Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ich wocke!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ich wocke!

    will jetzt nicht groß umherlabern, deshalb mach ichs kurz. geplant war ein DT mit leichtem rocker und leichtem w-concave zum freeriden. hab viel mit styrodur an alten brettern rumexperimentiert welches W sich am besten anfühlt. allerdings wollte ich 5 mm im mittelteil haben, kam allerdings nur auf 3,5. rocker wollte ich auch 5 mm aber der is doch etwas weniger ausgefallen als ich wollte...

    deck ist noch nicht fertig. is lediglich gepresst und aussgesägt. wird noch geschliffen, kanten versiegelt und ein logo kommt noch unten drauf. testen konnte ich es leider noch nicht. scheiß wetter...

    specs:

    l: 99,5 cm
    b fuß: 25 cm
    wb: 79 cm
    gewicht: waren 1,25 kg ohne fasern (danach nicht mehr gewogen)
    concave/rocker: 12 - 3,5 mm/ 3 mm

    aufbau:

    280er glas
    280er glas
    2,5 mm esche funier
    4 mm buche
    2,5 mm esche funier
    280er glas
    160er kohle
    280er glas
    80er glas

    form:
    DSC04108.JPGDSC04107.JPGDSC04106.JPGDSC04109.JPG

    die pressur:
    DSC04114.JPGDSC04112.JPGDSC04119.JPG

    habe erst im nachhinein laminiert weil ich mir nicht sicher war, wie viel ich brauchen werde. mein spontan zusammen geschusterter "temperofen" ist innen mit silikon abgedichtet und wird auf der anderen seite mit einem heizstrahler betrieben. 40° sind kein problem.

    vom ausschneiden und laminieren gibts keine fotos, weil keine kamera zur verfügung stand.

    laminiertes ergebnis:
    DSC04126.JPGDSC04121.JPGDSC04124.JPG

    die unterseite sieht bisschen mitgenommen aus, weil noch ziemlich schmutzig/staubig.

    kleine mackel werden noch gefeilt, geschliffen und kanten/bohrlöcher versiegelt mit harz.

    bin auf die testfahrt gespannt. drunter kommen 180er paris und zombies in 80a (auf die ich aber noch warten muss) in der zeit bis sie da sind wirds mit freeride retros gefahren. wenn das wetter endlich wieder mitspielt...

    großen dank an dieser stelle an das unding, der mir tipps und tricks bei der formherstellung gegeben hat.

    werd die nächsten tage den feinschliff erledigen, dann kommen noch paar fotos dazu.

    bis dahin! :schulz:
    mein style heisst zufall


    "ich glaub ich hab geburtstag, denn ich kriege was gebacken!"

  • #2
    Na, da ssieht doch schonmal sehr lecker aus!
    Wie kommt es in der Form zu den Rillen?
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

    Kommentar


    • #3
      gute frage. das war die erste form die ich mit nem heißschneidedraht gemacht hab. denke das kommt daher, dass ich vielleicht den draht zu kräftig an die holzschablone gepresst hab und es dann zu ruckel begann. die schablone an sich war glatt und mit schleifpapier bearbeitet, da dürfte sich eigentlich nichts fehlen. kann mir sonst keinen reim drauf machen. vielleicht hatte ja schonmal jemand das problem und kann mir weiter helfen falls es nicht daran lag.

      e. arbeitskollege hat grad mitgelesen. könnte es vielleicht sein, dass mein draht zu lange ist für eine kürzere form? der draht hat ne max. schnittbreite von 65 cm. die 2 kurzen stücke zusammen hatten 40 cm. könnte das der grund sein, dass ich dann eventuell zu wenig druck auf die 40 cm ausüben konnte?
      klingt auch irgendwie logisch, da ich beim mittelstück (64cm) keine probleme hatte...
      Zuletzt geändert von stylewalker; 16.08.2010, 23:07.
      mein style heisst zufall


      "ich glaub ich hab geburtstag, denn ich kriege was gebacken!"

      Kommentar


      • #4
        da liegste richtig. das ruckel führt dazu, das der draht ungleichmäßig lang an einer stelle bleibt. da wo der hängt wird einfach mehr schaum weggeschmolzen.
        (Ich bin auch ein Zottel)

        Kommentar


        • #5
          Hast du das alleine geschnitten? Ich erziele NUR gute Ergebnisse, wenn ich mit einer anderen Person zusammen Arbeite. So kann sich jeder auf seinen Druck zur Holzschablone und durch das Material konzentrieren und alles wird sauber und glatt.. wenn ich da alleine ran gehe, siehts aus wie der Grand Canyon :D
          Bei dir sieht es aber sehr parallel und ordentlich aus, fast gewollt. Deswegen hatte ich gefragt.. :thinking:
          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

          In Flames We Trust \m/
          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

          Kommentar


          • #6
            Wie dick war denn die Schablone und der Draht? Hast du die Kante leicht abgerundet?

