Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[313] cdr

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [313] cdr

    [313] CDR

    Soo, erstmal zur Info:
    Verena und ich freuen uns tierisch, daß unser langjähriger Freund Chris Schütz,
    der alte ROCKA!, nun 313-Teamrider und für dieses Projekt hier Brettmitentwickler in Sachen Slalom ist.



    Mit ihm zusammen haben wir speziell für ihn das 313 CDR entwickelt, respektive sind eigentlich noch mittendrin.

    Wir dillern schon seit November immer wieder an den Board rum,
    bisher haben wir einige Leute regelmäßig blitzdingsen müssen,
    aber letzte Woche in Berlin haben wir die Katze mal aus dem Sack gelassen,
    somit hier der aktuelle Stand der Dinge:

    Hauptbestandteil des Grundkonzepts sind ein ordentliches Löffelkoncave vorne und ein Konvex am Tail.

    Der Löffel vorne soll den Vorderfuß, der in der Regel in ungefähr 50º-Stellung steht,
    so aufnehmen, daß es die Zehen und die Ferse nicht seitlich verdreht
    und damit z.B. den Winkel des Sprunggelenks in unergonomischer Art und Weise verändert
    (wie bei gängigen Concaves), sondern den Fuß 90º zur seiner Stellung aufnimmt.
    Die Fußgeometrie verändert sich somit nur zweidimensional.

    Die Konvex hinten hat folgende Bewandnis: Mehr Kontaktfläche der Fußspitze bei Frontsidekurven.
    So soll dem Fuß im Scheitelpunkt des Turns ein größerer, keilartiger Punkt für Gegendruck ermöglicht werden,
    um das Board mit mehr Kontrolle und noch mehr Kraft aus dem Turn wieder herauspressen zu können.
    Zudem sollte der Fuß in das Tail einrasten, d.h. wie von alleine seine Position finden.

    Wir haben diverse Konvexe ausprobiert, nicht jeder Schuß war gleich ein Treffer..


    Das Board wurde zuerst im CAD entwickelt:
    Es fing an mit einem lockerem hin-und-her aus 3D-Solid-Works-Skizzen von Chris,
    2D-Ansichten und dilletantischen Polygonzupfereien meinerseits in Cinema 4D.









    dann manifestierte sich irgendwann ein erster Designfreeze
    und wir haben das Ganze dann in Autodesk Alias als Reinzeichnung für sauberen CAM-Output angefertigt.

    Besonderer Dank gilt hier unserem Freund Michl Kleemann, der sich ein Wochenende mit mir hingesetzt hat, um die Form aufzubauen!






    Die Form ist demnach CNC-gefräst, aus 'nem vollen MDF-Block.
    Hinterher, nach den Erkenntnissen aus der Alpha-Version,
    sind wir allerdings nochmal kräftig mit Autospachtel, Hobel, Feile und Flex ran.








    Das Graphicdesign und das Shape sind sehr stark inspiriert an den diversen Porsche 917 Rennwagen aus den 70ern,
    besonders beeidruckt hat uns das blaue GULF-Design.
    Der Porsche 917 hatte übrigens auch diverse Heck-Varianten :D
    Damals waren Rennfahrer noch richtige MÄNNER,
    mit langen Kotletten und ultracoolen Sonnenbrillen,viel zu starken Motoren unterm Arsch
    und sie mußten nicht selten als lebende Fackeln brennend aus ihren Autos flüchten!







    Es gibt bis jetzt drei verschiedene Entwicklungsstufen, alle mit unterschiedlicher Form bzw. unterschiedlichem Laminataufbau:

    Alpha I (war ein ganz grober Schnellschuß, ist mittlerweile Wallhanger)
    Alpha II (momentan in Chris' Besitz)
    Beta I (momentan in meinem Besitz)


































    Beta I hat wieder eine entschärfte Konvex am Tail bekommen, übrig geblieben ist ein relativ flaches Tail und ein Ei für den Mittelfuß.
    Schlagwort: EIERLÖFFELCONCAVE





















    Zuletzt geändert von pete; 02.04.2009, 12:11.
    dreie-dreie-zehen - ||| | ||| - 00110011 00110001 00110011 - þrjú einn þriggja - három egy három

  • #2
    nach kurzer testfahrt als slalom nixwisser bin ich von dem board schwer beeindruckt und sehr gespannt was die anderen slalom-meister so sagen. zur herstellung kann ich nur sagen: ganz großes kino, ich denke es gibt kaum ein board das so aufwendig designed und produziert wurde.

    beide daumen ganz hoch!

    lg und bis bald!
    DLBV - Deutscher Longboard Verband

    Kommentar


    • #3
      ich kann mir gut vorstellen, dass ein gewisser User hier, nen dunkelroten Kopf kriegt, wenner hier liest, dass seine "perfekten" Boards gerade übelst auseinander genommen werden.
      Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

      "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

      Kommentar


      • #4
        speachless...

        Kommentar


        • #5
          Als Slalom-Nichtswisser kann ich nichts zur echten Slalomperformance sagen. Stand zweimal auf nem Slalombrett in meinem Leben. Beide male die Beta I- Version.
          "Lächerliche Geschwindigkeit" hat für ich endlich eine (positive)Bedeutung:D

          Suuper-Design!

          Ach ja, Gewichtsbelastung von 120kg kein Problem!

          Kommentar


          • #6
            Hammer! Erstmal danke für den ausführlichen Bericht! Und dann großes Lob an die ausgebuffte Idee dahinter und die technische Umsetzung!
            Vom aller Feinsten!!
            Don't argue with stupid people! They'll just bring you down to their level and beat you by experience !!!

