Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Speedhocke

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Speedhocke

    Speedhocke

    Weil die Speedhocke für alle Downhill Freaks sehr wichtig ist möchte ich diese Thema mal genauer betrachten.

    Wie sicher schon jeder bemerkt hat gibt es verschiedene Speedhocke Stellungen.

    Doch welche ist die Beste bzw. Wirkungsvollste?

    Hände nach hinten ?






    oder eher Hände nach vorne ?






    oder einfach nur möglichst klein machen ?






    Habe mir Gedanke dazu gemacht und bin zu folgendem Schluss gekommen.
    Optimal ist eine Kombination aus allen 3 Arten.

    Hände nach hinten: Auf der Gerade und sehr leichten Kurven.

    Hände nach vorne: Für etwas stärkere Kurven. Weil man so schnell die Hand auf den Beton bringt falls es notwendig werden sollte.

    Klein machen: Kurz bevor man die Hand in der Kurve aufsetzt.

    Alles nur Spekulation von mir.
    Wie sieht für euch die perfekte Speedhocke aus?
    Wer hat damit schon experimentiert?
    Downhill Skating Wien

  • #2
    wie du auf dem dritten foto erkennen kannst fährt er ein snakeboard. snakedownhiller habe sicherlich eine andere position auf dem board und können nicht mit den sk8 standup verglichen werden.

    da ich knieboarden nicht leiden kann und es auch nicht schneller ist, bevorzuge ich die standup variante. nicht ohne grund sind die weltbesten fahrer standup fahrer und knien nicht auf ihren brettern.

    wichtig ist doch das der wind so wenig wie möglich angriffsfläche hat.
    - also beine hintereinander stellen das kein knie mehr vorschaut
    - oberkörper natürlich im 90° winkel nach vorne neigen
    - in den kurven nicht aufmachen, sondern mit wenig angriffsfläche durchfahren
    - und immer lächeln 8)

    fränky 8)

    p.s. @ rob schön das du nicht nur "einzeiler" im forum verteilst sondern auch mal einen wichtigen beitrag anfängst 8) weiter so (mit dem letzteren)
    just remember... there are no stupid questions. just stupid people who act like they know everything... everybody has to start somewhere, you'll figure it out soon enough

    Kommentar


    • #3
      Das mit dem Snakeboard habe ich doch glatt übersehen !
      Es gibt aber einige Longboarder die fast gleich oben stehen

      Die Bilder stammen alle vom HotHeels.
      Dort solten eigentlich nur Profis am Start sein.
      Downhill Skating Wien

      Kommentar


      • #4
        mhm,
        von vorne sollte es etwa wie ein T aussehen,
        wichtig ist die gerade zwischen kopf und arsch
        wenn der hintern zu niedrig ist hab ich zu viel angriffsfläche ...zu hoch
        dann bremsts am rücken. beine genau hintereinander.
        hände auf jeden fall nach hinten so das diese auch genau horizontal verlaufen
        ...meiner erfahrung nach die aerodynamischste variante es sei den!
        mann frau kniet auf dem board dann hände vors gesicht aber das ist verpöhnt denn schliesslich sind wir ja stand up fahrer und keine knieboarder.

        keep on rocking
        dw arrow

        Kommentar


        • #5
          Tip: Schnap dir einen grossen Spiegel den du, an einem geeigneten Ort in der Wohnung hinstellst, nim dein Board und ab gehts, jetzt wirst du am schnellsten deine persönliche Speedpossie finden.
          damit das auch in der Praxis klaptt würde ich 2 bis3 mal in der woche die gleiche position einnehmen. wiso??
          erstens kannst du sie im schlaf und zweitens baust du den richtigen Muskel auf den du brauchst wen du dich über lange Speedstrecken nicht bewegen darfts damit du den nötigen Speed aufbaust.

