Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

1. Board Bildertagebuch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 1. Board Bildertagebuch

    Hallo allerseits,
    Weil hier alle Bildergeil sind, werde ich nun auch ein Bildertagebuch zum Bau der Presse und des Boards anfertigen.
    Das Deck, welches am Ende dieses Arbeitsprozesses einmal rausspringen soll, sieht im Moment so aus (Änderungen vorbehalten):


    Es soll ca. 100cm lang und 24cm breit werden mit Concave und Camber.
    Dazu wird zunächst eine Rippenpresse gebaut 130x33cm.

    Was ich bisher gemacht habe (nach der Planung):
    1. Löcher für Gewindestangen in Grundplatte


    2. Gewindestangen auf 50cm kürzen (hier nur ein paar der Stangen)


    3. Angefangen mit der Bearbeitung der ersten Rippe

    Hier hab ich gemerkt, dass ich definitiv ne neue Stichsäge brauch. Deswegen geht es ein anderes Mal weiter.

    Achja und nochmal mein Arbeitsplatz

  • #2
    Ähem..*räusper*

    Bleibst du nun doch beim Zusatztank-Shape? ;)

    In meinen Augen ist das Konkave noch nicht so ausgereift. Die Flache Stelle in der Mitte sieht mir etwas arg breit aus!? Mit 8-10cm fahre ich da immer ganz gut.
    Auch die beiden Bögen im Konkave sehen unterschiedlich aus!? Du darfst mit der Stich, was solche Kurven angeht, nicht mit diesem Führungsplastik zielen, sondern genau mit dem Sägeblatt
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

    Kommentar


    • #3
      Sorry wegen der Bilder, aber ich werde mir deinen Link mal durchschauen...

      Wie gesagt, auch die erste Rippe is noch nicht fertig. Bisher sind es in der Mitte noch 13-15 cm glatt.. Ich muss noch das ein oder andere Werkzeug organisieren für die Bearbeitung...

      E: Shape steht zu 75% ;-)

      Kommentar


      • #4
        Update

        Ich bin jetzt mit dem Bau der Presse fertig und werde gleich die 3x4mm Birke in die Presse schmeißen. Verwenden werde ich Ponal Leim Wasserfest.
        Dazu noch eine kurze Frage, bevor es losgeht: Muss ich noch was zwischen Birke und Presse legen wegen des evtl. auslaufenden Leims?

        Die Presse ist 130cm lang und 33cm breit. Wegen der Gewindestangen etc. kann ich bis zu einer maximalen Boardbreite von 29cm gehen.
        Das Konkave ist durch die Rippen vorgegeben und beträgt außen 2cm (hoffe, es bleiben 0,8-1,2cm über nach dem Pressen). In der Mitte sind ca. 9cm flach, bevor es hoch geht.
        Das geplante Camber versuche ich durch Unterlegen von kleinen Abstandhaltern zur Grundplatte zu erzeugen. Auch hier werden es am Ende der Presse 2,4cm wegen der hohen "Rückfallquate" durch das Konkave. Die 13 Rippen sind wie folgt geliftet: 2,4;2;1,4;1;0,4;0;0;0;1;1,4;2;2,4 (in cm).

        Das Shape habe ich ausgedruckt und auf der bis jetzt noch unverleimten Birke aufgeklebt (nur an den Enden).
        Des Weiteren habe ich die Längs- und Querachse mittig auf die obere Birkenschicht gezeichnet, um sie mit den entsprechenden Punkten der Presse zu justieren.
        Da das jetztige Board nur ca. 100cm lang wird, werden die beiden äußersten Rippen wohl nicht benötigt.

        Hier die dazugehörigen Bilder:










        E: beim nächsten Mal mach ich die Bilder auch noch etwas größer ;-)
        Zuletzt geändert von HighQuality; 30.07.2010, 17:33.

        Kommentar


        • #5
          Bilder sind groß genug ;)

          So weit so gut - macht einen guten Eindruck. Nur einen Haken hat die Sache: Bei 3* 4mm Holz wird das Konkave nicht so sehr zurückgehen, wie du erwartest. Kann sein, dass es zu stark wird..

          Camber: Bei so einem Shape würde ich die Camberspitze hinter das 1. 1/3 legen. Zahlen für einen dynamischen Verlauf kann ich dir aber leider nicht geben.. eventell per Augenmaß und eine Platte 4mm mit Schraubzwingen an den Enden draufziehen könnte helfen!

