Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Glas und Schaum und Drop

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glas und Schaum und Drop

    So, dann bekomme ich es auch mal endlich wieder gebacken einen Baubericht zu schreiben.

    Ich denke die meisten Bilder dürften selbsterklärend sein.
    Der hauptsächliche Kniff, den ich hier Zeigen möchte, ist wie man mit "einfachen" Mitteln ohne viel Aufwand sehr komplexe und präzise Styro-Formen bauen kann.

    Ziel des Ganzen war, ein an meine Bedürfnisse angepasstes, Topmount DH und Freerideboard.
    Die Entscheidung dazu, als Fasern diesmal auf Glas zu setzen, wurde durch die höhere Robustheit gegenüber Carbon bestimmt (siehe z.b. HarzV-Foamie vom letzten Contest).

    Im Aufbau konnte ich außerdem nun auch endlich mal selbst meine Idee zu den gedrehten Biaxschichten testen, die gnidnu letztens schonmal angewandt hat. Dabei ensteht ein Laminat mit insgesamt 8 Achsen, welches zu einer Torsionssteifigkeit führt, die ich bei noch kaum einem anderen Brett erlebt habe.


    Styro zuschneiden, Shape mit "Höhenlinien" auflegen und mit dem Pizzaroller übertragen.
    IMG_4568.jpgIMG_4569.jpgIMG_4570.jpgIMG_4571.jpg

    Nun kann man die übertragenen Linien nochmal mit einem Stift nachmalen um sie besser zu sehen. Anschließend werden diese Höhenlinien mit der Oberfräse bei entsprechender Tiefe nachgefahren. Dann muss nurnoch das Material zwischen diesen Nuten weggenommen werden und die Form ist nach vielleicht 2 Stunden fertig.
    IMG_4575.jpgIMG_4576.jpgIMG_4577.jpgIMG_4578.jpgIMG_4601.jpg

    Kern zuschneiden und schleifen. Handelt sich hierbei um 10mm + 3mm Airrex c70.75. Schleifen kann man das super mit gewinkelten und schleifpapierbeklebten Styroklötzchen.
    Die zusätzlichen 3mm machen das Brett nicht nur insgesamt steifer und erzeugen kleine Grabrails, sondern erhöhen durch die Form speziell um die Taille die Torsionssteifigkeit.
    Dann noch Makrolonbumper und Inserts vorbereiten und einkleben. Außerdem wurde der Kern, um ein 3-Dimensionales biegen zu erleichtern, mit Nuten auf der späteren Oberseite versehen (Dremel mit Trennscheibe).
    IMG_4603.jpgIMG_4604.jpgIMG_4605.jpgIMG_4606.jpgIMG_4609.jpg

    Nun fleißig laminieren. Gasmaske ist leider nur weiter oben zu sehen, wurde aber natürlich auch hier benutzt ;). Anschließend habe ich die Unterseite nach dem aushärten nocheinmal mit Harz eingerollt, um die Abreißgewebestruktur zu füllen. Dann noch einiges an Sägen, Schleifen und Lackieren, und das ganze kann getempert werden. Das Harz ist transparent eingefärbtes L20+eph161 (Luftfahrtzugelassen) und ist nach dem Tempern bei 75-80°C wärmefest bis knapp 100°C. Fick dich, Sommersonne!
    IMG_4610.jpgIMG_4614.jpgIMG_4615.jpgIMG_4623.jpgIMG_4619.jpg

    Ursprünglich war geplant, dass sich über einer schwarzen Stoffschicht das rot eingefärbte und durchsichtige Laminat befindet und das ganze auf die Weise sehr Dunkel mit rotem Schimmer werden sollte. Das Vakuum hat jedoch so viel Harz rausgedrückt, dass das Laminat schlicht nicht mehr durchsichtig ist und somit diese Farbgebung entstanden ist. Auch wenn es ungewollt entstanden ist, finde ich die Farbe garnicht mal so schlecht :thinking:.
    IMG_4627.jpgIMG_4719.jpgIMG_4657.jpgIMG_4671.jpg

    Hier sind jetzt mal ein paar Versuche das Concave einzufangen.

    Nose:
    IMG_4733.jpgIMG_4732.jpgIMG_4738.jpgIMG_4750.jpg

    Tail:
    IMG_4736.jpgIMG_4740.jpgIMG_4739.jpg
    Die Nose hat dabei ca 4° Wedge, der Drop ist 10mm tief und das 15mm Gaspedalconcave verläuft an der gesamten Kante, ist also überall gleich tief. Zusätzlich ist hinten noch ein kleiner, tropfenförmiger Dome aus Fimo unter dem Griptape (erlaubt auf diese Weise deutlich mehr Variabilität als ein eingebauter).
    In der Tuck kann ich so schön kompakt, in der duch den Tropen gebildeten vorderen Tasche, stehen und habe auch bei Toesides, ohne den Fuß über die Kante zu hängen, sehr guten Halt und Kontrolle.
    Beim normalen Freeriden hingegen stehe ich hinter dem Dome am Drop und bekomme von ihm so gut wie nichts mit, was ich sehr angenehm finde!

    gruß flo

    ps.: oh, ist doch etwas mehr Gelaber geworden, als gedacht...
    Zuletzt geändert von pseudonym; 21.09.2011, 01:08.