          Kommentar


          • #6
            Ach ich habe die Positionen vergessen.
            1.Hände hinter den Rücken hat sich in der Praxis sehr bewährt und wird von den meisten Fahrern angewendet.
            2. hände vor das Gesicht ist auch sehr gut nur sollte man da wirklich vor dem Spiegel üben da heufig der Hintern zusehr aus der Seite schaut.
            ist in Frankreich ein recht verbreiteter Style mit den Händen vors Gesicht.
            3.Knie aufs Brett ist woll die abgefahrenste stellung und macht wirklich spass,leider bringt es erst dann richtig etwas wen man Mongobremsen kann und da sind mir nur wenige bekannt die das wirklich beherschen.
            aber auf jeden fall RESPECT wen du das kannst.

            Kommentar


            • #7
              1. Was bitte ist Mongobremsen ?

              2. Guter Einfall hab einen großen Spiegel im Zimmer

              3. Hände vor das Gesicht kostet weniger Kraft
              Downhill Skating Wien

              Kommentar


              • #8
                wer mongo bremst oder antritt, nimmt den vorderen fuss dafür und läßt den hinteren stehen.
                ja, respect an alle mongobremser !!!

                hände vor's gesicht mache ich auch wenn ich mich voll verbremst habe 8)

                fränky 8)
                just remember... there are no stupid questions. just stupid people who act like they know everything... everybody has to start somewhere, you'll figure it out soon enough

                Kommentar


                • #9
                  Verstehe !
                  Wie beim Dirtsurfer also (Das Antreten)

                  Welchen Vorteil erzielt man durch das Mongobremsen ?
                  Kann doch unmöglich stabieler sein.

                  *lol* @ fränky

                  PS: Sorry das ich immer so viel Frage !
                  Aber Fragen = Lernen :-)
                  Downhill Skating Wien

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke es ergibt sich kein Vorteil daraus. Ich probier es mal an meiner Person zu erklären warum es Leute gibt die es trotzdem machen.
                    Das ganze hat mit dem Standfuss zu tun.
                    Ich stehe Fakie auf dem Board, also rechter Fuß vorne. Mein rechter Fuß ist also der stärkere. Aber in meinem linken Fuß bzw. Bein, oder was auch immer, habe ich mehr gefühl und kann deshalb besser balancieren. Also wenn ich nen Fuß vom Brett nehme, dann isses der Recht (also der Vordere), um nicht vom Brett zu fallen :roll:

                    Fühlst du wie ich denke?

                    Gruß

                    p.s. in wirklichkeit mach ich allerdings die footbrake mit dem hinteren Fuß, nur pushen tu ich mit dem Vorderen ^^
                    Probier es mir aber grad abzugewöhnen.

                    Kommentar


                    • #11
                      das klingt gut... ...muss ich auch mal probieren da ich auch fakie fahre und eigentlich mit dem linken bein sicherer stehe...!!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ist ja interessant !

                        Da die vordere Achse in der Regel weicher ist muss das Lenken beim Mongobremsen und beim Mongoantauchen wesentlich schwerer sein.

                        Ist also eher ein Nachteil oder sehe ich das falsch?
                        Downhill Skating Wien

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich hab nach diesem Post mal wieder ein
                          paar DH Videos angeschaut und muss sagen,
                          dass die Posi, die im ersten Bild
                          dargestellt ist, die richtige ist.
                          Klar kann man hier und dort noch bemängeln,
                          aber im großen und ganzen muss man
                          sich das so vorstellen, wie es im ersten
                          Bild zu sehen ist. Größen wie Chris Chaput,
                          Biker Sherlock und Jody Willcock, stehen fast
                          alle genau so drauf!

                          Raff :-D

                          Kommentar


                          • #14
                            @rob

                            meiner Meinung nach siehst du das richtig

                            Kommentar


                            • #15
                              Die erste Speedpossie ist halt die gängigste und hat sich bei den meisten bewährt.Aber ob sie besser ist?
                              auch die zweite kann wirkungsvoll sein wen man sich mit dieser wohlfühlt. nur die 3. ist schrott.

                              fast 80% die Mongobremsen sind surfer.
                              ist recht unstabil da sehr viel Gewicht nur auf die hintere Achse wirkt.
                              nebst dem braucht es sehr sehr viel übung um so sicher bremsen zu können. übung macht den Meister :-D

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X