Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

    Guten Tag,
    aus irgendeinem Grund hat es mich letzte Woche überkommen und ich musste mal wieder
    etwas basteln.
    Ich kann mir nicht erklären wie, aber per Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen.
    An und für sich habe ich nämlich gar nichts mit Longboards am Hut.
    Wenn es mich langweilt schraube ich viel lieber an meinem Mini :)...

    Vor ca. 20 Jahren stand ich mal auf einem echt grottigen Plastik-Skateboard und habe meine Profiskater Karriere nach guten 15min an den Nagel gehängt.

    Aber da diese Longboards einfach gut aussehen, hab ich beschlossen auch so eines zu
    besitzen. Also wieso kaufen, wenn man auch schon davor Spaß am basteln haben kann!

    Der 6. Baumarkt nach 2 Tagen hatte endlich Birken Sperrholz in 4mm. Naja dann habe ich wild drauf los gekauft.
    3x 4x1100x300mm Birke Sperrholz
    1x 18x1100x300mm Platte
    1x 2400x15x10mm Leiste (beim Zuschnitt in der Mitte halbieren lassen)
    1x 2500x60x80mm Balken (den billigsten ebenfalls halbiert)
    1x Ponal Wasserfest 120g (war zu wenig :) )
    1x 25 4x25er Spaxx-Schrauben
    1x Holzschleifpapier 60-120er (verschiedene Stärken)
    1x Neues Stichsägensägeblatt
    1x 3mm-Holzbohrer
    Da ich selten etwas mit Holz mache, musste ich die letzten 4 Posten auch noch kaufen, aber die sollte man eigentlich sonst ja schon daheim haben...
    Lasur habe ich noch im Keller. Kosten insgesamt unter 40€. Wenn es was wird hab ich ja schon ein bisschen was gespart.

    Anbei ein paar Bilder
    IMG_20110722_161936.jpgIMG_20110722_164009.jpgIMG_20110722_161827.jpgIMG_20110722_174835.jpgIMG_20110722_174031.jpgIMG_20110722_174022.jpgIMG_20110722_174045.jpgIMG_20110722_161818.jpg

    1. Die Latten an das Grundbrett geschraubt
    2. Shape ausgedruckt und ausgeschnitten
    3. Mittellinie markiert
    4. Shape aufgeklebt und nachgezeichnet
    5. Birkenplatten eingeleimt (Zeit vergeht viel zu schnell)
    6. Alle Platten aufeinander gelegt
    7. Die Dicken Balken aufgelegt und an der vorher markierten Mitte ausgerichte
    8. Schraubzwingen festgedreht
    9. Daumen gedrückt

    Shape ist hier aus dem Forum, aber etwas auf meine Vorstellungen skaliert.
    Ich bin mal gespannt, ob es was wird.
    Form und aussehen sollen schön Klassisch wirken, mal gucken ob ich das mit ein
    paar dezenten Streifen hinbekomme ;)
    Der Holzleim zieh aber echt wie schon öfters beschrieben ganz schön schnell an...
    Hoffe das hat hingehauen, aber ich war unter 15min mit der Kleberrei durch.
    Beim nächsten Board kauf ich auf jedenfall eine viel größere Flasche Ponal, oder steig gleich auf Harz um.
    Morgen Abend wird gesägt, ich kanns jetzt kaum noch erwarten :D
    Werde berichten, sobald es etwas Neues gibt!

    Achsen etc. muss ich mal schauen, aber ich finde die "Paris"-Achsen alle samt eigentlich recht schick...
    Da ich keinerlei Praxiserfahrung habe muss ich mich leider auf die Optik verlassen (nicht immer das beste :) ).
    Wenn ich damit total auf dem "Holzweg" bin wäre es nett wenn man mich vor einem Fehlkauf bewahrt :D

    Dann muss ich nur noch jemanden finden, der mir beibringt auf so einem Ding überhaupt zu fahren *grins*

    bis dahin,
    foxel
    Zuletzt geändert von foxel; 22.07.2011, 17:46.

