Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

    einen Wunderscheenen juutn Tach



    Ich bin nu auch hier gelandet. Ich begeister mich immo nach etwas Abstinenz wieder fürs Skateboard fahren, nicht zuletzt meinen Kindern geschuldet mit denen ich nun in den Skatepark geh. 15 jahre Älter und 20 Kilo Schwerer is des alles nich mehr ganz so fluffig wie dazumal, aber es geht schon wieder ganz gut...


    Über die Schiene bin ich aufs Longboarden gekommen. Da ich gerne Dinge baue muss mein erstes eigenes Board natürlich Selfmade sein. Am Ende solls ein Freestyler sein zum Cruisen und mal für nen Shovit... so die Richtung, kein Hardcore Carven oder Downhill, aber auch nich nur zum Gradeausrollen.



    Finish wird wohl ein Edelholz Furnier, mal schauen.. Nussbaum vielei... Ich sitze dahingehend an einer Quelle ( Tischlerei, Ausbildungsstätte und Möbelbau )



    Aufbau und Theorie habe ich mich über Stunden in die Materie eingelesen.

    Technik und Handwerkliches Geschick is vorhanden ( beides quasi fast unbegrenzt :P )



    Hier mal die ersten Eindrücke meines Projektes, vielei fällt euch euch was zu ein, irgendwas was ich noch nicht bedacht habe?

    Ich wäre für Rollen und Achsen Tips super Dankbar. Ich hab so gar keinen Dunst, da Skateboard´s ja nun doch irgendwie noch was anderes sind... !?!


    Vg, Benny


    l.jpg12036934_1054781497918637_1490386896624991760_n.jpg11224427_1054781551251965_4378389376181428399_n.jpg
    ^^ Shape Bau, Styrodur ^^ Konkave Form, Konkave/KickTail
    HeißdrahtSchneider




    12080213_1057158824347571_6107665682820940542_o.jpg12080399_1057158897680897_3142850036684671759_o.jpg11057569_1057158904347563_7454541920563873773_o.jpg
    ^^ Positiv Form, ^^ im Vakuumsack ^^ im Vakuumsack
    geschliffen


    ^^ Unterseite fertig geharzt, UNI und BIAX, leider nicht perfekt geworden, ^^ der Rohling, Unterseite laminiert , Oberseite noch "Roh"
    ich habe nochmal hinterher geharzt, mal schauen obs was gebracht hat.



    ^^ Die Oberseite des Decks, frisch BIAX auflaminiert

    ^^ Die Oberseite mit BIAX Gelege, frisch geharzt



    ^^ Die Konkave des Decks, die Form hat gut gehalten, die Form ist so wie ich sie mir vorgestellt hab :-)

    too be Continued




    UPDATE 6.10.2015




    ^^ Oberseite unbehandelt / Unterseite glatt geschliffen, Morgen wird Furnier auflaminiert ( im Vakuum )


    Flex test^^



    ^^ Flex test 90 Kilo mit springen, Super geiler Flex, genau so wie ich ihn haben wollte, nicht zuviel, nicht zu Stiff :D und kein einziges Geräusch von Arbeitendem oder brechendem holz :D :D




    ^^ DAS Wird meine Unterseite <3 Nussbaum <3




    UPDATE 9.10: Formschleifen und Droptrough



    ^^ Dir Form, Konkave und Nose/Kicktail





    ^^Nach dem fräsen des Droptrough, ungeschliffen



    ^^und so siehts aus wenn die Oberfläche mit 200ér schön geschliffen wurde.



    Mein Deck, so ziemlich fertig


    ^^
    Schön zu sehen, der Staub entfernt und das Furnier etwas feucht abgewischt kommt die "eigentliche" Optik des Nussbaum Furniers zur geltung. Noch krasser wird das nachher mit Lack und auf hochglanz poliert



    ^^ Flex Test 90 Kilo :D
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von BennyLe; 09.10.2015, 19:47.

