Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eigenbau N°1

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eigenbau N°1

    Als erstes möchte ich einen großen Dank an die Community für so viele nützliche und wichtige Threads auf diesem Themengebiet aussprechen.:happy:

    Ich lese mich nun seit 3 Wochen durch den Pfad des Wissens und von Tag zu Tag werde ich immer hibbeliger und hätte am liebsten schon vorgestern angefangen, wäre da nicht die blöde Biochemie Prüfung am Freitag, aber sorry für Offtopic, hier ist die Idee:

    boardpresse.jpg

    Ein Cruiser nach dem Vorbild des Lush Samba. 3x4mm Birke Multiplex mit der Maserung längst (reicht es vom Bauhaus oder muss es direkt Holzspezialgeschäft sein? und wie viel Platz muss ich mir beim Rohling lassen? reicht 25*105, oder lieber 30*110?) mit Ponal verleimt. Eventuel auflaminiert, aber ich denke bei meinen 60+-2 Kilo wird das auch so schon bombenfest halten. (Sagt mir bitte wenn ich falsch liege)

    Länge: 100cm
    Breite: 23cm
    Wheelbase: 79cm (Innere Achsbohrung)
    Concav: 1,3cm (erwünscht)
    Kicktail: Hinten 20° Vorne 15-20° (ebenfalls erwünscht)

    Nun habe ich mit den grünen Balken die Sitze der provisorischen Presse dargestellt und wollte und mit dem Farbverlauf so in etwa die Schräge angedeutet. Ich frage mich allerdings noch ob meine idee mit Concave-to-Kicktail mit so einer Art Presse realisierbar ist oder ob ich lieber doch eine Rippenpresse bauen sollte. Habe letztens erst von einem Rippenpressen"unfall" gelesen: http://longboardz.de/forum/showthrea...t=14343&page=2

    Aus diesem Grund wollte ich dem Holz an den Rändern genug Freiraum lassen, nicht dass es auch an der Nose beim Übergang bricht. Ich frag mich nur noch ob man für die Nose/Tail auch Gegenstücke von oben braucht um Druck aufzubauen, oder reicht es wenn ich es nur mit Schraubzwingen gegen die Keile spanne?

    Ja soviel zu der Idee. Bilder folgen Samstag-Sonntag
    Gruß
    Kii
    Wenn ein Unfall unvermeindbar ist, soll er dann wenigstens spektakulär aussehen.

  • #2
    AW: Eigenbau N°1

    Ahoi,
    bei gleichem Gewicht kann ich schonmal sagen: 3*4mm ist mit Konkave eine wunderbare Sache für uns ;) Torsion ist annehmbar, Flex ist leicht vorhanden. An sich aber eine stabile Sache. Grünes Licht! Holz aus dem normalen Baumarkt ist auch problemlos nutzbar.

    Nimm lieber ein etwas größeres Roh-holz. Es nervt, wenn man beim Aussägen mit dem halben Stichsägeteller in der Luft schwebt. Zudem hat man so etwas spiel, wenn das Holz schief in der Presse lag o.Ä.

    Shape und Maße passen soweit, Wheelbase könnte vllt etwas kürzer werden, muss aber nicht.

    Sollen die Kicks einfach nur hinter/vor die Achsen oder sollen selbige gleich mitgewinkel werden? Bei letzterem wäre es zu viel, die Achsen sind da irgendwann Überkeilt (vorallem RKP Achsen auf 50° Plates) Ich würde dir da ~10° ans Herz legen.
    Beim Pressen ist eins wichtig: Eine Doppelbiegung macht das Holz nicht mit. Das Konkave muss also unbedingt raus, bevor die kicks hoch gehen (Querbalken in der Presse von oben). Hierbei natürlich beachten, dass das nicht innerhalb von 1cm klappt. Bei mir klappten rund 7cm recht gut. Dau kann man das Holz vorne und hinten grob vorschneiden, um Spannung raus zu nehmen.
    Die Kicks selber rbauchen nicht zwingend Druck von oben - deren eigene Rückstellkraft reicht eg aus, wenn sie aufgebockt werden. Eine Schraubzwinge kann aber auch nicht schaden!
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

    Kommentar


    • #3
      AW: Eigenbau N°1

      :offtopic: Danke für die schnelle Antwort Werwolf. Deine Eigenbauten bringen mich immer wieder zum Staunen. *schleimschleim* :offtopic:

      Ja Die Achsen sollten leicht mitgekeilt werden. Also die kommen quasi unter die nose(/tail), aber dann geht die Nose noch etwas steiler hoch. Hab da an die Bear852 gedacht, die sind ja winkelverstellbar und ansonsten kann man ja auch mit Keilen nachhelfen. Ist denn 10° Tail überhaupt pop-bar?

      Meinst du man soll insgesamt 7cm zwischen Concave und Kick freilassen? auch zwischen den Längstbalken im Concave selbst? Oder reicht das wenn man die Längstbalken einfach etwas anschrägt? Ich dachte, weil die Kicks ja am Anfang nicht direkt so krass von der Ebene weggebogen werden, klappt es auch auf 3-5cm hab sonst Angst, dass das Holz nicht genug verklebt in den Lücken. Aber mal ausprobieren. Wenn es nicht klappt hat man immer noch was dabei gelernt :D
      Wenn ein Unfall unvermeindbar ist, soll er dann wenigstens spektakulär aussehen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Eigenbau N°1

        Pop-bar oder nicht, da habe ich zu wenig Streeterfahrung. Mein Mini bekomme ich mit den 10° immerhin die Boardsteine hoch :D

        7cm zwischen Konkave und der Stelle, wo es auf 0 rausgedrückt wird. Danach kann das Kick direkt hochgehen. Nur beides gleichzeitig geht einfach gar nicht.
        Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

        Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

        In Flames We Trust \m/
        Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

        Kommentar


        • #5
          AW: Eigenbau N°1

          Das hab ich mir auch gedacht. Ich wollte deswegen ja die Nose und Tail vorher schon grob vorsägen (hast du aber auch schon ober erwähnt), damit das nicht durch Concave vorbelastet wird, dann klappt das bestimmt auch mit weniger als 7 cm, aber ich poste hier noch morgen/übermorgen was rein, wenn ich das Holz da habe und mir ein besseres Bild machen kann, als wenn ich das mit dem Computer konstruiere. Das sind dann meist doch 2 Paar Schuhe :D
          Wenn ein Unfall unvermeindbar ist, soll er dann wenigstens spektakulär aussehen.

          Kommentar

          Lädt...
          X