisher bemerkt hab!?!?!
                Das versteh ich nicht! Wieso sollte man ein hartes Brett absichtlich mit Vorspann versehen? Ein hartes Brett mit Vorspann ist extrem unbequem und blöd zu fahren...
                Zitat von TheVenom Beitrag anzeigen
                zuviel Vorspann kann einem auch zum Verhängnis werden (Trampolin)...
                Und das versteh ich noch weniger! Als Trampolin würde ich ein Brett mit viel Flex bezeichnen (Loaded), Vorspann hat aber nicht direkt mit dem Flex zu tun...

                Kommentar


                • #9
                  In gewisser Weise schon.
                  Ich weiß jetzt nicht ob er das gemeint hat, aber ein Camberbrett hat ein sehr viel anderes Flexverhalten als ein Rockerbrett.
                  Drück doch mal deine 2 Zeigefinger in einem leichten "Torbogen" aufeinander und geb Druck drauf. Dann lass das ganze nach unten weg "flexen". Du wirst merken das der Bogen zusammenfällt und klapp du unten durch geflext bist. (So konstruiert man zB die Kinematik eines Mtbs damit man einen Federwegbegrenzer hat bis man eine starke Unebenheit trifft)
                  Bei einem Rocker wird dagegen immer Material gelängt, es gibt keinen Übergang von stauchen zu nichts (die nichtsphase machts zum Trampolin) zu längen.

                  Boa bin ich schlecht das in Worte zu fassen :hoho:
                  Wenns iwer kapiert hat und es besser in Worte fassen kann. Bitte!
                  ..officially hates harmony..

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von stebre Beitrag anzeigen
                    Das versteh ich nicht! Wieso sollte man ein hartes Brett absichtlich mit Vorspann versehen? Ein hartes Brett mit Vorspann ist extrem unbequem und blöd zu fahren...
                    Ich sagte ja, ich fahre gerne flexig, deshalb habe ich es mit vorspann versehen, sonst würde sich da wohl nix mehr bewegen...

                    Zitat von stebre Beitrag anzeigen
                    Als Trampolin würde ich ein Brett mit viel Flex bezeichnen (Loaded), Vorspann hat aber nicht direkt mit dem Flex zu tun...
                    Mein reden... Wie gesagt, soweit ich es bisher testen konnte, hatten Bretter mit Vorspann schon mehr flex, als welche ohne...

                    Kommentar


                    • #11
                      Man kann auch Bretter mit Vorspannung bauen, die keinen Camber haben :raeusper: Das sind 2 Verschiedene Dinge.

                      Ein Camberbrett hat keine echte Vorspannung (na gut, kommt drauf an wie mans baut, bei der Aufbocken + Gewicht in die Mitte + 150 Spaxschrauben halt nicht), erst beim Draufsteigen und das Durchbiegen auf ne Horizontale baut sich gewissermaßen eine Vorspannung auf.

                      Der Sinn von Vorspannung ist ansich die Fasern (das schließt Holzfasern nicht aus) vorzuspannen, damit das Brett bei gleichen Gewicht steifer wird.
                      Zuletzt geändert von langbrettlabor; 06.10.2009, 11:22.

                      Kommentar


                      • #12
                        ist das wirklich Sperrholz? ich dachte ich hätte Birke gekauft.
                        das mit der Maserung verstehe ich nicht mir wurde zwar schon erklärt das die Maserung längs zum Board verlaufen soll. Ich habe ja ein Bild gepostet kann da vll. einer das einzeichnen?
                        Die Bilder mit der Presse helfen schon einmal sehr. Mir war nämlich nicht klar wie ich das Pressen, den Camber und das Concave in einen Arbeitsschritt machen sollte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Coopering Beitrag anzeigen
                          ist das wirklich Sperrholz? ich dachte ich hätte Birke gekauft.
                          das mit der Maserung verstehe ich nicht mir wurde zwar schon erklärt das die Maserung längs zum Board verlaufen soll. Ich habe ja ein Bild gepostet kann da vll. einer das einzeichnen?
                          Die Bilder mit der Presse helfen schon einmal sehr. Mir war nämlich nicht klar wie ich das Pressen, den Camber und das Concave in einen Arbeitsschritt machen sollte.
                          Sperrholz ist es auf jeden fall. Man sieht ja die verschiedenen Schichten.
                          Welche Art es nun ist? Ka...du hast es doch gekauft :D
                          Und die Fasern...uff, sieht eher wie quer aus. Bei diesem Bild von meinem ersten Brett kann man die Längsfasern recht gut sehen.

                          Und hier nochmal ein Thread zu einer guten, sehr simplen Concav Presse (die 2. vom Bild her). Das funktioniert 1-A
                          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                          In Flames We Trust \m/
                          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            das heißt dass ich das falsche holz habe wenn die maserung quer ist?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Coopering Beitrag anzeigen
                              das heißt dass ich das falsche holz habe wenn die maserung quer ist?
                              Das heißt nur, dass es um 90° falsch gesägt wurde für deinen Anwendungsfall...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X