Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Baubericht] Erste Versuche

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kingsgardener
    antwortet
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    Zitat von MAY0 Beitrag anzeigen
    shape 4: vorne ok aber hinten? der hintere fuß hängt zur hälfte in der luft und das tail sieht aus als würde es fast brechen beim wheelie...
    Über Geschmack lässt sich streiten, aber als DT haut das nie und nimmer an der Vorderachse hin. Dass es hinten schmal zusammenläuft kennt man ja von Pintails so. Über Sinn und Unsinn lässt sich dabei ebenfalls streiten ;-)

    €: So, wie abgebildet, kann man sich die Cutouts auch sparen, die machen an der Posi nämlich gar keinen Sinn. TE schau dir mal den Freerider darüber an, der zeigt dir ja, wie groß die Cutouts an welcher Position sein müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MAY0
    antwortet
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    Zitat von mustusebrain Beitrag anzeigen
    muss man nur beim kleben mit Holzleim beide Seiten einstreichen
    eine reicht

    Einen Kommentar schreiben:


  • mustusebrain
    antwortet
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    Zitat von xManuelx Beitrag anzeigen
    ps: ich hab pro multiplex seite 40g nur zum verkleben gebraucht. also bei 3x4mm war das 160g. war ein mittelviskoses harz, unangedickt. nächtes mal werd ich wohl mit thixo nachhelfen.
    nur um meine Erfahrung nochmal festzuhalten: Ich verwende 40g pro KLEBUNG! Das heißt: bei 3x4mm bmp wären das 80g insgesamt. Soweit ich weiß, muss man nur beim kleben mit Holzleim beide Seiten einstreichen. Bis jetzt bin ich super damit gefahren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • xManuelx
    antwortet
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    sieht nice aus! das pumper shape wäre jetzt nich so meins aber das freeride shape hab ich auch schonmal ins auge gefasst.

    nächstes mal einfach den rohling mit klarsichtfolie einpacken ;)

    ps: ich hab pro multiplex seite 40g nur zum verkleben gebraucht. also bei 3x4mm war das 160g. war ein mittelviskoses harz, unangedickt. nächtes mal werd ich wohl mit thixo nachhelfen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mustusebrain
    antwortet
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    Moin! Sieht alles schonmal schick aus. Aber: 150g Epox-Gebinde pro Klebeschicht? eeeeh, ne? Mir reichen 40g für 100x25 cm aus. Angedickt natürlich. Da hast du dich also keineswegs vertan.

    Shapes: schließe mich geschlossen der Pommessuppe an.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MAY0
    antwortet
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    shape 1: ganz okay, aber hinten etwas plump. was hälst du hiervon http://longboardz.de/forum/showthrea...l=1#post258542 ?
    shape 2: bitte nicht :vamp:
    shape 3: klassiker
    shape 4: vorne ok aber hinten? der hintere fuß hängt zur hälfte in der luft und das tail sieht aus als würde es fast brechen beim wheelie...
    Zuletzt geändert von MAY0; 30.05.2012, 23:23.

    Einen Kommentar schreiben:


  • boardape
    antwortet
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    stimmt, die Shapes hab ich ja ganz vergessen.
    für meine Freundin hab ich einen gemacht angelehnt an einen Eigenbau aus dem Forum:


    der indische Apfel soll einen Pumper zieren (das Dropthrough ist nur drauf, weil ich keine in der Größe genau passende Schablone hatte. der wird Topmount):


    Den Freerider hab ich aus dem Shape Sammelthread. Der gefiel mir so gut, dass ich den unbedingt bauen wollte:


    Und als Überlegung für nen weiteres Board ein Pintail (Dropthrough wie oben):

    Einen Kommentar schreiben:


  • SurfTheAsphalt
    antwortet
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    huu! das furnier vom zweiten ist ja der hammer! da würd ich am liebsten gar nix abgeschnitten sehen - mit den aststellen siehts herrlich nach irgend nem biest-schädel aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MAY0
    antwortet
    AW: [Baubericht] Erste Versuche

    bisher echt nice! bin gespannt ob du dir beim shapen auch soviel mühe gegeben hast :up:

    Einen Kommentar schreiben:


  • boardape
    hat ein Thema erstellt [Baubericht] Erste Versuche.

