Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freebord Selbstbau Fragen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freebord Selbstbau Fragen?

    Hi Longboarder,
    erstmal viele grüße von mir da ich neu hier im Forum bin. Wie ihr schon gemerkt habt bin ich freenborder der sich langsam mit dem freebord selbstbau befassen will. Hab schon ein bisschen gestöbert konnte aber die Strucktur noch nicht richtig verstehen. Aus diesem grund stell ich einfach ma ein paar fragen in den raum rein. Wäre super nett eine Antwort von euch zu bekommen auch wenn ich nicht oder noch nicht in eure szene pass.

    1. Also, erstmal zur form, hab gesehen das die formgebung meistens durch irgendwelche holzlatten die an den richtigen stellen angebracht dazu dienen concave in das bord zu bekommen. Gibt es bauanleitungen für andere Formmöglichkeiten?
    2. Die Vakuumbacks sind wo zu bekommen? Oder Selbstbau vielleicht?
    3. Bei der Vakuumpumpe handelt es sich um drechschieber oder membranpumpe?
    5. Holzsorten und Anbieter?
    6. Kleber, Harze, welche mengen sind da nötig für ein durchschnittboard?

    So erstmal genug gefragt.
    Solltet ihr mal in Aachen oder umgebung sein, sagt einfach bescheid wenn ihr bock habt nen freebord zu testen.

  • #2
    Hast du mal die Suchfunktion in unserem Eigenbau forum ausprobiert...???
    Mal im ernst ... suchmal nen bischen.

    Aber um dir nen groben überblick zu verschaffen:
    zu 1. www.silverfishlongboarding.com (eigenbau -> suche -> ghetto press) da sind die simpelsten der simplen pressen zu finden (materialaufwand: 15€)

    zu 2. überall da wos auch den rest für vakuumtechnik gibt...google hilft. (R&G....Timeout....faserverbundwerkstoffe...son paar suchbegriffe)

    zu 3. google -> Vakuumpumpe....oder nen alten kühlschrankmotor

    zu 4.(5.) HOlzsorten: BalticBirch (birke), Maple (ahorn) ... oder in einfach: birke Multiplex --> Google

    zu 5.(6.) Starke Holzleime (kein Pontex bastelkleber), Epoxydharze (timeout, R&G), Loctite Superbond 3....alles in unserer eigenbausektion zu ersuchen...

    ...mann...informier dich!
    "FOR PONY!"

    "Zu den Risiken und Nebenwirkungen von Naziaufmärschen befragen sie ein Geschichtsbuch oder ihre Großeltern"

    Kommentar


    • #3
      vielen dank. ja, ich informier mich schon, hatte aber kein anhaltspunkt, jetzt schon. echt super. Langsam komm ich auf den grünen zweig.

      Kommentar


      • #4
        1. Ja, Infos zum Eigenbau finden sie in der Eigenbau Abteilung,
        ein Klick zurück und dann den (geschätzt (fast nächsten klick auf Maus links
        ( hier im Forum ), hier gibt das auch noch was.
        Könntest z.B. mal die SuFu nach "Rippenpresse" befragen.
        2. http://www.timeout.de oder http://www.timeout.de
        3. ist das wirklich wichtig ? funzen muß die ! Quelle siehe 2 oder D.I.Y. Methode, findbar hier im Forum. Aber bevor du dir für ein Board Vakuum Technik zulegst wirst du mit nem fertigen Freeboard wahrscheinlich günstiger(oder zumindest fast) wegkommen
        4. ? Das war ja einfach :hoho:
        5. Multiplex: Baumarkt deiner Wahl oder HOlzfächhändler in deiner Umgebung.
        6. Was ist ein Durchschnittsboard ? und aus wievielen Schichten und was für welchen ? Lässt sich pauschal nich beantworten.
        7. viel gibt´s zu entdecken: Eigenbau
        und so als gaanz wichtiger Tipp zum Schluß:
        ferd tiga vogl :P

        Kommentar


        • #5
          dankeschön, klar wär ich mit nem normalen brett besser gestellt, das problem ist bei schuhgröße 49 da guckt die ferse und die zehen übers brett.

          Kommentar


          • #6
            Dann könntest du, wenn´s dir nicht (auch) um den Spaß am Bauen geht mal bei Tommy (Gideon Skateboards) aus Hamburg anfragen.
            Er baut Custum Longboards und in einem Hamburger LoBo Shop steht auch ein Freeboard von ihm in der Ecke. http://www.gideon-skateboards.de/
            Gruß,
            chris
            ferd tiga vogl :P

            Kommentar


            • #7
              Zitat von mello Beitrag anzeigen
              dankeschön, klar wär ich mit nem normalen brett besser gestellt, das problem ist bei schuhgröße 49 da guckt die ferse und die zehen übers brett.
              Bin ich blind? Wer hat denn ein "normales" Brett angesprochen?

              Nunja, ich baue grade mit einem Freund ein ziemlich breites Deck. Er hat Schuhgröße 50...30cm misst das Brett nun an den breitesten Stellen. Das ist so ziemlich perfekt für die Quadratlatschen.
              Material war hier 4x4mm Birkensperrholz. Mit 1cm Concav ist das ganze noch mit nem kleinen restflex beladen (bei 100kg).
              Könnte man mit Glas oder einer kleineren Wheelbase (hier sind es stolze ~95cm) auch noch beseitigen.
              Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

              Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

              In Flames We Trust \m/
              Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

              Kommentar


              • #8
                das klingt ja schon sehr vielversprechend, versteh ich das richtig das bei 4 lagen 4mm birkenholz eine Boarddicke mit leim von ungerfähr 14,5mm zusammenkommt?

                Kommentar


                • #9
                  nicht wirklich... da sollte ungefähr eine Dicke von 17mm rauskommen. Ansonsten hast du zuviel Leim genommen und das Board wird nicht halten.

                  //okay, bei 4 Lagen ein bisschen mehr^^
                  Zuletzt geändert von beatfried; 17.08.2009, 16:37.
                  Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

                  "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von mello Beitrag anzeigen
                    das klingt ja schon sehr vielversprechend, versteh ich das richtig das bei 4 lagen 4mm birkenholz eine Boarddicke mit leim von ungerfähr 14,5mm zusammenkommt?
                    4x4 = 16mm
                    Der Leim macht nicht wirklich viel aus, zusammenpressen kann man die Platten an sich auch nicht mehr(sprich, es wird nicht dünner!)

                    Da das Brett so ziemlich hoch liegt könntest du das ganze Drop-Through bauen. Also die Achsen oben befestigen.
                    Sprich so:


                    Ist minimal komplizierter zu bauen...muss man genau aufzeichnen, damit es mittig wird, Löcher für das Stichsägeblatt bohren und dann munter los sägen...sollte kein Problem darstellen!
                    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

                    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

                    In Flames We Trust \m/
                    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      ja, rechnen muss man können, scheiße. Jo , das problem beim Drop-Through ist das die freebord baseplate rund ist und nicht flach, die schrauben sind in vertiefungen drin. da muss ich mir noch was überlegen, denk ich werd im winter viel zu tun haben, werd jetzt erstmal die grundausrüstung zusammenkratzen, und dann die ersten gehversuche starten. Werd euch auf jeden fall auf den laufenden halten.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X