  • #2
    AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

    ** update ** 2.10.2015

    Kommentar


    • #3
      AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

      Das sieht doch vielversprechend aus. Hast dich wohl gut eingelesen :)
      Als Setup machst du mit dem Ninetysixty-Setup nix falsch - mit den Schwarzen Rollen wenn du nur Grip willst, mit den grünen Freeride wenn du vielleicht auch mal rutschen willst.
      Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

      Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

      Kommentar


      • #4
        AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

        Dankeschön, der Hinweis auf die Achsen und die Rollen is Gold wert, das erspart mir echt viel mühseliges lesen von ( subjektiven ) Meinungen :D

        Ich denk ich werd die grünen Freeride nehmen :D

        Danke fürs Comment :-)

        Kommentar


        • #5
          AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

          Sehr geehrter Herr LE,

          erzählen Sie bitte etwas über den Heisdrahtschneider. So sauber auf die Länge.

          Danke

          Kommentar


          • #6
            AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

            nabend Herr Schnikov ( das russisch wa? :? )

            Von der Sache her sehr simpel, ich hatte ein "profi"Styroporschneider zur Verfügung, von der Sache her wie dieses Teil hier:



            ^^ den "Bogen" kann man abbauen und so auch "freehand" benutzen.

            Jetzt schnappst du dir Sperrholz deiner Wahl und skizzierst dir dort die Konkave wie gewünscht. Tip: Ein Stück Plexi oder dünnes Sperrholz lässt sich super biegen und als "Schablone" benutzen :-)

            Die Schablonen sollten an beiden enden etwas fläche zugeben wo der Bogen aufgelegt werden kann ohne gleich ins Styrodur zu arbeiten ( das geht nämlich echt fix ! ).

            Die Schablonen wenn sie fertig sind auf die beiden Enden deines Styrodurblockes ( vorher grob zurecht sägen ) und denn am besten zu zweit ( macht sich einfach besser, bei 1,05m Länge der Form ) auf die schablone setzen und dann langsam und gleichmäßig mit etwas druck "nach unten" ( also richtung schablone ) den Draht durch den Styrodurblock ziehen.

            Fertsch :-)


            Mit gutem Gerät geht das super. Ein Selfmade geht mit Sicherheit auch, da würde ich beim Bau eines Bogens darauf achten das der Heißdraht ausreichend dick ist im Durchmesser und das er Federnd gelagert ist, also über eine kleine umlenkung ( ne kausche müsste schon reichen )... Nix aufregendes eigentlich.

            Auf den ersten Bildern sieht man die Rangehensweise ganz gut, hoffe ich konnte alle unklarheiten beseitigen :-)

            Grüße

            Kommentar


            • #7
              AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

              *** Update 6.10.2015 ***

              Kommentar


              • #8
                AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

                **Update 9.10 **

                Bin für hinweise gerne Offen :D

                Den hinweis das es mit Wheelbites enge werden könnte bekam ich schon, ich werde es testen mit montierten Achsen und Wheels und ggfls noch nachschleifen vor dem lackieren.

                Grüße

                Kommentar


                • #9
                  AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

                  ja das wird beissen. die form folgt hier nicht der funktion.
                  bei nem dropthrough mit 180mm achsen darf der "hals" je nach rollenkern (center-, off- oder sideset) nur 120-125 mm breit sein,
                  und die "schulter" = ende standflaeche sollte ca 40-45mm hinter der inneren achsbohrung liegen.
                  nimmt man caliber achsen, die die wheelbase um ca. 15mm verkuerzen, oder rollen groesser als 70mm, wirds auch so eng...
                  OLSON & HEKMATI
                  asphaltinstrumente

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

                    Hast du ne konkrete Achsen/Wheel Kombi Empfehlung für nen totalen (Longboard)Anfänger? Also Pushen und co wird schon laufen, aufm Deck bin ich ja nun schon ne weile unterwegs :D

                    mir wurden Ninesixty +wheels hier schon ans Herz gelegt, wäre schon schön wenn ich die Form nicht komplett ändern müsste, ggfls nur n bissl zurücknehmen :-(

                    Grüße

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

                      Zitat von BennyLe Beitrag anzeigen
                      nabend Herr Schnikov ( das russisch wa? :? )

                      Von der Sache her sehr simpel, ich hatte ein "profi"Styroporschneider zur Verfügung, von der Sache her wie dieses Teil hier:
                      [ATTACH=CONFIG]35858[/ATTACH]


                      ^^ den "Bogen" kann man abbauen und so auch "freehand" benutzen.