    [Baubericht] Erste Versuche

    Hallo zusammen,

    Trotz aller Befürchtungen, dass ich euch am Ende nur verhunzte erste Ergebnisse zeigen kann, dachte ich, ich fange doch mal meinen Baubericht an.

    Das erste Ziel war es, nachdem ich meine Freundin mit meinem o&h fd98 so sehr mit dem Longboarden angesteckt hatte, ihr auch einen günstigen Einstieg zu ermöglichen (ein Dank an die Gebrauchtbörse! Die Parisachsen werden einen guten Dienst tun.) Günstige Arborrollen und ein Satz ASK-Lager mit Spacern waren schnell bestellt. Jetzt fehlte nur noch das Deck. Ein Eigenbau sollte es sein.
    Sehr schnell war aber natürlich der Wunsch nach mehr da und für mich selbst sollte bei der Operation: Erstlingswerk auch noch was rausspringen.

    Erstmal musste eine Presse her. Vakuum war mir zu teuer für den ersten Versuch, deshalb wollte ich mich an einer Rippenpresse versuchen. 130cm lang mit Rippen im Abstand von 10cm.



    hier mit einer Pappe drin um mal zu schauen wie sich das Konkav verhält


    Jetzt konnte nach Materialempfehlungen in den anderen Bauberichten gesucht und das fd mal genauer unter die Lupe genommen werden. Flex hat mir gefallen mit meinen 65kg und meine Freundin hat sich auch wohlgefühlt.
    Wichtig war uns beiden ein schönes sichtbares Furnierholz.

    Ergebnis:
    Clear-Grip mit FEPA 40 Korund (Dank an Jeanfredo)
    Zierfurnier
    320er Biax Glas
    4mm Birke
    4mm Birke
    250er UD Glas (weiterer Dank an Jeanfredo)
    320er Biax Glas
    Zierfurnier
    Klarlack
    alles sollte mit Epox verklebt werden.

    Das hochgesteckte Ziel:
    3 Decks. Eins für meine Freundin und 2 für mich.

    Aufbau sollte bei allen gleich sein. Also mal Material für 4 Boards gekauft (ein Fehler sollte erlaubt sein, und wenns keinen gibt, gibts vielleicht bald noch ein Board...)

    Aber erstmal den ersten Kern verpressen.
    Irgendwo hatte ich gelesen, dass 40g Epox für eine Schicht reichen. Die erste Bestellung waren 800g Epoxidharz.
    Ich hatte mich wohl verlesen...
    Nachdem der erste Rohling spärlich bekleistert in der Presse gelandet war, gleich wieder ab ins Forum und nochmal geschaut. Ups: eher 150g pro Schicht. Also Presse wieder auf, Rohling raus, mehr Harz angemischt schnellstmöglich auf die Bretter aufgetragen und wieder ab in die Presse. Am nächsten Tag kam der erste Rohling aus der Presse:



    hat mit gefallen, also der nächste Kern in die Presse und dann war das WE auch schon vorbei. Ade Werkstatt.

    Nach meiner Pleite mit dem Epox gleich neues bestellt und gehofft, dass es am nächsten WE da ist. Doch siehe da, GLS hatte meine Bestellung irgendwo in Deutschland abgeliefert, nur leider nicht bei mir.
    Mit dem restlichen Epox konnte ich zumindest mal die beiden Oberseiten mit Glas und dem Furnier bestücken. Eingepackt in gelbe Säcke und mit je einer 4mm MP-Platte oben und unten kamen die beiden Decks gemeinsam in die Presse.
    Nr 1: meine Freundin wollte es eher klassisch einfach. Darum Nussbaum.


    Nr 2: Für mich sollte es etwas ausgefallener sein. Ich hab ein schönes indischer Apfelbaum-Furnier gefunden.


    Gelernt bis dahin:
    - Die Gewindestangen drehen sich beim festen anziehen mit (=> unter die Rippen nochmal eine Mutter mit Unterlegscheiben obendrüber und untendrunter
    - Du brauchst mehr Epox
    - gelbe Säcke haben die Eigenschaft ihren Druck auf dem Holz zu lassen... (Abschleifen geht)

    In einer Woche gehts weiter.

    Gruß,
    Boardape
    Zuletzt geändert von boardape; 02.06.2012, 10:59.
Lädt...
X