Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

1.Vakuum Board

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 1.Vakuum Board

    Hi nun nach ca 10-12 Normalen Bretter habe ich mich an die Vakuumtechnik getraut.

    Also erstmal 2xFormen ganz in meinem Normalen Stiel cnc gefräst (Positiv/Negativ) um das Topsheet zu Pressen. Aufbau fürs Sheed war Kohle und Aramidfaser so wie mehrere Furniere (Längs und Quer) und ab damit in die Presse damit war der Samstag auch schon gelaufen.

    Heute giengs dann weiter mit Endformen (ist gar nicht so einfach mit noch leicht demolierter Hand) aber zum Glück hats noch geklappt und die Oberflächen sehen wirklich Hammer aus habe einfach auf die Form gebende Oberseite eine ca 1mm ABS Kunststoffplatte verklebt so das diese nur mit ein wenig T1 Trennmittel eine Top Oberfläche im Laminat ergeben hat.
    Dann alles an schleifen und einen Stringer eingeklebt mit ner Glas lage zum besseren Form/Klebeschluss. Noch schnell mal die CNC gefrästen Schaumkerne aufgelegt rein für die Anschauung,

    dass wars auch schon weiter gehts hoffentlich morgen wenn die zeit es erlaubt. Bilder kommen nach und nach ins Album.
    Angehängte Dateien

  • #2
    hab ich richtig verstanden, das du nur das topsheet gepresst hast? also nur die fasern und funire? ich hätte (wenn du die funiere nicht stückel musst) ein funir mit den kern und den unteren fasern verklebt und dann die oberen nachträglich drauflaminiert.

    oder hat das einen besonderen effekt?

    und wieso baust du dir einen kompletten stringer ein? ich denk das es reichen wird wenn du nur die achsaufnahmen aus holz fertigst und den restlichen kern mit dem cnc schaum ausfüllst :) da kannste noch etwas gewicht sparen.
    (Ich bin auch ein Zottel)

    Kommentar


    • #3
      jo klar hätte man auch so machen können musste des aber so mal versuchen, da die Furnier nicht die Größe hatten so das ich es zusammensetzen musste des weiteren hatte ich eh die Form Oberhälfte da ich so auch Normale Boards Pressen kann, es kommt ja noch ein 2tes des dann hoffentlich alle gute Ideen vereint.
      Was den durchgängigen Stringer angeht gehts mal darum zu testen wie sich das beim Flex verhält da ich eigentlich nicht so gerne Bock steif fahre aber auch keine de-Lamination haben will die man vielleicht etwas verhindern kann wenn man Schläge etwas dämpft.
      Nicht umsonst sind alle Top Snowboard/kerne aus Holz. Ist aber wie gesagt nur ein versuch es kommt mir auch noch nicht so auf Gewicht an bei diesem sagen wir mal Testboard.

      Kommentar


      • #4
        so gerade entschieden doch noch viel länger zu machen nach Feierabend ;(
        und das ist dabei herausgekommen. Kann nur hoffen das es sich nicht völlig in falten legt da ich wohl doch etwas zu sehr optimistisch an die Sache herangegangen bin mit den vielen kleinen Radien/Stufen in meinem Schaumkern aber mal schauen was dabei raus kommt.
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #5
          oh ha hast ja noch schläuche mit im sack für das vakuum. geht es damit besser? wie istdes mit dem harz? kann des in die schläuche reingezogen werden? (gerade bei dem mittlerem schlauch) und echt geile pumpe hast du da nichtig mit schalttafel :) ich muss immer den stecker ziehen. :)

          hut ab :)
          (Ich bin auch ein Zottel)

          Kommentar


          • #6
            mmh ob das besser geht weis ich net ist eigentlich eher risikoreicher nicht wegen einziehen von Harz (sollte eigentlich dank ausreichend Vlies nicht passieren) sondern weil die Folie an den Anschlüssen etz. sehr stark gestrafft wird. Scheint aber ein sehr guter Vakuumsack zu sein sehr flexibel hoffe nur das sich das Vakuum hält da ich hier ca 21km entfernt hocke.

            Die Pumpe ist halt der Hammer weil eigentlich ist es eine Vakuumkammer die wo de auf dem Bild auch siehst nur halt mit einem Zusatzschlauch nach außen so das de des im Sack machen kannst habe ja die Hoffnung das es durch die Große Kammer sozusagen kein bis wenig Verlust gibt funktioniert ja wie ein Ausgleich. Da ich die Pumpe nicht alleine laufen lassen darf muss ich halt hoffen.:shithappens:

            Morgen mehr dazu obs geklappt hat.
            oh muss noch Bild Hochladen in Album von der Vakuumkammer

            Kommentar


            • #7
              so jetzt ist es fast fertig bis auf finish (Lack habe ich gerade nicht mehr da)
              Fakt ist es ist eines fomi´s fast nicht würdig mit seinen 1,8kg da ich einfach zu sehr auf Sicherheit gegangen bin vor allem beim Topsheed das viel zu viele lagen hat.

