Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

    Hallo Forum,
    Ich habe gerade richtig Bock ein Brett und da ich noch keine Ldp Plattform habe fasste ich den Entschluss eine voll HolzPlattform, ganz nach dem Motto “Low Bugdet, Low Aufwand“ zu bauen. Da ich nur 60kg wiege und eher kurz sein wird denke ich ich kann es ohne Fasern bauen.
    Geplant war folgender Aufbau:

    4mm Birke
    4mm Pappel oder Birke
    4mm Birke

    Soll ich lieber 3 Lagen Birke nehnem? Vor allem im Blick auf die Torsion.
    Specs...
    70-80cm lang
    23cm Breit
    Nach hinten enger werdendes Shape.
    Als Setup werde ich eine gelagerte Bennett und eine Airflow mit Kegels 80a auf selbst gebauten Brackets fahren.
    Um ein schönes Finish zu erhalten will ich mit einfacher Holzbeize arbeiten. Ich hatte die Idee links der Montagebohrungen einen Klebe/malerbandstreifen auf das Brett zu Kleben, dann mit der Beize drüber, einwirken lassen und das Band wieder abziehen. Rein theoretisch sollte ich dadurch einen “original Birke“ farbenen Streifen auf dem Brett haben. Hier eine schnelle Skizze... Ich will das Board zwar lackieren um es wetterbeständig zu machen will aber kein Glänzendes Finish, gib es im Baumarkt “matten Klarlack“? Oder wie kann ich Alternativ ein mattes Finish erlangen?

    Alles was ich noch kaufen muss ist das Holz, Pinsel für die Beize, dünne Pressholzplatte zur Druckverteilung, Leim
    Das Board bau ich im Werkstatthaus Tübingen, einer freien Werkstatt zu der ich immer Zugang habe (echt nice xD)
    und da ich Zuhause nicht sonderlich viel Werkzeughabe.
    Die Presse baue ich aus mehreren abgerundeten Leisten und einer Speerholzplatte. Die Leisten hab ich einfach mit der Oberfräse bearbeitet war sehr einfach und ging mega flott, auch für einen “Fräsenneuling“ wie mich.
    Wenn ihr Anregungen, Fragen oder Verbesserungsvorschläge habt lässt sie mich bitte hören.
    Gruß Nicolas

  • #2
    AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

    Zur Druckverteilung brauchst du je eine Platte oben und unten, ich würde dir aber von "Pressholz" (was ist das?) abraten und statt dessen empfehlen, dir aus 4mm Birke gleich zwei passende Stücke mit zusägen zu lassen. Mattlack wirst du im Baumarkt (wahrscheinlich) nicht kriegen, du kannst aber wenn der Lack gut glattzieht mit >800er Schleifpapier selber mattieren.
    Zuletzt geändert von Northstar; 16.02.2017, 18:31.

    Kommentar


    • #3
      AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

      Zitat von Northstar Beitrag anzeigen
      Zur Druckverteilung brauchst du je eine Platte oben und unten, ich würde dir aber von "Pressholz" (was ist das?) abraten und statt dessen empfehlen, dir aus 4mm Birke gleich zwei passende Stücke mit zusägen zu lassen. Mattlack wirst du im Baumarkt (wahrscheinlich) nicht kriegen, du kannst aber wenn der Lack gut glattzieht mit >800er Schleifpapier selber mattieren.
      Ok, dann werd ich morgen 5lagen Birke kaufen. Klarlack müsste ich noch da haben. Danke für den Ratschlag :)

      Kommentar


      • #4
        AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

        Viel interessanter finde ich, wie du die Brackets selbst bauen willst... erzähl doch mal :)
        Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

        Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

        Kommentar


        • #5
          AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

          Das mit den Brackets würde sicher viele hier Interessieren, wie Du die vernünftig selbst hestellen willst.

          Kleiner Tipp: Wenn Du das Brett gepresst, geshaped hast.... Die Bohrungen im Brett müssen NEWSCHOOL sein, nicht oldschool. Nicht, dass Du Dir das frisch Brett direkt erstmal falsch bohrst.
          skate further - longboardlove - rocket longboards
          on personal exodus since 2009

          Kommentar


          • #6
            AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

            Ja zu den Brackets kommt noch was. Muss aber erst mal neue Bohrer kaufen der Stahl ist sehr hart. Das mit den New/Old-School Bohrungen leuchtet mir aber noch nicht ein...

            Kommentar


            • #7
              AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

              Ganz einfach: Alle käuflichen Brackets auf dem Markt haben Newschool Bohrungen. Wenn Du Dir die Brackets auch selbst bauen willst, bist Du daran zwar nicht gebunden, aber....
              Solltest Du jemals dann doch Brackets kaufen, wäre es extrem schade ( um nicht "blöd" zu sagen), wenn Deine Bohrungen dann nicht passen.

              Also: Dem gängigen Marktstandard anpassen und Spaß haben! ;)
              skate further - longboardlove - rocket longboards
              on personal exodus since 2009

              Kommentar


              • #8
                AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

                Zitat von Boozy Beitrag anzeigen
                Ganz einfach: Alle käuflichen Brackets auf dem Markt haben Newschool Bohrungen. Wenn Du Dir die Brackets auch selbst bauen willst, bist Du daran zwar nicht gebunden, aber....
                Solltest Du jemals dann doch Brackets kaufen, wäre es extrem schade ( um nicht "blöd" zu sagen), wenn Deine Bohrungen dann nicht passen.

