Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

butt'n on the street

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • butt'n on the street

    bin früher stand up gefahren, jetzt ist aber mein knie im arsch und muss jetzt vorläufig oder für immer auf`s buttboarden umsteigen. wie ist das auf der straße mit den autos, hab keine lust von nem auto geshreddet zu werden!! was wisst ihr denn darüber?

    danke
    Can´t stop riding

  • #2
    dead on the street

    Hallo Ott,

    herzlich Willkommen bei den Kranken und Gebrechlichen.

    Also generell ist es beim Buttboarden so, wie beim Stand-Up. Nur, daß man dann noch weniger, also so gut wie gar nicht gesehen wird. Außerdem führt die niedrige Position zu weiteren Problemen bei einem Unfall
    1. Man fährt nirgends dagegen, sondern man fährt drunter
    2. Man wird nicht über die Motorhaube gewirbelt, sondern man wird unter dem anderen Fahrzeug mitgeschleift
    3. Fährt man an einem parkenden Auto vorbei und die Tür geht auf, wird einen vermutlich der Helm festgrippen
    4. Gleiches gilt für Leitplanken
    Die hauptsächlichen Verletzungen sind im Beinbereich und an der Wirbelseule. Dann gibts Wirbelseulenstauchungen, Oberschenkelbrüche und Knöchelverletzungen.
    Allerdings hat man fast immer einen kürzeren Bremsweg, als beim Stand-Up und kann sicherer in den Kurven bremsen.

    Also worauf Du auf jeden Fall achten solltest, wenn Du fahren gehst:
    1. Fahr nie allein, sondern immer mit einem Kumpel im Auto hinter Dir.
    2. Nirgends, wo Du über eine Kreizung drüber mußt, oder an einer Einfahrt, Ausfahrt vorbei. Ein uneinsehbarer Fehldweg, aus dem ein Traktor kommt, kann schon scheiße sein.
    3. Nicht in einer Stadt oder durch eine Stadt durch
    4. Du mußt immer damit rechnen, daß Dich der Gegenverkehr gar nicht sieht und die Kurven schneidet
    5. Supervorrausschauend fahren und immer mit der Dummheit der anderen rechnen.
    6. Jedes Skateevent mitnehmen und so viel wie es geht fahren, so wie fast alle anderen Buttboarder auch, weil man sonst sowiso nicht zum fahren kommt.
    7. Lang und Gründlich nach einer geeigneten und wenig befahrenen Straße suchen
    Was zu tun beim Einschlag:
    • Wenn die Zeit nicht reicht, möglichst die Beine nach oben ziehen und mit dem Arsch detonieren. Sich versuchen, am Hindernis abzustützen wird nicht funktionieren, weil die Masse Deines Körpers Dein Brett einfach weiterschieben wird. Wenn die Beine dann zwischen z.B. Strohballen und Buttboard sind, gibts Knochenbrüche.
    • Wenn die Zeit noch reicht, seitlich vom Brett rutschen und das Brett als Schutzschild verwenden
    Ich hoffe, daß hilft und ich hab nichts vergessen. Trotzdem sind alle Angaben ohne Gewähr.

    Matthias
    ^^ Achtung, Inhalt nur für Freaks! ^^

    1000 Schuß, dann ist Schluß

    "man ist total locked in, wenn man in stance ist"

    Kommentar


    • #3
      Hier siehst du wie man richtig crasht. nach ca. 23 sekunden...http://www.vikcteam.com/images/almab...treet_luge.wmv

      das passiert, wenn man die bremssohlen auf der strecke verliert.

      bussis an euch streber.

      Kommentar


      • #4
        danke!! werd zwar nächste saison wieder stand up fahren können, aber dann sicher nicht ausschließlich!!!!

        so long.....
        Can´t stop riding

        Kommentar

        Lädt...
        X