Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Balkenpresse für ein gedroptes Board?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Balkenpresse für ein gedroptes Board?

    Hey ho
    leider hab ich noch nix gefunden.
    Hat schonmal wer ein gedroptes board mit einer einfachen balkenpresse gebaut?
    Würde mich über Fotos einer solchen presse freuen da ich mir das ganze nicht so wirklich vorstellen kann.
    Greeeetz Marius

  • #2
    AW: Balkenpresse für ein gedroptes Board?

    Jo, habe ich schon gemacht. Der Drop wird bestimmt nicht so krass, wie z.B. beim Demonseed, aber man kann auf jeden Fall was Ordentliches hinbekommen.


    So hier jetzt nochmal die Bilder extern:

    Zuletzt geändert von gopintail; 09.10.2014, 13:59.

    Kommentar


    • #3
      AW: Balkenpresse für ein gedroptes Board?

      -gelöscht-
      Zuletzt geändert von gopintail; 09.10.2014, 14:00.

      Kommentar


      • #4
        AW: Balkenpresse für ein gedroptes Board?

        extern hochladen und verlinken bitte!
        Kick your own Ass!

        www.facebook.com /1166Longboards

        Kommentar


        • #5
          AW: Balkenpresse für ein gedroptes Board?

          Ja, geht mit ein bisschen überlegen und rumprobieren. Viele Schraubzwingen helfen auch ungemein!

          Bilder von der Presse im zusammengebauten Zustand hab ich leider nicht, aber von den Leisten/Keilen für drop und Konkav

          http://forum.longboardz.de/showthrea...l=1#post363894

          die Grundform der Presse kann man hier erkennen. Starke Platte mit Gewindestangen, mehr nicht.

          http://forum.longboardz.de/showthrea...l=1#post343038

          Ich versuch´s mal vom Prinzip her zu erklären; sind meine Erfahrung- mag manch einer anders sehn, kein Anspruch auf das ultimative Vorgehen

          Das wichtigste beim Pressen von nem gedroppten Brett ist, dass die Cutouts grob vorgeschnitten sind- das nimmt sehr viel Spannung/Widerstand aus dem Material.

          Für den Drop selbst ist es mit Sicherheit kein Fehler eine Form zu haben, an die sich das Holz anlegen kann- verhindert das Brechen nach unten- ist aber nicht zwingend notwendig; eine einfache Leiste/ Brett whatever reicht eigentlich ( dann muss man die Kante gut abschrägen, ansonsten bricht das Brett beim einspannen, wenn die Kante scharf ist).

          Die Leisten für´s Konkav sollten vor dem Drop auslaufen, sonst bekommt man zu starke Spannungen, durch die verschiedenen Biegungen (im Prinzip wie um ein Kicktail zu Pressen- kannst ja mal danach suchen, gibt´s einigen dazu im Forum). Bei dem Brett oben hab ich das nicht gemacht, war aber mit Starkfurnier- flexibler; mit Multiplex geht´s wahrscheinlich nicht. Muss man probieren.

          Probieren ist ein wichtiger Punkt: ich spann mein Material immer wieder in die Presse ohne zu kleben, um zu sehen, ob alles passt, wie sich das Holz verhält, wo es Problem gibt etc.
          Grade bei schwierigen Formen gehört viel Knobeln dazu- gibt bestimmt Leute, die sowas vorher schon genau durchgeplant haben, ich gehör nicht dazu.

          Das Pressholz/hölzer:

          im flachen Mittelbereich- Balken über die Gewindestangen/Querbalken runtergepresst. Man muss nur schauen wie lang der Balken sein darf und wieviel Widerstand die AUfbiegung vom Drop bietet. Ist der Balken zu lang (und hat ne scharfe Kante) gibt´s wieder ne Sollbruchstelle. Das Holz muss noch fließend in den Drop übergehen können (hoffe man versteht das).

          Die planen Enden der Drops zu Achsaufname werden auch mit Querbalken (+Platte zur Druckverteilung) runtergepresst.

          In den Drops selbst hab ich dann mit Querbalken und Schraubzwingen möglichst flächig gepresst. Immer mit ner Platte zur Druckverteilung unter den Balken, sonst gibt´s Dellen im Holz und es ist weniger effektiv.

          Beim Pressen selbst: von der Mitte der Standfläche nach außen arbeiten; also Mitte erstmal anziehen (nicht ganz fest) dann Drops (nicht ganz fest), wieder Mitte, wieder Drops usw. bis alles fest ist und ganz am Schluss die Enden. So kann sich das Holz entspannen.
          Faudrey V3 VIII

          Kommentar


          • #6
            AW: Balkenpresse für ein gedroptes Board?

            Hier! Ich! Ich hab auch grade eins gebaut!
            1. Multiplex funktioniert
            2. Wer genug große Schraubzwingen hat geht auch.
            3. Konkave muss so ca. 5cm vor Drop aufhören.
            4. Ich hab keinen Balken benutzt. Ich ich eien Diele genomme und auf beiden seiten angeflanscht. sieht ungefär so aus: (Bild kommt noch)
            5. Wieviel Drop haben die anderen hier eigentlich so? Ich mess heut mittag mal nach dann kann ich´s euch sagen.
            6. Ich hab keine Cutouts gemacht.
            7. http://abload.de/image.php?img=img_440019urbo.jpg




            Das ist das was ich als Balken benutze.
            So fertig!

            See you
            Zuletzt geändert von neb; 09.10.2014, 14:26.

            Kommentar


            • #7
              AW: Balkenpresse für ein gedroptes Board?

              Zitat von neb Beitrag anzeigen
              5. Wieviel Drop haben die anderen hier eigentlich so? Ich mess heut mittag mal nach dann kann ich´s euch sagen.
              2,7 cm
              Faudrey V3 VIII

              Kommentar


              • #8
                AW: Balkenpresse für ein gedroptes Board?

                Hi,
                Ich geh mal davon aus das du mit ner balkenpresse ne Presse mit einem großen Balken meinst, also links und rechts an den Seiten frei (?)
                Ich hab zwar noch kein richtig droped Board gebaut, hab aber sonst viel mit ner Balkenpresse gebaut. Meiner Meinung nach ist das fast überflüssig das überhaupt zu probieren, nen Droped Board bekommst du nur mit Funier hin also so 1,5mm stärke, die in ner einfachen Balkenpresse zu pressen dürfte schwierig werden weil Balkenpressen ja nur funktionieren weil genug Druck von der obersten Schicht zu den Seiten weitergegeben wird. Ich würde mir die Mühe machen (und werds wascheinlich demnächst selbst machen)und das mit ner Rippenpresse probieren. Kann warscheinlich auch weniger schief gehen ;)

                Edit: Hab die anderen Post gesehen fühle mich jetz ein bisschen arg Basic :D

                Kommentar


                • #9
                  AW: Balkenpresse für ein gedroptes Board?

                  Hab ich gemacht, funzt tadellos. Mit 3 Schraubzwingen... Ich werde nachher noch mal eins inne Presse stecken, dann mach ich mal Bilder. Aus 3x4mm Birke Sperrholz.

                  Das hab ich jetzt doch nur mit Kicks gebaut, beim letzten hatte ich halt die Kicks mit nem kleinen Balken und ner Zwinge noch wieder runter gepresst, dann haste dein gedropptes Board.
                  1c87e93b-e069-40d3-970e-b63044.jpg

                  b25e1fb0-3f14-44b9-9c1d-d25b0e.jpg
                  Zuletzt geändert von TeufelGer; 03.06.2017, 12:57.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X