Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

    Wilkommen zu meinem Baubericht eines gedropten topmount Board per Vakuumpresse.

    Erstmal ne kleine Übersicht:

    Presse gebaut aus Styrodur

    Board bestand aus:

    2x UD
    2x Biax
    16x Funier(wahrscheinlich Eiche)
    2x Biax
    6-7x UD

    Das Holz hatte ich bei einem Bekannten auf dem Dachboden gefunden daher weiß ich nicht genau welche Holzart es ist.

    Dann gehts jetzt mal los...

    Erstmal in den Baumarkt gefahren und Styrodur gekauft und zugeschnitten.
    2011-07-29 19.54.15 - Kopie.jpg

    Ausgesägt habe ich mit einem sehr langen und breiten Sägeblatt aus dem Baummarkt. Also kein Blatt für die Stichsäge sondern für eine Handsäge.

    2011-07-29 20.44.49.jpg

    Das hat eigentlich wunderbar funktioniert.

    2011-07-29 21.23.38.jpg

    2011-07-29 20.45.00.jpg

    So nun gehts langsam in Richtung pressen.

    Hier die Daten meiner Vakuumpumpe die zu einer Siebdruckbelichtungsanlage gehört.



    2011-07-28 23.59.33.jpg

    Wie man sehen kann reicht die Leistung aus.

    2011-07-29 21.40.56.jpg

    Jetzt stellte sich noch die Frage ob ich im Sack Presse oder unter der Vorrichtung der Belichtungsmaschine die so aussieht...:thinking:

    2011-07-29 21.35.39.jpg

    Ich bin dann aber zum Schluss gekommen im Sack zu pressen, um alles kontrollieren zu können.

    Als erstes habe ich das Holz gepresst. Habe normalen Leim benutzt. Die Funiere voher noch ein wenig mit einer Sprühflasche mit Wasser benetzt, weil das Funier schon sehr trocken war. Geleimt habe ich jeweils einseitig mit einer Rolle.

    2011-08-01 15.23.56.jpg

    2011-08-01 15.24.05.jpg

    Worauf man hätte achten müssen, ist das man keine Überlappung des Holzes über die Form hat, da ich Probleme hatte das Holz ganz in die Form zu bekommen.

    Alllerdings sah das Ergebnis eigentlich ganz gut aus.
    Die Pumpe lief ung. 2 Stunden.
    Danach habe ich das Board noch eine Nacht trocknen lassen.
    2011-08-01 17.25.42.jpg

    2011-08-01 17.25.32.jpg
    Ab ans ausschneiden...

    Hier gabs dann doch die größten Probleme. Ich habs leider nicht ganz symmetrisch ausgeschnitten und habe jetzt im Endprodukt eine kleine Verschiebung die es etwas nach links fahren lässt wenn man nicht drauf steht. Merkt man beim fahren aber nicht... Hab ich bei meinem O&H aber auch ein wenig, vielleicht liegts auch an meiner einseitigen Slidetechnik...

    Nach dem Aussägen:
    2011-08-02 18.45.04.jpg

    2011-08-02 18.45.25.jpg

    Gefiel mir schon ganz gut bis auf die leichte Asymmitrie...

    Dann mal ab zum Laminieren habe 2x laminiert, da ich noch eine Zeitungsgrafik eingefügt habe :)
    Habe so ung. 5 Stunden die Pumpe laufen gelassen dann den Schlauch mit Zwinge abgeklemmt was dafür sorgte, dass das Vakuum noch mehrere Stunden erhalten blieb.

    2011-08-03 18.32.57.jpg

    2011-08-03 18.32.34.jpg

    Wie man sieht hab ich mit dem Harz nicht gespart :). Das Abreißgewebe hat aber sehr gute Arbeit geleistet!!!

    2011-08-13 14.28.56.jpg

    So jetzt ging es ans geliebte schleifen... das Scheiß zeug juckt aufjedenfall auf der Haut :)

    2011-08-12 13.43.10.jpg

    Benutzt habe ich die Flex mit Schleifaufsatz, nen Schwingschleifer und meine Hand.

    Danach noch fix lackieren und Fertiggggggg... Naja hat etwas länger gedauert als das hier zu lesen, aber was solls :)

    Die Finalen Fotos noch:

    2011-08-25 14.42.19.jpg2011-08-25 14.42.49.jpg2011-08-25 14.43.07.jpg2011-08-25 14.42.34.jpg2011-08-25 14.43.33.jpg

    Alles zum Thema Flex:



    Das Board ist super wendig mußte es übrings Keilen weil das Schiff sonst in der Kurve aufsätzt... Ohne Keile fühlt man sich wie ein Lowrider...

    Slides gehen super gut mit dem Badewannen feeling und heute Abends wirs nochmal intensiv getestet...

    Für alle Fragen bin ich offen :klatsch:

    Peace Out!
    Angehängte Dateien
    Nudistenkegeln mit Kalle Grabowski!!!

