Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Baubericht] Erste Versuche

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    Daran hab ich noch gar nicht gedacht. Stimmt.
    Allerdings ist das Harz ja wie gesagt komplett ausgehärtet. Und in diesem Zustand kann man das Zeug ja in den Hausmüll geben...
    Der Hersteller sagt: Chemische Natur: Bisphenol

    Kommentar


    • #17
      AW: [Baubericht] Erste Versuche

      Das gilt für richtige Mischungsverhältnisse - nicht jedoch, wenn da unreagierte Teile drin sind. Ich kann dir da nun aber leider auch nichts sagen, warte mal auf gnidnu, der weiß da bescheid. Oder google ;)
      Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

      Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

      In Flames We Trust \m/
      Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

      Kommentar


      • #18
        AW: [Baubericht] Erste Versuche

        Ich weiß viel, aber alles weiß ich auch nicht. Also keine Gewähr, aber Bisphenol A ist mW in der Harzkomponente vorhanden. Der Härter ist ein Amin. Hautreizend wirkt es allemal. Die Festigkeit ist auf jeden Fall erheblich herabgesetzt. Zuviel Härter hinterlässt ne spröde Verbindung und eine klebrige Oberfläche.

        Hausmüll? Da ist nicht ausreagierter Härter drin. Reinen Härter kommt doch auch auf den Sondermüll. Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber in Hamburg kommt Hausmüll in die Müllverbrennungsanlage.

        Wenn es zuviel Harz war, würde ich es fahren. Die Verbindung ist dann halt recht weich. Aber so: Sondermüll.

        Kommentar


        • #19
          AW: [Baubericht] Erste Versuche

          So, hier meine neuesten Erkenntnisse:
          1. Zum Thema Materialeigenschaften habe ich HP-Textiles angeschrieben und deren Meinung gefragt. Hier die Antwort:

          Sehr geehrter Herr Kern,
          vielen Dank für Ihre Anfrage.
          THEORETISCH erreicht das Bauteil durch diese massive Überhärtung deutlich weniger Festigkeit.

          Außerdem ist das überhärtete Gemisch durch den höheren Anteil OH-Gruppen deutlich anfälliger ggü. Wasseraufnahme / Reaktion mit (Luft-) Feuchtigkeit.

          Im Zweifel sollte das Bauteil noch einmal mit korrektem Mischungsverhältnis erstellt werden…

          mit freundlichem Gruß / with best regards

          i.A. Robert Menke
          HP-Textiles GmbH


          Durch diese Antwort (besonders das ausdrücklich groß geschriebene "THEORETISCH") und meine bisherigen Erfahrungen beim fahren und mehrmaligen Draufspring- und Flextests gehe ich davon aus, dass wenn das Material schlechter ist, dann so, dass es evtl früher aufgibt als normal. Aber vorerst sind dadurch keine spürbaren Einschränkungen festzustellen.

          2. zu den gesundheitsschädlichen bzw umweltschädlichen Auswirkungen habe ich unseren Human- und Umwelttoxikologie Prof gefragt. Ich hab ihm ein fertiges Board und eine Resteprobe des ausgehärteten Harzes gezeigt.
          Er hat mir klar zu verstehen gegeben, dass er davon ausgeht, dass durch die vollständige Aushärtung alle, auch die schädlichen, Inhaltsstoffe inert gebunden sind, also kein reaktives Potential mehr aufweisen. Er geht nicht von einer schädlichen Auswirkung aus. Weder auf den Fahrer noch bei Entsorgung auf die Umwelt.

          Diese Aussagen lassen mich zu dem Schluss kommen, dass ich die Bretter fahren kann bis das Material den Geist aufgibt und ich sie danach ohne Bedenken auf normalem Weg entsorgen kann.