                Also: Dem gängigen Marktstandard anpassen und Spaß haben! ;)
                Alles klar danke :)

                Kommentar


                • #9
                  AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

                  So habe grade das Deck gepresst. Habe mich für 4mm Buche und 4mm Pappel “entschieden“, was anderes war schlicht weg nicht verfügbar. War sehr stressig weil ich nicht gut vorbeireitet war. Die Bretter haben ENORM geknackst, irgendwas ist bestimmt gebrochen :(
                  Hoffe es wird was.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

                    Ich würde komplett auf die Platten zur Druckverteilung verzichten, 5 Lagen à 4mm, da brauchst du ne Menge Druck...und bei nem einfachen concave drückst du meiner Erfahrung nach auch keine dellen ins Holz, ich finde das macht das ganze nur unnötig schwer zu pressen und du kaufst 2 Lagen Holz umsonst, einfach nen Balken drüber, runterdrücken, fertig...ooops zu spät, hehe (birke gibts bei bauhaus;-) )
                    Zuletzt geändert von Vogelsjan; 17.02.2017, 18:32.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

                      Zitat von Vogelsjan Beitrag anzeigen
                      Ich würde komplett auf die Platten zur Druckverteilung verzichten, 5 Lagen à 4mm, da brauchst du ne Menge Druck...und bei nem einfachen concave drückst du meiner Erfahrung nach auch keine dellen ins Holz, ich finde das macht das ganze nur unnötig schwer zu pressen und du kaufst 2 Lagen Holz umsonst, einfach nen Balken drüber, runterdrücken, fertig...
                      Ja so hab ichs auch gemacht. Werde aber beim nächsten mal das concave aus Brettern aussägen statt mit leisten.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

                        !!! Achtung unqualifizierter Beitrag:

                        Die Skizze von gestern sieht mal richtig Scheiße aus ;) - aber man erkennt was damit gemeint sein soll :)

                        Ansonsten frohes Schaffen noch!
                        A human being should be able to change a diaper, plan an invasion, butcher a hog, conn a ship, design a building, write a sonnet, balance accounts, build a wall, set a bone, comfort the dying, take orders, give orders, cooperate, act alone, solve equations, analyze a new problem, pitch manure, program a computer, cook a tasty meal, fight efficiently, die gallantly. Specialization is for insects.

                        -Robert A. Heinlein

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

                          Zitat von Vogelsjan Beitrag anzeigen
                          Ich würde komplett auf die Platten zur Druckverteilung verzichten, 5 Lagen à 4mm, da brauchst du ne Menge Druck...und bei nem einfachen concave drückst du meiner Erfahrung nach auch keine dellen ins Holz)
                          Bei den Zulagen oben und unten geht's um die Druckverteilung, wenn man mit Holzleim statt mit Epoxy arbeitetet braucht es überall gleichmäßigen, starken Druck. Bei dem ersten Rohling, den ich gepresst hab hatte ich keine und beim Aussägen gab's dann an den Cutous Stellen wo die einzelnen Lagen nicht miteinander verleimt waren, mit den Zulagen ist das Problem nicht mehr aufgetaucht.Mit Schraubzwingen den nötigen Druck aufzubauen war überhaupt kein Problem, Zwingen scheinst du ja genug zu haben. Ich hab bei 1m-Rohlingen 10-12 Stück benutzt. Die Untere Zulage hab ich 1cm schmaler zusägen lassen, damit der überschüssige Leim nicht dran kleben bleibt. Die Zulagen lassen sich weiterverwenden, sind also kein Verlust.

                          Zitat von shrednicolas Beitrag anzeigen
                          Die Bretter haben ENORM geknackst, irgendwas ist bestimmt gebrochen :(
                          Was so geknackst hat war höchst wahrscheinlich deine Grundplatte aus Spanplatte,Ich geh mal davon aus, daß du keine Querhölzer druntergeschraubt hast (sieht auf dem Foto jedenfalls so aus).

                          Fünf Lagen Birke-MPX 4mm
                          [IMG][/IMG]
                          Zuletzt geändert von Northstar; 17.02.2017, 23:11.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Low Budget/Aufwand Ldp Plattform

                            Eine Woche ist vergangen, der Leim getrocknet. So sah der Rohling aus:
                            Geshaped:

                            Die Pappellage war tatsächlich gebrochen aber nur etwa 7cm ins innere. Deswegen musste ich das shape anpassen :/
                            Erste Eindrücke:
                            Ungleichmäßiges Concave
                            Nahezu kein Flex
                            Wie erwartet nur leichte Torsion
                            Allgemein gut verklebte Lagen
                            Bin nicht zu 100% zu frieden. Beim nächsten mal werde ich mir eine +- presse aus Styrodur bauen.
                            Morgen kommen noch Haltegriffe rein, wird schön abgeschliffen und dann gebeizt.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X