  • #2
    AW: [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

    Jawoll!
    Sehr geil, allerdings die Zeitungen hättest du weglassen können ;)
    Mehrere Fragen, ich bin nämlich auch am planen ;)
    Wie Tief ist der Drop?
    Hast du die Taschen richtig hingekriegt?
    Wie tief ist die Concave?
    Wieviel Flat?
    Und kannst du davon noch Fotos machen? ;)
    The Empire is watching you.

    Longboards bauen mit Willy Werkel

    Kommentar


    • #3
      AW: [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

      Saubere Arbeit! Sieht gut aus :D So verwertet man Resre richtig.

      Das Konkav gefällt mir nicht so...das hätte ich etwas breiter designt.
      Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

      Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

      In Flames We Trust \m/
      Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

      Kommentar


      • #4
        AW: [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

        Das sieht schon ziemlcih fein aus. Form gefällt mir nicht so ganz, aber die Umsetzung ist dafür top! Hast du wirklich soviele UD-Lagen auf die Unterseite gepackt? Kaum vorstellbar, bei dem Flex, den das Video noch zeigt.
        Plane im moment was ähnliches, bin mir aber noch nicht sicher, woraus der Kern wird. Furnier in den Mengen kommt ja schon teuer. Wenn wer da ne gescheite Quelle hat, wär ich sehr dankbar.

        @werwolf: Wie ließ sich das 3mm Pappel bei deinem Bombhills pressen? Hast du da Bereiche mit zweifacher Krümmung? Deckschichten in 0° oder 90°?
        Zuletzt geändert von satch; 25.08.2011, 16:22.

        Kommentar


        • #5
          AW: [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

          @Willy
          Der Drop sind genau 3 cm
          Das Concave ist 2,4 cm hab ich allerdings auch einiges weggenommen am Anfang waren es über 4cm :D

          Was meinst du genau mit Taschen und Flat und welche Fotos brauchste also welche Perspektive :)

          @Werwolf
          Das Conkav war schon so gewollt will halt richtiges Badewannenfeeling :)

          @satch
          Funier habe ich jetzt einiges eingekauft... gibs bei Ebay eigentlich ganz gut... halt Restmengen aber bis jetzt rockt die Qualli
          Habe wirklich ne Menge UD genommen aber das Holz war auch nur 9mm stark nach dem Pressen... Die Kräfte die auf die beiden Flächen bei den Achsen wirken sind durch das Drop schon sehr hoch
          Zuletzt geändert von taurus; 25.08.2011, 16:24.
          Nudistenkegeln mit Kalle Grabowski!!!

          Kommentar


          • #6
            AW: [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

            Die Taschen, sprich den Übergang Concave zu Drop.
            Kannst du davon n Foto machen, wie eingelockt der Fuß ist.
            Das wär erstmal das wichtigste Foto ;)
            The Empire is watching you.

            Longboards bauen mit Willy Werkel

            Kommentar


            • #7
              AW: [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

              2011-08-25 17.45.55.jpg
              Viel Schöner kann man das mit der Handykamera nicht aufnehmen... sieht man aber generell auf Fotos nicht so gut

              2011-08-25 17.45.22.jpg
              Nudistenkegeln mit Kalle Grabowski!!!

              Kommentar


              • #8
                AW: [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

                Zitat von satch Beitrag anzeigen
                @werwolf: Wie ließ sich das 3mm Pappel bei deinem Bombhills pressen? Hast du da Bereiche mit zweifacher Krümmung? Deckschichten in 0° oder 90°?
                Meine Form war eigentlich für einen GFK/CFK Only Bau ausgelegt.. also keine Konkav killende Stelle vor dem Drop - Für Holz und Furnier eigentlich ein killer.
                Habe es dann aber mal mit 3mm Pappel getestet und da ging alles glatt, ohne Bruch... es hat sich halt nur noch perfekt angelegt an der Übergangskante. Das Pappelholz lässt sich ziemlich gut und krass biegen..auch minimal in 2 Richtungen. Zwar gabs einen kleinen Riss, bedingt durch die Form, jedoch wurde der beim Pressen direkt mit Epox gefüllt und somit wumpe. Optimal ist aber anders ;)
                Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                In Flames We Trust \m/
                Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                Kommentar


                • #9
                  AW: [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

                  die zeitungsoptik ist nen knaller. gefällt mir sehr.
                  das griptape allerdings gefällt mir überhaupt nicht.
                  trotzdem sehr cool!!!
                  facebook.de/schotterflechte

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: [Baubericht] gedroptes Board per Vakuum

                    Das board sieht echt hammer aus. vorallem die grafik.Top. :D ich hab das heute bei meinem ersten eigenbau auch versucht :D hoffe mal das wird was. kannst du mir sagen wie genau du das gemacht hast? :)
                    It's all about having fun!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X