          Und ja, ein Schutz gegen Auslaufenden Leim wäre nett. Gelber Sack oder so!
          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

          In Flames We Trust \m/
          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

          Kommentar


          • #6
            Das Ding ist mittlerweile in der Presse, dh. Es gibt kein zurück mehr. Das mit dem gelben Sack mach ich dann beim nächsten Mal;)
            Ist aber auch nur an manchen Stellen setwas Leim rausgequollen... Entweder genau die richtige Menge oder sogar zu wenig, aber eigentlich hab ich alles gut eingekleistert.
            Ich schau mal wie Shape und Concave/Camber zusammenpassen und ändere dann u.U. Das nochmal im Nachhinein... Der Hinweis mit dem 1. Drittel kam leider zu spät. Ich konnte nicht mehr warten :p
            Ich präsentiere das Ding auf jeden Fall, wenn der Rohling aus der Presse ist und geh dann mit euch Experts die Möglichkeiten durch wegen Shape etc.

            Kommentar


            • #7
              Versuch macht kluch ;) Ich glaub jeder hat hier schon ein paar Bretter verhauen. (Das soll nicht heißen, dass deins nun sicher nichts wird - soll nur Mut machen, FALLS es so ist *g* Und oft kann man aus einem großen Fehlschlag noch einen kleinen Stadtflitzer sägen :D)

              Wisch den Leim ab, der rausgelaufen ist. Nicht, dass du am Ende das Brett nicht raus bekommst!
              Das mit dem ersten Drittel deswegen, weil dort mehr Gewicht am Start ist als hinten, wo du eh nicht stehst. Bei Boards, die man switch fahren kann, wärs natürlich sinnlos ;)
              Bin gespannt, wie es weiter geht! Nu heißt es aber: 24H Geduld.. :D
              Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

              Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

              In Flames We Trust \m/
              Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von werwolf Beitrag anzeigen
                Bin gespannt, wie es weiter geht! Nu heißt es aber: 24H Geduld.. :D
                Ja, und ich bin morgen Abend nicht mal da, aber länger drin lassen sollte jawohl nix ausmachen...
                Ich hab die Überschüsse an der Aussenkante verschmiert.
                Ich bin jedenfalls gespannt, wie es Sonntag aussieht!!!

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab die Wartezeit genutzt, um nochmal ein zweites Shape zu entwerfen (mit Anregungen aus dem Shape-Thread). Länge wäre 98cm und Breite bliebe bei 24. Falls das Konkave und Camber wenig zurückgehen wird das bestimmt ein schöner Flitzer, den man auch switch problemlos fahren kann.
                  [IMG]

                  Kommentar


                  • #10
                    Update
                    Board is jetzt erst aus der Presse (aus Zeitgründen) und ich hab auch heute keinen Nerv mehr Bilder zu machen, aber so wie ich das sehe sind Camber und Konkave um mindestens 50% zurückgegangen, so wie ich es erwartet habe und beides sollte so bei ca. 0,8-1cm liegen.
                    Ich werde jetzt auch bei der Fischform bleiben, da mir die mit dem realan Camber/Konkave zusagt.
                    Die Bilder vom ausgesägten Brett stell ich dann morgen rein.
                    Stay tuned

                    Kommentar


                    • #11
                      Update
                      Ich bin jetzt gerade dabei, das Brett zu imprägnieren und mit einer Holzlesur einzupinseln. Die Oberseite ist bisher nur mit Grundierung behandelt. Hier nun die Bilder:


                      Leider ist das Camber/Konkave nochmal mehr zurückgegangen, aber zumindest der Flex verhält sich so, wie ich wollte und stabil schein es auch (bin schon drauf rumgesprungen, bevor ich mit Grundierung etc begonnen habe. Mit der Stichsäge bin ich auch noch kein Profi, aber schlecht finde ich es nicht für das erste Deck. Beim nächsten Mal muss ich irgendwas anders machen, damit ich mehr Konkave erhalten. Ich sehe da folgende Möglichkeiten.
                      1. Genau die gleiche Produktion, aber noch mehr Konkave in die Rippen (obwohl die schon bei 24cm gut 2cm Konkave haben)
                      2. Vielleicht hab ich etwas zu wenig Leim genommen? Ich weiß es nicht... Kann es daran liegen, dass so viel Konkave und Camber zurückgegangen sind?
                      3. Evtl. mal mit anderem Kleber arbeiten/anderes Holz???

                      Für weitere Anregungen bin ich sehr dankbar, denn das nächste soll ja noch besser werden.