              Aber Positives gibt es natürlich auch falten hatte ich absolut keine und das bei einem doch etwas aufwändigeren Kern hätte ich so selbst nicht erwartet. bis auf etwas wenig Harz in den Ecken (ist schon geflickt).

              Bleibt also nur noch der Praktische Test und der wird wohl noch bisle dauern da hier irgendwie Dauerschnee/regen Einzug hält. (besonders gespannt bin ich aufs w-concave) obwohl ich mich schon entschieden habe da noch etwas zu ändern oder gar eine neue Form über Weinachten zu zaubern.
              Dann aber wohl mit allen neu erlangten Erkenntnisse wie z.b ohne durchgängigen stringer, weniger lagen Kohle, kein Aramid (obwohl das nochmals zu überdenken ist da Aramid wesentlich bessere Dämpfungs- und Stoßeigenschaften hat, finde aber das es beim verschleifen etwas mehr zerfasert. Auf alle fälle kein Mittelschlauch mehr da dieser sich ganz leicht abgedrückt hatt. Muss aber nochmals nach hacken bei unserem Laminierer da ich diese Technik bei Ihm gesehen habe und da Klappst auch (Machen gerade 5 Komplette Rennautos Chassis) , hoffe er verrät mir den Trick.

              Werde dann noch wenn ich Lack habe ein Paar Bilder mehr Hochladen
              wenns fertig gefinisht ist.



              aber jetzt ist ma 1-2 tage ruhe:tv:
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Bluebear Beitrag anzeigen
                kein Aramid (obwohl das nochmals zu überdenken ist da Aramid wesentlich bessere Dämpfungs- und Stoßeigenschaften hat, finde aber das es beim verschleifen etwas mehr zerfasert.
                Aber an sich ging das Schleifen? Ich dachte das ist unschleifbar^^ Ich habe nämlich noch X m² Kohle/Aramid Gewebe welches ich mal ausprobieren will. Genau zuschneiden wird da schon schwer, weil ich "nur" eine Glasfaserschere habe..da geht so gut wie gar nichts. Wenn das doch irgendwie mit Stichsäge und Schleifmaschine geht, wär es ja ein bisschen einfacher.. (Auch wenn vllt 1-2 Blätter drauf gehen :P )
                Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                In Flames We Trust \m/
                Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                Kommentar


                • #9
                  vom finish wie es jetzt ist finde ich es auf jeden fall sehr gut. auch sonst sieht es echt gut aus! respekt.

                  Kommentar


                  • #10
                    ne geht schon habe halt wahrscheinlich auch bisle andere Möglichkeiten wie manche habe als erstes mit Band säge vor geschnitten bis auf 1-2mm dann das meiste mit ner Großen Tellerschleife (ca. D=1m) da geht einiges und die Kleinen Rundungen mit ner Oszillierenden Tisch-Schleifmaschine.
                    Aber gebe dir schon recht des Sägeblatt geht jetzt erstmal zum schleifen (kommt zum Glück immer 1mal in der Woche weg).

                    Stichsäge sollte also sicher auch gut gehen selbst wenn da ein Blatt draufgeht des kostet sicher nicht die Welt und wahrscheinlich auch noch billiger wie Sägeband schleifen ;)

                    Kommentar


                    • #11
                      so nun ist´s fast fertig heute schnell die Baseplate eingepasst die ich vor ca 2-3 tagen gefräst habe (ist ne Pogo 42° ,stark modifiziert) und dann ab ans Lackieren meine absolute Hassnummer ich kanns irgendwie net richtig habe ich das Gefühl. Mein Bootslack ist viel zu dick hätte ich lieber mal verdünnen sollen. Wie macht ihr das so ??? (habs erst mit rollen versucht gab aber viel zu viel Blasen dann habs ich mit em Pinsel glatt gestrichen des geht aber sieht immer noch bisle ungleichmäßig aus, und wie Lackiert ihr eure kanten gibts da en Trick außer abkleben das nichts auf die Oberfläche sabbert??

                      Ach ja bevor ichs vergesse getempert habe ich des natürlich auch noch (vor dem Lackieren) bei 80° 6 Stunden lang hoffe des reicht.
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X