          Soviel also zu meinem gelernten bei den ersten Versuchen.
          Dann kann ich jetzt ja die weiteren Ergebnisse darstellen. :-)

          Erstmal hab ich die Unterseite der beiden ersten Bretter laminiert und gemeinsam mit Druckplatten oben und unten in die Presse.
          Die Shapes hab ich mit Klebestift und Kreppband aufgeklet und dann mit einem Holz/Epox-Sägeblatt ausgesägt. Das oft genannte Metallblatt hab ich zwar ausprobiert, es hat sich aber sehr schnell zugesetzt, sodass ein angenehmes Sägen nicht gegeben war. Ein befreundeter Schreiner hat mir davon auch ausdrücklich abgeraten.
          Hier die ausgesägten Bretter. Auf den Bildern sind sie mit einem leicht feuchten Tuch abgewischt um zu sehen wie das Furnier zur Geltung kommt.
          Das erste Shape ist ausgesägt meiner Meinung nach sehr schön rausgekommen. Schlicht, aber schön:
          [IMG][/IMG]

          [IMG][/IMG]

          Über dem Pumpershape hab ich aufgrund der negativen Rückmeldungen noch eine Weile gesessen und herausgekommen ist jetzt das:
          [IMG][/IMG]
          [IMG][/IMG]

          An den Pumper hab ich zum testen mal das vorgesehen Setup anmontiert:
          [IMG] [/IMG]

          Beim testen hab ich festgestellt, dass große Wheelbitegefahr geherrscht hat. Deshalb hab ich gleich nochmal einen Satz 6mm Riser bestellt.

          Nachdem diese beiden soweit fertig waren hab ich festellt, dass beide starken Flex hatten. (Könnte evtl. auch am Epox-Fehler liegen)
          Daraufhin und mit dem Plan für das dritte Brett, welches ja ein Freerider mit DT werden sollte, hab ich unten eine zusätzliche Schicht UD laminiert und oben einen 15cm Streifen Biax in die Mitte um die schmalen Enden zu verstärken.
          Am Ende hab ich mich dann doch gegen das DT entschieden. Für dieses Brett hab ich ein Feuertulpe Furnier verwendet. Hier bereits das ausgesägte Shape ungeschliffen.
          [IMG] [/IMG]
          [IMG][/IMG]

          Die fertigen Boards werd ich in den nächsten Tagen mal fotografieren und dann einstellen.
          Soweit mal.
          Zuletzt geändert von boardape; 12.06.2012, 22:05.

          Kommentar


          • #20
            AW: [Baubericht] Erste Versuche

            sieht doch dufte aus :)

            Kommentar


            • #21
              AW: [Baubericht] Erste Versuche

              Sieht nett aus, zwar sind die ersten beiden shapes so garnicht mein fall die dritte könnte aber von mir sein:D
              DELTA Δ BOARDS

              http://www.facebook.com/pages/Delta-Boards/497120580355884

              Kommentar


              • #22
                AW: [Baubericht] Erste Versuche

                Ich will nicht motzen, ehrlich aber.....

                "... Das oft genannt Metallblatt hab ich zwar ausprobiert, es hat sich aber sehr schnell zugesetzt..."

                Überleg mal wie das passieren kann bzw. warum....
                Mir und (auf Nachfrage) anderen ging das noch nie so.
                Da ist was def. zu weich in dem Aufbau, würde ich mal sagen.
                Gruß von meinem kl. Sohn: Tragt eure Helme! Lesen!!! > http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=13092&p=298185&viewfull=1#post298185
                *********************
                Knaller des Monats :lol::
                "Aus der Sicht der Schweizer ist der Asphalt der Strassen in Deutschland (zumindest Süddeutschland) sagen wir mal bescheiden."

                Kommentar


                • #23
                  AW: [Baubericht] Erste Versuche

                  Wieviel haste am Pumper gekeilt? da geht noch was.

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: [Baubericht] Erste Versuche

                    absolut geniales furnier beim pumper!

                    Kommentar


                    • #25
                      AW: [Baubericht] Erste Versuche

                      Zitat von boardape Beitrag anzeigen
                      ... dass durch die vollständige Aushärtung alle ...
                      Da mag dein Prof Recht haben, wenn er sich auf die vollständige Aushärtung bezieht. Dein Harz ist aber nicht vollständig ausgehärtet wenn du zuviel Härter drin hast der nicht reagiert. Auch wenn das System äußerlich "hart" wirken mag. In mein Schlafzimmer würde ich diese Boards nicht legen.

                      AMINE SIND GIFTIG. PFUI! IST DIR DEINE GESUNDHEIT NICHTS WERT?

                      Bei einer solchen Beratungsresistenz sollte man dich echt wegsperren. Wenn du die Teile unbedingt fahren willst, lager sie mindestens in belüfteten Räumen und sieh zu, dass keine Kinder die Teile in die Hand bekommen...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X