  • #2
    AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

    Coole sache für nen absoluten Beginner! Respekt!
    Ja Leim ist echt kritisch.. Wenn du pech hast geht was vom concave raus und der trocknet über schnell. Was besser geht ist PU-Leim oder halt Epoxy.

    Die Paris Achsen sind top! Bestell se dir einfach in 150mm oder alternativ die Randals 150mm sind aber nicht so schön verarbeitet dafür billiger. Kannst auch mal in der Börse gucken da gibts sowohl wheels als auch rollen, Lager usw.

    Streifen lackieren geht super mit klebeband, kannst aber auch noch für 5 Euro Beize holen, das sieht dann besonders edel aus.
    Und eventuell wirst du bei dem Shape noch Wheelwells schleifen müssen (so einkerbungen an den stellen wo die Achsen das Deck berühren) aber das geht super indem man sich die stelle aufzeichnet dann schleifpapier um ne Spraydose macht und dann anfängt zu schleifen.

    Hoffe es klappt alles soweit, drück dir die Daumen und viel Spaß!

    Edit: Sehe gerade, es sind garnet so tolle achsen und rollen in der Börse. Könntest die Gelb-Grünen Retro Zigzags für 40 Euro nehmen, allerdings bissel hart und bei Achsen ist garnix.. Schreib ma die betonwelle (auf englisch übersetzen is in Köln) oder den shop zum Forum (in Berlin), oda sonst nen lokalen shop an je nachdem wo du halt wohnst und besorg dir billige Lager (is egal welche), Retro Zigzags in 78 oder 80a je nachdem wie viel du wiegst und 150mm Paris achsen.
    Zuletzt geändert von Dervishman; 22.07.2011, 18:06.
    Diskutiere nie mit Idioten! Sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich mit Erfahrung..
    ____________________________________________________

    Wer findet das mein Name scheiße ist, bitte "DANKE" drücken!!

    Kommentar


    • #3
      AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

      aufpassen das die 150er achsen nicht zu schmal sind.
      shape schaut ziemlich breit aus,oder?
      und kontroliere deine baseplate bohrungen.diese
      sind auf der vorderseite falsch rum!
      Wenn Dir jemand sagt: "Die Zeit heilt alle Wunden..." - dann hau ihm kräftig auf die Fresse und antworte: "Ist gleich wieder gut..."

      Kommentar


      • #4
        AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

        Vielen Danke für den Beistand :D
        Beize ist natürlich auch eine gute Idee! Kann ich hier auch einfach abkleben, oder läuft die mir unter das Klebeband?
        Das mit den "Wheelwells" habe ich mir auch schon überlegt, aber dafür wollte ich erst die Achsen etc. in der Hand haben.
        Dann kann ichs mir genau angucken.

        Wegen Achsen und Rollen war ich am Dienstag schonmal beim RailSlide hier in FFM, aber die hatten nicht wirklich viel für Longboards da.
        Wenn Du noch was rein bekommen haben sie vllt Glück, sonst ist das Internet ja schön groß :D

        @thilolinger: Vielen Dank für den Tipp mit den Baseplatten! Die Löcher dafür wollte ich aber eh erst machen, wenn ich die Achsen habe.
        Beim Skalieren sind die größen auf der Vorlage eh verzerrt worden! Aber das sie verkehrt herum sind wäre mir nicht aufgefallen :P

        Das Brett ist an der breitesten Stelle so um die 230-240mm Breit. Ich hatte jetzt auch eher an breitere Achsen gedacht, aber vllt muss ich mich damit
        überhaupt mal genauer beschäftigen.
        Aber so freundlich wie hier alle sind, gibt es da bestimmt noch gute Tipps!

        vielen Dank noch mal,
        foxel

        Kommentar


        • #5
          AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

          Zitat von Dervishman Beitrag anzeigen

          Kannst auch mal in der Börse gucken da gibts sowohl wheels als auch rollen, Lager usw.

