Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Billig Vakuumpresse...?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Billig Vakuumpresse...?

    Hallo,
    Ich überlege gerade wie ich mir möglichst billig eine Vakuumpresse mache dabei bin ich auf die idee gekommen
    einen kleinen kompressor (zum Schlauchboot aufblasen) in eine Vakuumpumpe umzubauen - Kompressor in ein
    Luftdichtes gefäß 2 löcher rein durch eins geht der schlauch raus der die Luft rauspumpt und durch das andere Loch wird ein
    schlauch gesteckt durch den dann die Luft angesaugt wird -> Vakuumpumpe
    jetzt brauch ich nur noch einen richtigen Vakuumsack der jetzt vielleicht nicht gerade 500€ kostet oder so kann man
    dafür auch einfach einen Papiersack mit Ventil dran nehmen so als einweg lösung oder irgendwelche anderen
    günstigen alternativen zu teurem Vakuumsack?

    Klingt jetzt vielleicht etwas Blöd aber vielleicht hat ja jemand noch eine gute idee... :D

  • #2
    AW: Billig Vakuumpresse...?

    Die kleinen Kompressoren werden zu heiß und sind auch nur für max15min Betrieb ausgelegt..... hol dir einen Kühlschrankkompressor....

    Papiersack geht nicht, der verklebt mit Harz... Folie als Schlauch gibt es als Meterware in I-net.... oder halt so Vakuumaufewahrungssäcke und da am Ventil einen Schlauch ranbasteln....

    Kommentar


    • #3
      AW: Billig Vakuumpresse...?

      Die Schlauchfolie hab ich auch schon gefunden aber die gibts nur als 100m rolle.... kannst du mir zeigen wo die in kleineren mengen gibt

      Kommentar


      • #4
        AW: Billig Vakuumpresse...?

        R&G Faserzeugs...zB
        STOLLENBRETT

        Kommentar


        • #5
          AW: Billig Vakuumpresse...?

          Schlauchfolie ist noch die Komfortvariante für Snobs ;-) . Du kannst auch etwas dickere Abdeckfolie aus dem Baumarkt nehmen, ein ausreichend großes Stück einmal umschlagen und die offenen Seiten auf harter Unterlage mit dem Lötkolben zuschneiden.Die Schnittkanten verkleben dabei miteinander luftdicht und Du kannst dir so Vakuumsäcke mit beliebiger Kontur/Größe herstellen.
          Wird gerne verwendet um halbwegs paßgenaue (innen)Luftsäcke zum Vakuumlaminieren geschlossener Faserverbundhohlkörper herzustellen (Doppelsackmethode).

          Kommentar


          • #6
            AW: Billig Vakuumpresse...?

            die idee den kompressor in ein gehäuse zu stellen, um die luft aus diesem zu saugen und einen unterdruck zu erzeugen, finde ich allerdings ziemlich einfallsreich. daumen hoch dafür
            signaturregeln

            Kommentar


            • #7
              AW: Billig Vakuumpresse...?

              Im Prinzip stimmt das. Allerdings erfolgt bei erreichtem Vakuum in diesem Gehäuse kein Luftaustausch mehr und somit keine Kühlung.Das dürfte selbst Kompressoren töten, die sonst Dauerbetriebsfest sind.
              Als Billigvariante sind Kühlschrankkompressoren schon nicht schlecht. Man sollte das aber nicht unbeobachtet lassen und und immer einen zweiten parat haben, da deren Sterberate stark variiert. Eine andere Billigvariante sind sogenannte Wasserstrahlpumpen aus dem Laborbereich.Ist einfach ein stück Plastikrohr das an einen Wasserhahn geschraubt wird, mit seitlichem Unterdruckanschluß.Das am Anschluß vorbei strömende Wasser reißt die Luft mit und erzeugt den Unterdruck. Ohne jede Mechanik, zuverlässig und ultrabillig.
              Allerdings sollte eine Vorabsaugung mit Staubsauger erfolgen und es darf keine Undichtigkeiten im System geben, weil die geförderte Luftmenge sehr gering ist.Der erzielbare Unterdruck ist allerdings so groß, daß man auf jeden Fall ein Manometer zwischenschalten sollte. Laminate kann man damit regelrecht "trockensaugen".Der Unterdruck selbst läßt sich am Wasserhahn perfekt einregeln.
              Das ist dann auch eher was fürs Laminieren als für eine Presse, wegen des längere Zeit laufenden Wassers(beim Laminieren kann der Unterdruck nach dem Angelieren ja weg).

              Kommentar


              • #8
                AW: Billig Vakuumpresse...?

                die Wasserstrahlpumpem sind in meien Augen keine ALternative... oder willst du 24h das Wasser voll aufgedreht laufen lassen?

                Kommentar


                • #9
                  AW: Billig Vakuumpresse...?

                  Für eine Presse nicht, zum Laminieren schon, wenn Du eine Chance hast die Temperbox in der Nähe eines Wasserhahns zu platzieren. Bei 70° ist das Harz(je nach Härter) u.U. bereits nach 20 Minuten soweit angeliert, daß die Pumpe aus kann.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Billig Vakuumpresse...?

                    Sorry, dass ich den Thread für eine Zwischenfragen missbrauche, aber die passt hier gerade so schön.

                    Ich arbeite fast ausschließlich mit dem Epoxidharz HP-E55L-700. Bis zu welcher Temperatur kann man mit dem Harz in der Temperbox gehen? Habe es bisher bei maximal 65° C probiert, da gab's beim aushärten keine Probleme. Würde jetzt gerne bei der nächsten Bastelei über die 70°C gehen. Hat jemand mit der Aushärtung über 70°C und diesem HP-Harz Erfahrungen gesammelt bzw. Probleme festgestellt?

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Billig Vakuumpresse...?

                      Zitat von ernuwida Beitrag anzeigen
                      Für eine Presse nicht, zum Laminieren schon, wenn Du eine Chance hast die Temperbox in der Nähe eines Wasserhahns zu platzieren. Bei 70° ist das Harz(je nach Härter) u.U. bereits nach 20 Minuten soweit angeliert, daß die Pumpe aus kann.
                      Dann lieber eine Handpumpe - nicht dass ich voll der Öko-Heinz bin, aber das mit dem Wasser wiederstrebt mir...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X