  • #2
    AW: Glas und Schaum und Drop

    Sahnestück!!! Die Farbe und Faseroptik ist Pornostulle!
    Das Einritzen des Kerns halte ich für unnötig bei diesen vergleichsweise schwachen Biegungen.. da habe ich Airex schon ganz anders malträtiert ^^
    Mehr Zewa würde auch nicht schaden - wenn kein Platz für überflüssiges Harz da ist, kanns auch nciht weggezogen werden. Da ist denke ich noch was am Gewicht zu machen.

    Magste den finalen Aufbau verraten?
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

    Kommentar


    • #3
      AW: Glas und Schaum und Drop

      Sehr leckeres Board =) :sensationell:
      Vorallem die eingefärbten Bumper fielen mir direkt ins Auge!
      Wie is nun der genaue Glas-Aufbau und welchen Flex hast du so bei welchem Gewicht?

      edit: da war jmd schneller xD
      Schreibrechtfähler sint Abschaum!

      Kommentar


      • #4
        AW: Glas und Schaum und Drop

        Supergeil!
        Respekt, Flo!
        Funktionell haste da echt ein richtig schickes Brett hinbekommen! Da stimmt ja echt jedes einzelne Detail!
        Wäre zu gern in Jungholz dagewesen, um es zu begrabschen. ;)

        Hau mal bitte ein paar Specs zur Größe und Wheelbase raus, danke!

        Zum Aufbau! Ich weiß es ich weiß es. ;)
        Nein, ich vermute nur.

        Biax Gelege (denn nach Gewebe siehts nicht aus) und das in 8 Faserrichtungen.
        1 Lage 0° 90°
        1 Lage 45° 45°
        1 Lage 22,5° 67,5°
        1 Lage 67,5° 22,5°

        Die letzten Lagen bedingen einander, um einen symmetrischen Aufbau zu erzeugen. Vielleicht ists auch 30° 60° und 60° 30°...
        Und in welcher Stärke, weiß ich auch nicht. Vielleicht 320g/m² je Lage? und das Ganze natürlich auf beiden Seiten des Bretts.

        Vermutung richtig, Flo?
        Zuletzt geändert von Seegurke; 21.09.2011, 08:37.
        Red Cross Boards - Wer keine Wheelwells braucht, shaped nicht am Limit!

        Auch auf Facebook - http://www.facebook.com/profile.php?id=100001940853461&sk=photos

        Kommentar


        • #5
          AW: Glas und Schaum und Drop

          turbo! mein wunsch quiver hat sich gerade um ein board erweitert :)

          Kommentar


          • #6
            AW: Glas und Schaum und Drop

            Ich hätte tatsächlich ein paar mehr Lagen Zewa nehmen können, habe jedoch einfach nicht damit gerechnet, dass noch so viel Harz rausgedrückt wird. So sind eben ein paar Prozent mehr dringeblieben, die nurnoch ein paar Gramm Unterschied machen würden. Das liegt jedoch auch daran, dass ich beim Laminieren ziehmlich mit der Harzmenge rumgeaast habe, um eine gleichmäßige Tränkung zu erleichtern. War schließlich das erste mal mit dieser Bauweise und ich weiß nun was ich das nächste mal anders mache.

            Eingefärbte Bumper? Das ist klares Makrolon in 12mm Dicke. Auf Bild 27 kann man dadurch sogar die Bohrung und Holzincerts sehen ;).

            Durch das Drehen der Biaxlagen um +-15° entstehen im Laminat entsprechend Achsen mit +-60°, +-45° und +-30°. Dieses Sandwich liegt dann zwischen 2 Lagen Köper (0/90°), was vor allem auf der Oberseite einem Einknicken des Laminats entgegenwirkt.
            Die Unterseite enthält dann nochmal eine Lage UD-Glas und einen Kohlestringer.

            Leider ist mein Zollstock verschollen, weshalb ich gerade nur ungefähre Werte nennen kann:
            Länge: 95cm
            Breite (v/h): 25/25,5cm
            Wheelbase: 79/75cm
            Zuletzt geändert von pseudonym; 21.09.2011, 16:26.

            Kommentar


            • #7
              AW: Glas und Schaum und Drop

              Danke! und ja habs grad gelesen, mit dem makrolon und dem eingefärbten Harz - kann man um 3 ja mal überlesen =)
              Aber egal ob gefärbt, oder geharzt, find das Board einfach Porno 09
              Schreibrechtfähler sint Abschaum!

              Kommentar


              • #8
                AW: Glas und Schaum und Drop

                ich bin sehr beeindruckt von deinem knowhow und der improvisation. zusammen mit deiner beschreibung ergibt der tropfendome sinn. :up: die styroform sieht echt genial aus. der bumper, das shape, das tempern... :clap:
                optisch auf jeden fall eines der geilsten bretter die in diesem forum kursieren!
                facebook.de/schotterflechte

                Kommentar


                • #9
                  AW: Glas und Schaum und Drop

                  Und das ist nicht für den Wettbewerb angetreten? :D Aber sehr sehr geil!
                  Today, a young man on acid realized that all matter is merely energy condensed to a slow vibration – that we are all one consciousness experiencing itself subjectively. There's no such thing as death, life is only a dream, and we're the imagination of ourselves. Here's Tom with the weather.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Glas und Schaum und Drop

                    wie haste das harz lila eingefärbt -mit Pigmenten ? N freund von mir fänd das lila mit schwarz geil auf seinem Board, wo haste das bestellt?
                    Schreibrechtfähler sint Abschaum!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Glas und Schaum und Drop

                      Das ist die Transparentfarbe von R&G...

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Glas und Schaum und Drop

                        Danke, hilft ihm weiter =)
                        Schreibrechtfähler sint Abschaum!

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X