          Edit: Sehe gerade, es sind garnet so tolle achsen und rollen in der Börse. Könntest die Gelb-Grünen Retro Zigzags für 40 Euro nehmen, allerdings bissel hart und bei Achsen ist garnix.. Schreib ma die betonwelle (auf englisch übersetzen is in Köln) oder den shop zum Forum (in Berlin), oda sonst nen lokalen shop an je nachdem wo du halt wohnst und besorg dir billige Lager (is egal welche), Retro Zigzags in 78 oder 80a je nachdem wie viel du wiegst und 150mm Paris achsen.
          es sind immerhin ein satz 180er crail und ein satz bear grizzly in der börse.
          beides richtig gute achsen.
          Wenn Dir jemand sagt: "Die Zeit heilt alle Wunden..." - dann hau ihm kräftig auf die Fresse und antworte: "Ist gleich wieder gut..."

          Kommentar


          • #6
            AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

            Beize läuft relativ schnell unter Klebeband... Spreche da leider aus Erfahrung :D Du kannst ja ein paar Experimente machen, vielleicht findest du einen Weg, dass es gut aussieht und nicht so sehr läuft!
            Today, a young man on acid realized that all matter is merely energy condensed to a slow vibration – that we are all one consciousness experiencing itself subjectively. There's no such thing as death, life is only a dream, and we're the imagination of ourselves. Here's Tom with the weather.

            Kommentar


            • #7
              AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

              Zitat von foxel Beitrag anzeigen
              Die Löcher dafür wollte ich aber eh erst machen, wenn ich die Achsen habe.
              Beim Skalieren sind die größen auf der Vorlage eh verzerrt worden! Aber das sie verkehrt herum sind wäre mir nicht aufgefallen :P
              Checkste mein Löcher-Tut.. dann wird das auch.
              http://longboardz.de/forum/vbglossar...owentry&id=159

              Zitat von foxel Beitrag anzeigen
              Das Brett ist an der breitesten Stelle so um die 230-240mm Breit. Ich hatte jetzt auch eher an breitere Achsen gedacht, aber vllt muss ich mich damit
              überhaupt mal genauer beschäftigen.
              Sollte das ganze auch Slidebar sein, wäre es nochmal was anderes. Also lass uns das wissen ;)
              Die Achsbreite beschreibt immer nur den dicken Teil des Hangers. Die Achsstifte werden nicht mit gemessen. 150mm Achsen + Rollen wie ZigZags o.Ä sind ~25cm Breit. Das wäre bei diesem Brett meine Wahl nummer 1. Paris, Randal, Gunmetal, Caliber.. alles fein.
              Rollen dann je nach Anwendungsgebiet. Was willst du mit dem Brettle anfangen? Einfach Cruisen und schnell/sanft fahren? Da wären zB ZigZags in 80A sehr gut.. alternativ auch Funksters, Orangatang 4President, usw usw.. gibt mittlerweile ein paar feine.
              Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

              Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

              In Flames We Trust \m/
              Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

              Kommentar


              • #8
                AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

                Zitat von thilolinger Beitrag anzeigen
                es sind immerhin ein satz 180er crail und ein satz bear grizzly in der börse.
                beides richtig gute achsen.
                Geht mal in der Börse auf Verkaufe/Achsen und dann auf suchen, und dann sag mir nochmal das es nur Crails und Bears im Angebot gibt... Das geht von Randals über Gunmetals zu Gullwings und Indys.
                …Wheels from Another Dimension… - Cult Wheels

                Landyachtz - The most diverse set of longboards in the world!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

                  Zitat von TheTiger Beitrag anzeigen
                  Geht mal in der Börse auf Verkaufe/Achsen und dann auf suchen, und dann sag mir nochmal das es nur Crails und Bears im Angebot gibt... Das geht von Randals über Gunmetals zu Gullwings und Indys.
                  es ging mir um 180er.und so dolle ist die auswahl da nun mal nicht.
                  amok würde ich niemanden empfehlen!oder meinst du noch die einzelne gunmetal
                  magnum(welcher neueinsteiger kauft eine einzelne achse?)
                  oh sorry,und deine 185er cullwing charger habe ich schlichtweg übersehen!
                  Wenn Dir jemand sagt: "Die Zeit heilt alle Wunden..." - dann hau ihm kräftig auf die Fresse und antworte: "Ist gleich wieder gut..."

