Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

How to build a Presse à la Hagebau

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • How to build a Presse à la Hagebau

    Ich war for einigen Tagen einkaufen im Hagebaumarkt um mir meine erste Presse zu bauen.
    Ich hoffe die Bauanleitung ist nachvollziebarer als die von IKEA :P


    Folgendes Stand auf meiner Einkaufsliste:

    2x OSB-Platte 18mm x 120cm x 30cm 13,67€
    1x OSB-Platte 15mm x 120cm x 10cm 2,04€
    1x Fichtenleiste 15mm x 20mm x 240cm 3,49€
    2x Fichtenleiste 34mm x 54mm x 300cm je 5,69€
    16x Holzschrauben 3mmx25mm 0,22€
    36x M8 Muttern/M8 Unterlegscheiben 5,27€
    4x M8 x 100cm Gewindestangen je 1,79€
    -----------------------------------------------------
    43,23€

    Dazu kommt noch etwa 1h Arbeit.

    Los gehts (oh Wunder) mit Schritt 1:

    Die 240 cm lange Leiste in 2 120cm Leisten zersägen.
    Auf diese Leisten wird eine der OSB-Grundplatten gelegt.
    Die Leisten werden nun bündig mit den Kanten der Platte verschraubt.
    Dazu habe ich 4 Holzschrauben je Leiste bei 15cm/45cm/75cm/105cm mittig zur Leiste gesetzt.
    (Wichtig: Die schrauben von der Grundplatte aus eindrehen!!!)
    Ich hab vor dem einschrauben noch mit einem 5mm Bohrer angebohrt um die Schrauben zu versenken.

    Schritt2:
    Auf die andere OSB-Platte wird mit 8 Schrauben mittig die OSB-Leiste aufgeschraubt.
    Die Abstände aus Schritt 1 wurden auch hier verwendet.
    (Kanten Abstand zur OSB-Platte 12,5cm)
    Ich habe die OSB-Leiste noch etwas abgeschliffen damit ich keine Kantenabdrücke auf dem Board bekomme.

    Schritt3:
    Die Fichtenleisten (welche man sich im Baumarkt am besten schon in 12 x 50cm Stücke schneiden lässt) bekommen in die Schmalere Seite zwei Bohrungen an den Enden. (Abstand zur längsseite sind 7,5 cm)
    Dabei werden 6 Leisten mit 8mm gebohrt unf 6 Leisten mit 10mm.

    Schritt4:
    Die Gewindestangen werden zwischen 2 Holzklötzen in den Schraubstock gespannt und mit hilfe einer Metallsäge in 33 cm Lange Stücke zerteilt. (Ergibt dann 12 x 33cm lange Stangen)

    Schritt 5:
    Die 8mm gebohrten Leisten sind für unten.
    An diese Leisten werden oben und unten je eine Unterlegscheibe sowie eine Mutter angebracht und festgezogen.
    Die 10mm Leisten kommen nach oben (da sich diese weniger LEicht an der Gewindestangen verkanten)
    und es werden wieder 1 Unterlegscheibe und eine Mutter aufgezogen.

    Fertig.
    Wer Platz hat kann die Pressleisten noch mit den OSB-Platten verschrauben...was die ganze sache nochmal stabiler macht.

    Pressen ist eine andere Geschichte und wird später noch erläutert.
    ich hoffe ich konnte einige Eigenbauunschl+ssige anregen eine Eigene Presse zu bauen.

    Grüße Old man

    FOTOS: http://img694.imageshack.us/gal.php?g=foto0067o.jpg
    Zuletzt geändert von Scout; 30.03.2010, 12:55.
    www.youtube.com/user/RawB3atOfficial

    www.facebook.com/RawB3atMusic

    http://soundcloud.com/rawb3at

    KTS Bearings ---> PN me!

  • #2
    Wenn Du das ganze jetzt noch mit Bildern dokumentieren könntest wäre das für viele wesentlich Hilfreicher.

    Man merkt der Frühling kommt es wird endlich wieder gebaut.:headbanger:
    Gruß Bond

    Kommentar


    • #3
      sind schon da :P
      www.youtube.com/user/RawB3atOfficial

      www.facebook.com/RawB3atMusic

      http://soundcloud.com/rawb3at

      KTS Bearings ---> PN me!

      Kommentar


      • #4
        Hab nichts gesagt:feiven:

        Das ist doch mal eine Lückenlose Dokumentation, Du hättest vielleicht nocht die Verkäuferin an der Kasse fotografieren können.:lol:

        Bin gespannt auf Deine ersten Boards.
        Zuletzt geändert von Bond; 29.03.2010, 18:06.
        Gruß Bond

        Kommentar


        • #5
          Siehst du Scout, es läuft doch. Da brauchst du meine Presse gar nicht :)
          Viel Spaß beim Boardbau!

          Kommentar


          • #6
            @bond: die verkäuferin war leider etwas unfotogen XD
            @lulu: thx für die anregungen und so

            aber naja...der baubericht meines 1ten bretts folgt.
            :git:
            www.youtube.com/user/RawB3atOfficial

            www.facebook.com/RawB3atMusic

            http://soundcloud.com/rawb3at

            KTS Bearings ---> PN me!

            Kommentar


            • #7
              Hi. Danke für die super Anleitung. kann man damit auch Camber pressen? Oder sie modifizieren zum Camber pressen? Danke

              Kommentar


              • #8
                klar...die osb platte is recht biegsam...leg einfach nen paar klötze unter dann passt das.
                www.youtube.com/user/RawB3atOfficial

                www.facebook.com/RawB3atMusic

                http://soundcloud.com/rawb3at

                KTS Bearings ---> PN me!