            Kommentar


            • #7
              da bin ich mal auf den 11ten gespannt....
              # Wer schnell fahren will, darf nur wenig lenken.
              # Wer wenig lenken will, muss früh anfangen

              Kommentar


              • #8
                Nochwas zu den Schrauben:

                die Schrauben am Tail sind versenkt. Das Innenleben im Keil ist so gestaltet, daß es eine kraftschlüssige Verbindung mit der Konstruktion und eine ausgewogene Druck- und Zugverteilung bildet.
                Außerdem braucht man nur solche Schraubenlängen, wie wenn man kein Kicktail hätte.
                dreie-dreie-zehen - ||| | ||| - 00110011 00110001 00110011 - þrjú einn þriggja - három egy három

                Kommentar


                • #9
                  das hab ich ja schon in berlin bewundert! schoene sache, hut ab, premium ;)
                  mittlerweile hab ich paar fragen dazu:

                  hat sich das w im kick bewaehrt?
                  ist der loeffel wirklich ergonomisch?
                  warum braucht chris trotz allem immernoch ne banane?
                  wie hoch ist das maximal zumutbare concave eurer erfahrung nach?
                  warum ist die nose so lang?
                  wie breit ist das deck?
                  was wiegt das deck?
                  hat es flex?
                  warum hast du nie dein skype an, pete?
                  Zuletzt geändert von HEKMATI; 02.04.2009, 13:54.
                  OLSON & HEKMATI
                  asphaltinstrumente

                  Kommentar


                  • #10
                    wunderschön! und das Tail ist ein traum!
                    nur wenn ich mir das concave für den forderfuß angucke, sieht das nicht wirklich "ergonomisch" aus, ist vielleicht aber einfach meine vorstellungskraft die da nicht mitspielt. würde mich da an ostern gerne mal draufstellen..
                    http://www.insulcup2010.org/

                    Kommentar


                    • #11
                      Als Laie finde ich die Form viel zu kompliziert und umständlich.
                      Die Serie paßt dann nur auf ein Paar Schuhe und Füße (die vom Chris?)?..

                      Also, ehrlich gesagt, bin ich bei solchen superkomplexen Biegungen und hochspeziellen Windungen, Concaves und Wölbungen echt nicht überzeugt.
                      Je mehr features drin sind, desto mehr Kompromisse mussten eingegangen werden.
                      Spleene Doors von 2008 haben sich schon dasselbe Farbmuster abgeschaut vom selben Auto..
                      Angehängte Dateien
                      Zuletzt geändert von swing; 02.04.2009, 14:29.

                      Kommentar


                      • #12
                        Da kennt sich aber einer aus. Meine Fresse.
                        Ich finde, die Form des Brettes betont die erotischen Rundungen von Chris' Hintern sehr gekonnt. Jefälltma jehtab.

                        Das Ei für den hinteren Mittelfuß stell ich mir suupergeil vor.

                        s
                        Es ist besser für das was man ißt gehasst, als für das, was man nicht ißt, geliebt zu werden!

                        Kommentar


                        • #13
                          scheise pete du wichser jetzt muss ich mir doch irgend wann was von dir kaufen :-D

                          zu geil die bretter gott sei dank hab ich grad kein geld für ne slalom schwinge

                          Kommentar


                          • #14
                            Derbst nett.
                            Es ist besser für das was man ißt gehasst, als für das, was man nicht ißt, geliebt zu werden!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von swing Beitrag anzeigen
                              Spleene Doors von 2008 haben sich schon dasselbe Farbmuster abgeschaut vom selben Auto..
                              Tja. Zwei Deppen, ein Gedanke.
                              Ist aber kein Skateboard, oder? Was ist das? Kite?

                              Deine Einwände sind insofern berechtigt, daß es ab Schuhgröße 45 wahrscheinlich kein Spaß mehr ist. Aber grundsätzlich kann sich da jeder draufstellen, der zwei Beine und 10 Zehen hat. Beim Slalom gibt's nicht viele Standpositionen.

                              Zitat von HEKMATI Beitrag anzeigen
                              hat sich das w im kick bewaehrt?
                              ist der loeffel wirklich ergonomisch?
                              Das W im Kick bei den Alphas hat mich fertig gemacht, bei Chris scheint's zu laufen. Das Osterei geht sich ganz gut an soweit, könnte sogar wieder ein bissl mehr sein.
                              Weitere Erkenntnisse müssen die nächsten ausgiebigen Trainingsessions liefern, wir haben erst seit 2 Wochen keinen Schnee mehr hier.
                              Löffel: Bisher kam ich sehr gut damit zurecht, es spricht extrem stark an auf kleinste Impulse.. im GS bei hohen Speeds wirkt es sehr zappelig. Grundsätzlich hat man das Gefühl in einer Bindung zu stehen, ich mag das.
                              Fürs Freeriden ist das definitiv nix mehr, da wird man Fußkrank.

                              "warum braucht chris trotz allem immernoch ne banane?"
                              weil er ein Mädchen ist? :D


                              wie breit ist das deck?
                              was wiegt das deck?
                              hat es flex?


                              Sachma.. Du hast es doch schon in der Hand gehabt?? :nocheck:

                              Es ist hinten noch zu breit, hab die Stichsäge schon im Anschlag.
                              Es wiegt zwischen 700 und 950 gramm. Kein Flex, und im Moment noch viel zu viel Angstfaser drin.. das geht noch leichter, muß aber momentan nicht.
                              Zuletzt geändert von pete; 02.04.2009, 15:01.
                              dreie-dreie-zehen - ||| | ||| - 00110011 00110001 00110011 - þrjú einn þriggja - három egy három

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X