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

                    Jop mitlerweile sind nen paar Randals zum superpreis drinne! Zuschlagen! Brauchste nurnoch gescheite Bushings, die die drinne sind sind shit aber die kannste auch im Shop deines Vertrauens kaufen nimm halt Venom, Reflex, Blood Orange, Sabre, oda so (online und einfach vorher durchklingeln welche härte du brauchst).

                    Railslide is sau teuer! Da kostet nen satz Randals 64€ und gescheite Rollen auch nochmal locker 60€. Kauf lieber im Internet, da gibts genug shops oder fahr halt nach Köln wenn dir langweilig is..

                    Indys würde ich auf keinen Fall nehmen, die beißen sehr sehr schnell und Gullwings sind auch nicht soo toll.
                    Wenn du dir neue Rollen kaufst und net Sliden willst, dann kannste dir zum kleinen Preis die 69mm Funkster wheels kaufen. Geile Qualität made in Germany und kosten 43€ oda so.

                    Zur Beize: Ich habs auch abgeklebt, aber du musst gucken das die Oberfläche sehr gut angeschliffen ist, ruhig mit feinem schleifpapier und dann mit Malerklebeband (einfach Klebeband aus Kunstoff was gut klebt) abkleben. Kreppband saugt die Beize auf, is deshalb mist. Musst halt die Kanten abkleben und darfst an die Klebebandkanten net zu viel beize dranmachen.
                    Zuletzt geändert von Dervishman; 22.07.2011, 19:50.
                    Diskutiere nie mit Idioten! Sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich mit Erfahrung..
                    ____________________________________________________

                    Wer findet das mein Name scheiße ist, bitte "DANKE" drücken!!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

                      Achtung: Das sind ältere Randals, die haben einen zu kurzen Kingpin für Double-Barrel oder Standard-Combo... da müsste man sich noch 3" Kingpins dazu holen!
                      Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                      Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                      In Flames We Trust \m/
                      Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

                        So,
                        Board ist immer noch in der Presse. Aber ich habe mich weiter mit dem Thema Achsen beschäftigt.
                        Auf dem Folgenden Bild kann man die Größe des Board erkennen.
                        shape_klein.png
                        Könnte jemand mit Ahnung in diesem Bild mal die optimale Position der Achsen einzeichnen? Ganz ans Ende oder doch etwas mittiger?
                        Die Breite 240mm ist noch ohne die Krümmung. D.h. in diese Richtung wird es noch etwas kleiner (Ich denke aber nicht sonderlich viel).
                        Ich bin mir relativ sicher, dass ich Paris Trucks haben möchte. Die sagen mir optisch einfach am meisten zu und nachdem was ich die letzten Tage im Forum gelesen habe sind es ja auch nicht die schlechtesten.

                        Nun stellt sich mir aber die Frage, welche Breite ist die Richtige. Wenn ich 150mm breite nehme, muss ich dann massig Platten dazwischen schrauben, um Kontakt zwischen Rollen und Brett zu vermeiden. Gegen leichte Wheelwells habe ich nichts, aber die Form von oben gesehen sollte schon erhalten bleiben.
                        Nehme ich lieber gleich die 180er?
                        Schön wäre, wenn wer abschätzen könnte was mit welchem Rollendurchmesser/Rollenart passen würde.

                        Hier kommt ja dann auch wieder mein "Verwendungsziel" zum Tragen. Tja ich hab keine Ahnung... Ich bin mir sehr sicher, dass ich zu Anfang nicht "Sliden" oder "Bomben" werde.
                        Mir ist es viel wichtiger zuerst überhaupt mal auf dem Brett stehen zu können.
                        Wenn ich mit Pushen durch die Gegend eiern kann wär das schon super. Nen kleinen Hügel würd ich aber auch gerne mit "Böglis" runter kurven.