                      Jetzt schnappst du dir Sperrholz deiner Wahl und skizzierst dir dort die Konkave wie gewünscht. Tip: Ein Stück Plexi oder dünnes Sperrholz lässt sich super biegen und als "Schablone" benutzen :-)

                      Die Schablonen sollten an beiden enden etwas fläche zugeben wo der Bogen aufgelegt werden kann ohne gleich ins Styrodur zu arbeiten ( das geht nämlich echt fix ! ).

                      Die Schablonen wenn sie fertig sind auf die beiden Enden deines Styrodurblockes ( vorher grob zurecht sägen ) und denn am besten zu zweit ( macht sich einfach besser, bei 1,05m Länge der Form ) auf die schablone setzen und dann langsam und gleichmäßig mit etwas druck "nach unten" ( also richtung schablone ) den Draht durch den Styrodurblock ziehen.

                      Fertsch :-)


                      Mit gutem Gerät geht das super. Ein Selfmade geht mit Sicherheit auch, da würde ich beim Bau eines Bogens darauf achten das der Heißdraht ausreichend dick ist im Durchmesser und das er Federnd gelagert ist, also über eine kleine umlenkung ( ne kausche müsste schon reichen )... Nix aufregendes eigentlich.

                      Auf den ersten Bildern sieht man die Rangehensweise ganz gut, hoffe ich konnte alle unklarheiten beseitigen :-)

                      Grüße
                      Danke für die Antwort.

                      Schnikov ist nich Russisch, dit is Sovjettisch.

                      Das Schneiden auf diese Länge hatte mir immer Angst gemacht (wegen des Verziehens). Ich werde es mal ausprobieren.

                      Nastorovie

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

                        Über die Form des Boards kann man diskutieren, über die Qualität deiner Arbeit nicht.
                        Einfach super.

                        LG Tilo

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

                          Erstaunlich, wie viel Stiffness durch die Taillierung verloren geht. Hab ich bei meinem grünen Board im "benachbarten" Thread auch festgestellt.
                          Der noch nicht zugesägte Rohling war komplett steif bei 85 kg, das fertige taillierte Board hat ähnlichen Flex wie deines, Benny.
                          Zum Thema Shape im Achsbereich: mir gefällt das Design super, aber ich muss Hekmati zustimmen.
                          hier zwei Bilder meines Boards, die das veranschaulichen:



                          Ich hoffe, man kann die Skalierung vom Geodreieck lesen! Du kannst im Vergleich zu meinem Board etwa 15-20 mm mehr Holz stehen lassen an den Schultern. Habe auch die 50 Grad 9060-Achsen.
                          Hier mit relativ stark eingelenkter Achse, ist wie gesagt immer noch gut Luft:



                          Durch anschrägen der Schulter kannst du auch noch mal ein bisschen was rausholen. Mit "Anschrägen" meine ich, dass die Schnittfläche vom Holz an den Schultern nicht senkrecht verläuft, sondern vielleicht 60 - 70 Grad zur Straße. Verständlich was ich meine?

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

                            UPDATE:

                            Ich habe gebrauchte Trucks und Wheels bekommen und konnt mich endlich daran machen mal alles zusammenzubauen um zu schauen wogenau denn nun noch was getan werden muss bevor ich mich in die Lackierkabine stelle und anschließend mein Gripdesign draufzauber....

                            Ich bin erfreut, die Form kann ich im groben und ganzen so lassen, im bereich der Wheels werd ich noch einen Weng kürzer schleifen und abschrägen, also Wheelwells einschleifen, dann sollte das so passen. Auf den Bildern sieht man es ganz gut, ich drücke mit 90 Kilo auf die Achse zum einlenken, noch n bissl nachschleifen und das sollte passen :D

                            Ansonsten is nich viel zu sagen, ein mega smoother Lauf, Tief und schnell, ich bin begeistert. Habe ja noch nie vorher aufm Longboard so Erfahrungen sammeln dürfen. zum Cruisen wird des Teil gehen wie die Sau :D


                            Hier noch ein paar Impressionen, Lack und Griptape und die nachbesserungen im Wheelbereich kommen noch :-)







                            Grüße, Hinweise sind megagern gesehen !
                            Angehängte Dateien
                            Zuletzt geändert von BennyLe; 24.10.2015, 11:20.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Freestyler Longboard... von einem der noch nie aufm Longboard stand :P

                              Mach mal Unterlegscheiben unter die Muttern, damit dieselben sich nicht so leicht ins Material einarbeiten... Sonst schick.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X