                Kommentar


                • #9
                  Yay, das Tut kannte ich noch gar nicht! Super!

                  Anmerkungen noch dazu:
                  -Es geht deutlich billiger, je nach Baumarkt zahlt man nur 20€

                  -Ab M5 klappt es wunderbar

                  -Die Leisten kauft man natürlich nach gewünschter Konkavestärke. Wer was schwächeres haben will, nimmt eher 10mm. Dazu schraubt man die Leisten so fest, dass man die gewünschte Konkavestärke bei der gewünschten Boardbreit bekommt. Sprich bei 10mm auf 23cm Board, kommen die Leisten mit ihren Innenkannten jeweils auf 11,5cm von der Mittelinie. Soll es weniger werden: Leisten weiter nach aussen. Andersrum empfehle ich aber nicht (Leisten weiter nach innen für mehr Konkave), denn die stellen hinter den Leisten werden erfahrungsgemäß mit weniger Druck belegt und können sogar auseinander stehen.

                  -Die mittlere "Leiste" auf der Oberseite sollte auf jeden Fall dicker sein als die seitlichen Leisten! Sonst presst man mit der Oberen Platte die Holzenden des späteren Boards auf die unteren Leisten und das Konkave bekommt eine komische S-Form. Diese ist beim Pressen ungünstig, da sich die Platten voneinander abstoßen können - zudem fühlt es sich arg komisch unter den Füßen an.

                  -Wie schon gesagt kann man die Mitte der Presse aufbocken und die Enden per Schraubzwingen auf eine Platte/Tisch runterziehen - dies bringt Camber oder, wenn man die Presse umdreht, Rocker. Jedoch ist zu beachten, dass sich Sperrholz/Multiplex nur sehr ungern in diese Doppelbiegung begiebt. Da verschwinden (auch bei 3x 4mm + Epoxid) gute 2/3 vom Camber (Konkave bleibt wie gewollt).

                  -Die Presse nur so weit festziehen, wie es sein muss! Wenn die zu pressenden Platten ordentlich in Form sind, dann reicht das. Mit den Gewindestangen/Muttern kann man so verdammt viel Druck aufbauen, dass man irgendwann die Rippen zerbricht.
                  Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                  Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                  In Flames We Trust \m/
                  Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    feine Anleitung habe mir heute auch eine nach der Anleitung gebaut.

                    Hier die Bilder:

                    http://img691.imageshack.us/gal.php?g=dsc0032400265.jpg

                    Kommentar


                    • #11
                      hey, ersteimal das ist wirklich eine super Anleitung!

                      ich habe noch zwei kleine Fragen. Ist es besser erst zu pressen und dann auszusägen, oder andersrum? bzw. wenn ich erst das Shape aussäge wie bekomme ich es hin das alles schön mittig bleibt und nix verrutscht beim pressen?
                      ..........................................................................Alles Geschmackssache, dachte der Affe und biß in die Seife..................................................................................................

                      Kommentar


                      • #12
                        Erst pressen. Beide Teile exakt aufeinander bringen wird viel zu schwer, da muss man dann eh nacharbeiten. Zumal die Platten durch die Biegung an den Kannten nicht mehr aufienander liegen würden.
                        Hinterher sägen bringt ein sauberes und gutes Ergebnis.
                        Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                        Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                        In Flames We Trust \m/
                        Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          ich habe es mir schn fast gedacht! vielen dank für die schnelle Antwort !
                          ..........................................................................Alles Geschmackssache, dachte der Affe und biß in die Seife..................................................................................................

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von werwolf Beitrag anzeigen


                            -Die mittlere "Leiste" auf der Oberseite sollte auf jeden Fall dicker sein als die seitlichen Leisten! Sonst presst man mit der Oberen Platte die Holzenden des späteren Boards auf die unteren Leisten und das Konkave bekommt eine komische S-Form. Diese ist beim Pressen ungünstig, da sich die Platten voneinander abstoßen können - zudem fühlt es sich arg komisch unter den Füßen an.
                            Habe das ganze mal schematisch nachgezeichnet.
                            Wenn man eine Platte von 300 mm Breite 12 mm Dicke (z.B 3x4mm Multiplex) einspannt und die Seitenleisten (die links und rechts auf der Grundplatte) sollen 15 mm hoch sein, weil einem z.B die Concave 15 mm auf 30 cm gefällt (bei mir der Fall), muss die Mittelleiste mindestens 22 mm dick sein (anstatt 15mm) weil sonst die beschriebene S-Krümmung entsteht.
                            Ich weiß jetzt nicht ob das verständlich genug war, aber auf jedenfall wie schon gesagt eine dickere Mittelleiste nehmen.
                            Die GUUUUDEN Messing Schrauben!

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: How to build a Presse à la Hagebau

                              Zitat von werwolf Beitrag anzeigen
                              Jedoch ist zu beachten, dass sich Sperrholz/Multiplex nur sehr ungern in diese Doppelbiegung begiebt. Da verschwinden (auch bei 3x 4mm + Epoxid) gute 2/3 vom Camber (Konkave bleibt wie gewollt).
                              Kann man mit übertriebenem Camper arbeiten? also das man wenn man 1cm Camper will 3 presst und 2 verschwinden? Oder ist des dann zu ungenau?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X