Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

    hi leute :)

    ich bastel meine boards selbst und habe jetzt schon das fünfte zu stehen...
    aber langsam schleichen sich kleine probleme mit dem harz ein...
    hatte mir mein 4. aus birkenfurnier gepresst nur leider hat das furnier das harz förmlich aufgesaugt und nach dem pressen konnte man die lagen mit bissel kraft auseinander drücken an einer kante....
    bei meinem 5. board (diesmal aus buche) habe ich die einzelnen lagen erst mit epoxidharz bestrichen und extra nochmal ne ordentliche ladung drauf geschüttet bevor ich sie übereinander gepackt habe...
    jetzt scheint sich das holz wieder etwas zu lösen an den kanten :weenen:
    ich finde den fehler einfach nicht?!?!
    ich verwende :
    -rund 2mm starkes furnier (frei von staub & co)
    -epoxi L und EPH500 frisch bestellt von r-g
    -wiege das mit digital so genau wie möglich mit im verhältnis 100:63
    -wird bei raumtemperatur 17-20C° gelagert und verarbeitet
    -presse mit rippenpresse und lasse es 24h dort drin

    habt ihr ne idee oder ähnliches schon erlebt???

  • #2
    AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

    ganz wichtig beim holz verkleben ist das du das epoxy eindickst. dafüt geeignet sind baumwollflocken, glasfaserschitzel oder aber thixotropiermittel. damit wird das harz eingedickt bis es etwa die konstistenz von grießbrei hat. dadurch saugt das furnier das epoxy nixhtmehr so stark auf und es verklebt die lagen besser miteinander. godd luck.
    Kick your own Ass!

    www.facebook.com /1166Longboards

    Kommentar


    • #3
      AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

      das muss ich mal versuchen... danke :)
      gibt es sonst noch etwas zu beanstanden oder vielleicht noch ein paar tricks die ich wissen/beachten sollte?

      Kommentar


      • #4
        AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

        Wenn du mit einer mechanischen Presse arbeitest und keine Glasfaser einlegst, würde ich immer mit D4-Leim arbeiten. Ist bei Holz immer die erste Wahl. Nur in den Lagen mit Glasfasern musst du mit Epoxid arbeiten, die Verbindung sollte dann aber durch die Glasfasern genug Epoxid aufnehmen, ohne dass man diesen eindicken muss. Ansonsten ist dein Epoxid vielleicht schlecht(falsche Lagerung ect.). Das Mischungsverhältniss ist es bestimmt nicht. Ich misch das Zeug immer nach Augenmaß und hatte noch nie Probleme.
        Härtet der Rest im Gefäß komplett durch?

        Kommentar


        • #5
          AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

          das mit dem "schlecht" würde ich eher ausschließen... steht bei relativ konstanter zimmertemperatur, kommt keine direkte sonne ran oder ähnliches....
          der rest im glas is fest wie sau.... denke mal es liegt unteranderem daran dass das holz so viel saugt.... hatte extra schon bissel mehr genommen (200g harz + 126g EPH) damit das holz sich schön tränkt und zum kleben auch gleichzeitig etwas wasserbeständig wird...

          Kommentar


          • #6
            AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

            Ich hätte auch zu erst gesagt, den Epoxidharz eindicken. Aber hast du denn eine 4/6mm Multiplexplatte oben und unten zwischen dem Furnier und der Presse? Kann sein, dass das sonst nicht richtig presst.
            TD

            Kommentar


            • #7
              AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

              ich hab oben und unten ne muliplexplatte damit sich der druck schön verteilt... hab auch extra darauf geachtet dass keine lufteinschlüsse entstehen könnten und die presse so gut es ging optimiert.... glaube es wird am zu flüssigen harz liegen...
              wie machen es denn die "großen" marken? haben die andere materialien oder wie machen die das?

              Kommentar


              • #8
                AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

                Zitat von mepel Beitrag anzeigen
                ich hab oben und unten ne muliplexplatte damit sich der druck schön verteilt... hab auch extra darauf geachtet dass keine lufteinschlüsse entstehen könnten und die presse so gut es ging optimiert.... glaube es wird am zu flüssigen harz liegen...
                wie machen es denn die "großen" marken? haben die andere materialien oder wie machen die das?
                Mit dem flächigen Druck machst du das richtig!

                Also wird es am niedrigviskosen (flüssigen) Harz liegen. Wie Cruiser schon gesagt hat: Dick den Harz an oder kaufe direkt mittelviskosen Harz (Wenn es dann immer noch nicht klappt, dann greif zu dem hochviskosen Harz)!
                TD

                Kommentar


                • #9
                  AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

                  danke für die hilfe :)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

                    ich bin`s nochmal :)
                    würde es sinn machen sägespäne ins harz zu mischen? davon hab ich mehr als vom glas zu liegen ^^

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

                      STOLLENBRETT

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

                        Thixotropiermittel verteilt sich vollständig; Glasfaserschipsel/Baumwolle quasi volumenlos; Sägespäne: kleine Böppel, die du nicht unter Glasfaser haben willst!
                        Faudrey V3 VIII

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

                          Hi,
                          nimm nen Thixotropiermittel/Aerosil/Cabosil zum andicken. Das funktioniert super und hält auch.
                          Baumwollflocken/ Glasfaserschnipsel sind eher zum verstärken zb um defekte Stellen zu spachteln/verstärken. Das Volumen ist deutlich geringer als bei Thixotropiermittel/Aerosil/Cabosil, was logisch ist, da die Baumwollflocken ja auf- vollsaugen.Sägespähne hab ich noch nie in erwägung gezogen. Gibt noch Microballons. Aber, die würde ich nur bedingt nehmen. Bei zu hohem Anteil würd das Harz eher "spröder".
                          Also: Thixotropiermittel/Aerosil/Cabosil

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

                            am besten lässt du dein harz so, wie es ist und behälst es, um deine fasergelege zu laminieren (sofern es damit keine probleme beim faser-laminieren gab). für das "holzkleben" kann ich dir HP-E45KL empfehlen, das ist recht dick.
                            ich wollte auch ein harz für alles, aber zwei harze, eines zum kleben und eines zum laminieren der fasermatten, hat sich als sehr unproblematisch herausgestellt.
                            ausserdem verkürzt du die zeit, mit der du in kontakt mit dem scheisszeug bist.

                            wenn du auf nummer sicher gehen willst und auch ein anderes niedrigviskoses harz suchst, kann ich dir HP-E56L empfehlen.

                            ansonsten mach es, wie svan und flubber sagten und kauf dir thixotropiermittel. beim "verdicken" der harze bin ich immer mit alten marmeladengläsern und holzrundstäben ausm baumarkt am besten klargekommen. alles, was nicht so gut funktioniert, lässt nur die lust auf die ganze sache schwinden, also mach es am besten, gleich 100%ig.

                            und stets beide seiten des holzes dünn mit harz benetzen, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.
                            signaturregeln

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Probleme mit Epoxidharz... BITTE UM HILFE!!!

                              Er will kleben..... Holz auf Holz. Zwei verschiedene Sorten Harz kaufen kann man sich auch sparen.


                              Ne, zum Kleben Thixo+ Laminierharz.....

                              Microballons zum Spachteln; da kannste dann auch das Sägemehl reinmischen um ne fette Spachtelmasse zu bekommen.
                              Faudrey V3 VIII

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X