                        Wenn ich heute Abend dazukomme gibt es Bilder vom ausgeschnittenen Rohling!

                        foxel

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

                          Zitat von foxel Beitrag anzeigen
                          Könnte jemand mit Ahnung in diesem Bild mal die optimale Position der Achsen einzeichnen? Ganz ans Ende oder doch etwas mittiger?
                          Je nach Geschmack... ;) Etwas überstand vom Deck bietet Hebelkraft für Manuals oder das hochtreten des Decks, um es in die Hand zu nehmen. In dem Falle wärs hinten wichtiger als Vorne.
                          Ansonsten ist eigentlich nur wichtig: Schau, dass die Achsen nicht übers Deck rausragen. 2-3cm von den äußeren Bohrlöchern aus (bei Oldschool!) wäre wohl 'ne gute Sache.
                          Zitat von foxel Beitrag anzeigen
                          Nun stellt sich mir aber die Frage, welche Breite ist die Richtige. Wenn ich 150mm breite nehme, muss ich dann massig Platten dazwischen schrauben, um Kontakt zwischen Rollen und Brett zu vermeiden. Gegen leichte Wheelwells habe ich nichts, aber die Form von oben gesehen sollte schon erhalten bleiben.
                          Ich empfehle immernoch auf jeden Fall 150mm Achsen! Passt perfekt, lässt sich auch etwas besser pumpen als 180mm, falls du das mal als spannende Disziplin für dich entdeckst.
                          Wheelwells brauchst du auf jeden Fall - dann gehts aber auch komplett ohne Platten - "riser" genannt. Die Wells würde ich schleifen, wenn Achsen und Rollen da sind.. dann kannst du dir den richtigen Punkt genau markieren. Oder ganz viel Vertrauen in eine Messung legen, die ich machen könnte ;) Mit 150mm Paris. Das Shape verändert sich dadurch nicht.
                          Zitat von foxel Beitrag anzeigen
                          Schön wäre, wenn wer abschätzen könnte was mit welchem Rollendurchmesser/Rollenart passen würde.
                          70mm auf jeden Fall. Bei 75mm kann ichs grade nicht abschätzen, ob es Bitefrei dran geht mit Wells.. SOLLTE aber ;) Ohne Gewähr.
                          Wenn du erstmal eh nur Cruisen und Carven willst, dann schöne, weiche Rollen für eine angenehme Fahrt.. gibt viele gute.. Funksters, ZigZags 80A, ...usw
                          Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                          Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                          In Flames We Trust \m/
                          Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

                            Bei der Länge des Boards wäre für mich persönlich eine Wheelbase von 65 bis 75cm sehr angenehm (der Abstand zwischen den inneren Bohrlöchern).
                            wenn die vordere Achse dann relativ nah an der Spitze des Boards ist, hast du hinten noch genügen "Tail" übrig um das Board damit zu lenken (bei langsamer Geschwindigkeit).
                            Du kannst den Rohling ja mal auf zwei Bücher o.ä. legen und dich bei verschiedenen Abständen draufstellen. Dann hast du ein ungefähres Gefühl wie weit das Brett nachgibt und wieviel Standfläche du bei verschieden Achsabständen hast.
                            Sonst findet sich hier bestimmt auch jemand der dir die "optimale" Position einzeichnet ;)

                            edit: werwolf war schneller... :D

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Hoffentlich nicht nur dekorativ: 1. Eigenbau

                              Zitat von MoKilmister Beitrag anzeigen
                              wenn die vordere Achse dann relativ nah an der Spitze des Boards ist, hast du hinten noch genügen "Tail" übrig um das Board damit zu lenken (bei langsamer Geschwindigkeit).
                              Das mag bei Street- und Oldschoolbrettern stimmen, jedoch lenken die idR bei Longboards benutzten Achsen SO gut, dass es absolut nicht nötig ist :D
                              Maximal aber zu gebrauchen für Manuals oder zum hochkicken... wenn man es braucht.
                              Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                              Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                              In Flames We Trust \m/
                              Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X