            Ich verwende 3 mm MDF-Schablonen zusammen mit nem 0,4 mm Draht. Bei mir ruckelt nix. Hatte früher 0,2 mm Draht verwendet, das gab diesselben Ruckelspuren. Der Draht ist irgendwo an der Schablone hängen geblieben und beim Losreißen schwang der sich ins Styrodur.

            Kommentar


            • #7
              @werwolf: ich hab alleine geschnitten. hab mir gestern nochmal ne form gemacht und hatte das selbe problem wieder. diesmal nur minimal und wenn man mit der hand über die form gefahren ist, hat man die rillen nicht gespürt aber gesehen. hatte das gefühl, dass sich der draht leicht in das holz arbeitet und daher ruckelt. kann allerdings nichts an der temperatur regeln, da ich den schneidebogen an keinem trafo angeschlossen hab, sondern lediglich am netzteil vom pc. dann hab ich es mit einer anderen technik versucht und hat dann 1a funktioniert. hab den schneidebogen in schlangenlinien bewegt und siehe da, kein ruckeln mehr...

              @gnidnu: du hast mir sogar den tipp mit dem 0,4 mm draht gegeben ;) als schablone nimm ich so pressspannplattengedöns her, dass bei uns in der arbeit haufenweise rumliegt um paletten von oben zu verschließen. sind ca. 5 mm dick. werd mal was anderes ausprobieren, vielleicht ist einfach das holz nicht geeignet. wobei ich am anfang noch extra ausprobiert hab ob sich der draht rein brennt. schablonen wurden geschnitten, gefeilt und geschliffen. absolut ebene auflagefläche.
              mein style heisst zufall


              "ich glaub ich hab geburtstag, denn ich kriege was gebacken!"

              Kommentar


              • #8
                Ich benutze 4mm Birken Reststücke als Schablone. Diese oben rund und glatt schleifen - da hakt nichts.
                Jetzt noch eine helfende Hand (meine Schwester) an die andere Seite des Bogens und die schnitte werden glatt wie ein Babypopo.
                Wie gesagt, alleine bekomm ich das auch nur mit Rillen hin :thinking:
                Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                In Flames We Trust \m/
                Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                Kommentar


                • #9
                  Gibt es eigentlich schon ein how-to zum Thema Form schneiden?

                  Kommentar


                  • #10
                    Hier im Forum mindestens Fredos Kopier-Fräser-Tut
                    Sonst hat Toothless da die gänige Methode am Start
                    Mit ganz viel Arbeit und einer Oberfräse kann mans auch etwas massiver angehen :D

                    Man kann auch gut Fredos Variante mit der heißdraht Variante verbinden. Heißt: Man baut sich einen Bogen aus dem, was da ist.. zb Laubsäge oder Restholz.. und schenidet sich immer schmale Stücke zurecht, die man denn zusammenklebt.

                    E: Wer den Dreck und die Arbeit nicht scheut, könnte es auch mit einer groben Holzraspel schaffen..etwas Übung vorrausgesetzt - aber wenn man den Dreh raus hat, gehts recht gut. Schneiden ist idR mist, weil das Messer, egal wie scharf, irgendwann an den Seiten vom Schaum "festgehalten" wird - so ist jedenfalls meine Erfahrung. Sauber ist anders..
                    Klappen könnte noch eine Japansäge oder so!? Bandsäge bestimmt auch.. aber fragt mich nicht, nur Ideen
                    Zuletzt geändert von werwolf; 19.08.2010, 10:50. Grund: Tastatur wollte nich..
                    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                    In Flames We Trust \m/
                    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      ne denke nicht....würde mich aber auch mal brennend interessieren,....grade als Elektro**** und die Sache mit dem Trafo etc trau ich mich nicht so ran...

                      Kommentar


                      • #12
                        Danach hab ich gesucht.
                        Unter Form spuckte die Suche nix aus.

                        Kommentar


                        • #13
                          Passenden Draht in einen gebastelten Bogen spannen und an beide Enden Kabel aus dem, zB, Eisenbahntrafo.. das ist denke ich noch im Rahmen des sicheren und schaffbaren. Notfalls schaltet sich der Trafo auch selbst ab..
                          Oder eben, wenn man so viel Glück hat wie ich:
                          Industrieschneider ausleihen von Hausisolierungsfirmen o.Ä.. das Ding hatte ein Dickes Netzteil, einen Bogen aus Alu und 'ne Spannweite von 140cm
                          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                          In Flames We Trust \m/
                          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            wird im Winter getestet !
                            P.S. Wo bekomm ich den Draht ?

                            Kommentar


                            • #15
                              Z. Bsp. hier.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X