                      P.S.: Ich hab auch noch nicht die optimalen Streichinstrumente gefunden (benutze momentan Lesur-Pinsel). Was gibt denn eine schön gleichmäßige Grundfarbe?

                      Kommentar


                      • #12
                        E: beim nächsten Mal mach ich die Bilder auch noch etwas größer ;-)
                        Das ging ja schön nach hinten los :P
                        2. Vielleicht hab ich etwas zu wenig Leim genommen? Ich weiß es nicht... Kann es daran liegen, dass so viel Konkave und Camber zurückgegangen sind?
                        Das glaube ich nicht. Pass auf mit Holzleim, weil du da sehr schnell ZU viel drauf hast, dann hält das ganze nicht.
                        3. Evtl. mal mit anderem Kleber arbeiten/anderes Holz???
                        Jap, Epoxy.
                        Was gibt denn eine schön gleichmäßige Grundfarbe?
                        Lack. Und dann heissts, lackieren, schleifen, lackieren, schleifen, lackieren, schleifen bis alles gleichmässig genug ist :D
                        Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

                        "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

                        Kommentar


                        • #13
                          tach!

                          zum verleimen:
                          hast du einen weißleim benutzt z.b. ponal o.ä., wie der name schon sagt leim der weiß ist.
                          der hat den nachteil nicht wirklich auszuhärten, er bleibt immer etwas elastisch. kann auch vorteile haben, wie du siehtst bei formverleimungen nicht. er steht nicht gut.
                          es gibt von basf einen leim, kaurit 234, er ist ein zweikomponentiger leim mit härter. ist etwas aufwändiger zu verarbeiten aber hat bessere eigenschaften.
                          epoxy ist halt auch ne gute lösung ich denke nur noch teurer.

                          zur oberfläche:

                          lackieren mit der dose oder mit einer lackrolle auftragen und das dann, wie beatfried beschrieben hat, bis sein ergebnis gut ist. einen lasur ist oft nicht so widerstandsfähig genug und du solltest wirklich einen lack vorziehen.

                          greetz

                          Kommentar


                          • #14
                            Vielen Dank schonmal!

                            Ich denke, ich werde mal den Zwei-Komponenten-Leim oder Epoxy testen beim nächsten Mal. Mit der Holzstärke bzw. mit dem Flex bin ich zufrieden.

                            Zum Lack: Kann man da einfach Lack-Spraydosen verwenden oder macht ihr den Lack in eine extra Sprühpistole oder sowas?
                            Ich werde das Brett auch nochmal schleifen und dann evtl. mit Klarlack nochmal rüber. Über Logos und Drucke denke ich beim zweiten Board nach. Sind ja meine ersten Erfahrungen in die Richtung und alles auf einmal zu machen ist echt fehleranfällig...

                            greetz back :kickflip:

                            E: Worauf muss ich beim Lack-Kauf achten? Acryl oder Kunstharzbasis etc??? Kenn mich da nich so aus...

                            E2: Mir fällt grad noch ne allgemeine Frage ein: Was ist das Minimum zur Holzbehandlung, damit es "Wetterfest" ist und nicht versilbert etc. Der Baumarkt-Typ meinte Imprägniergrundierung gegen Wetter und Lack bzw. Lesur gegen "natürliche" Verfärbung des Holzes.
                            Zuletzt geändert von HighQuality; 04.08.2010, 08:15.

                            Kommentar


                            • #15
                              ich denke das lack auf kunstharzbasis besser hält. ich habe da meine quelle bei mir in meiner firma und kann da auf nen guten pool zurückgreifen und muss mir da nicht soviele gedanken machen. sobald du eine schicht lack auf dem deck hast ist es fürs erste schonmal geschütz.
                              jedes holz verändert allein durch sonneneinwirkung die farbe, dass eine mehr das andere weniger. oben drauf hast doch eh griptape und unten drunter kommt die sonne ja eh nicht so häufig hin...
                              eine lasur oder eine beize gibt farbpartikel ins holz und verhindern so ein vergrauen. eine beize musst du aber überlackieren, sonst hälts nicht lange.
                              grundsätzlich aber komplett lackieren.

                              du kannst auch auto-lacke nehmen, auss der sprühdose oder etwas aus dem baumarkt. ansonsten nimmst einfach welchen im topf und rollst das deck mit ner lackierrolle, gibt auch ne gute saubere oberfläche. lackpistolen sind halt teuer.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X