Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

der Erstversuch...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • der Erstversuch...

    Moin zusammen!

    Erster Post hier im Forum, nachdem ich mich länger schon durchgelesen habe. Echt top, was hier an Informationen zur Verfügung gestellt wird.
    Nachdem ich vor ein paar Wochen auf dem Brett von nem Freund gestanden hab, musste ich auch eins haben!
    Weil Kaufen ja langweilig ist, sollte also eins geaut werden. Materialien waren schließlich noch von anderen Bauprojekten übrig. Also noch kurz n bisschen in eLamX rumgespielt um nen gescheiten Aufbau zu bekommen und dann gings auch schon los. Bilder hab ich leider nur wenige, weil ich zügig fertig werden wollte.
    Hier jetzt ein paar Daten:
    Länge: 980mm
    WB: 770mm
    Breite: 240mm

    Form: doppelt symmetrischer Freerideshape. Nich hübsch, aber die Form folgt der Funktion.

    Aufbau von oben nach unten:

    -320g/m² Biax+-45° Glas
    -600g/m²(grad mal ne grobe Schätzung) 0°/90°Carbongelege ( ich weiß, dass ich keine -90°-Fasern brauche, aber das Gelege hatte ich nunmal da)
    -4mm Deckschicht aus Bootsbausperrholz (Holz weiß ich grad nicht, ist aber wesentlich leichter als Birke-Multiplex)
    -6mm Stringer mit 120mm Breite
    -Carbongelege(s.o.)
    -Biax glas(s.o.)

    Gepresst hab ich alles in einem Arbeitsschritt. Also den fertigen Kern komplett laminiert und dann per Vakuumsack auf die Konkavform gezogen. Danach musste dann nur noch die Außenkontur geschnitten werden und die DT-Aussparungen gefräst werden.
    Oben und unten schnell mal mit der Sprühdose drüber, damit man schnell auf die Straße konnte. Optik, vor allem mit den pinken Randals, ist sicherlich nicht jedermanns Sache.

    Fazit: Es hat geklappt! Das Brett hat noch ein wenig Flex, aber kaum Torsion. Gefällt mir wesentlich besser als die Bretter, auf denen ich bisher stand (alle 3x4mm Birke ohne Fasern).
    DAs Beste ist aber, dass ich insgesamt nur 6 Stunden arbeit reingesteckt habe(Härtezeiten von Harz und Lack natürlich nicht mitberechnet) und jetzt ein funktionierendes Brett habe.

    Und ein paar Bilder hab ich auch noch. Nicht soo viel drauf zu sehen, weil ich nicht die 6 Stunden geschafft hätte, wenn ich noch fotografiert hätte. Kommt auch nie so geil, wenn man das Laminieren dafür unterbrechen muss.

    der Kern:


    fertig laminiet und verpackt fürs Pressen:

    Pressvorgang:


    und das Endergebnis:

  • #2
    AW: der Erstversuch...

    keine zeit zum nose/tail rundschneiden oder was sollen diese gefährlichen & unschönen ecken?
    ansonsten ist es doch nen guter anfang! vielleicht den shape beim nächsten nochmal überdenken. ^^
    facebook.de/schotterflechte

    Kommentar


    • #3
      AW: der Erstversuch...

      vor allem mit den pinken Randals, ist sicherlich nicht jedermanns Sache.
      stimmt!!!

      Aber im Ernst, fürs Erste nicht übel!

      PS: Für mich wär das auch zu wenig Griptape, fürn Freerider. Beim Sliden reichen bei mir gerad mal, mit Edger vollflächig begrippte Standflächen. Selbst da rutsch ich immer mal ab.
      Zuletzt geändert von Schrothie; 06.07.2011, 23:53.
      Suche Harz IV

      Kommentar


      • #4
        AW: der Erstversuch...

        Sehr gefährlich und unverantwortlich :D

        Sieht doch geil aus, ich finds richtig fett.
        Konzept klingt cool, einfach machen und fertig. Ich wünschte mein erster Eigenbau hätte so ausgesehn...
        http://goodvibesblog.wordpress.com/

        Kommentar


        • #5
          AW: der Erstversuch...

          Fürn erstbau 'ne schnieke Sache..vorallem direkt im Vakuum :) Fein!
          Das Shape könnte noch etwas schöner werden, die Cutouts bei Randal etwas kürzer.. Sonst erinnert es mich aber sehr an mein erstes Drop-Through-Deck (der schnelle Cruiser), welches auch einfach nur schnell fertig werden musste :D

          Wieviel Konkav ist letzendlich drin? Wie sieht es von unten aus? Flexvideo, pls? ;)
          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

          In Flames We Trust \m/
          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

          Kommentar


          • #6
            AW: der Erstversuch...

            Dein Ersbau kann sich sehen lassen!
            kannst du mal ein bild von der Negativform reinmachen?
            ⇓SPAM⇓

            Kommentar


            • #7
              AW: der Erstversuch...

              Shape ist wahrlich keine Schönheit. Steht ausser Frage. Baue bei meinen eltern im Keller und bin da nur selten und auch nie lang, hatte deswegen keine Zeit mir einen der schöneren Shapes aus der Sammlung zu borgen oder gar selbst einen zu malen. Also nur schnell ne Frässchablone gebastel, und 4 mal den Kopierfräser geschwungen.

              Finde es wesentlich einfacher alles in einem Gang im Vakuum zu ziehen und verkürzt enorm die Arbeitszeit. Hab aber auch schon ein wenig Erfahrung was das Laminieren im Vakuum angeht.

              Die Form hab cih ganz einfach per Heißdraht aus ziemlich ruckfestem Styropor geschnitten. War noch vom letzten Surfbrettbau übrig. Insgesamt ein Block von 1200mmx300mm mit Wölbung drauf. Um das Brett nicht drauf zu kleben nen Müllsack aufgeschnitten und drüber gespannt. Unten drunter noch ein dickes Pressspannbrett geklebt, dass die form sich nicht verzieht im Sack.

              Fotos oder ein Flex video kann ich leider momentan nicht machen, weil ich keine Kamera hab. Kann ich Anfang nächster Woche mla nachliefern.

              Concave liegt bei moderaten 10mm, weil ich für den Anfang nicht sooo viel wollte. Wenn ich mich mit meinen 85kg mittig aufs Brett stelle hab ich ne Durchbiegung von 5-10mm. Ist also ein eher steifes Brett.

              Kommentar

              Lädt...
              X