Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Achse 'in meinem Fall'?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Achse 'in meinem Fall'?

    Huhu Leute,
    ich wage mich nun an schnellere Geschwindigkeiten - für mich bedeutet das 50+.
    Fahre aktuell die Paris Savants, 50 Grad vorne, 43 Grad hinten. Habe das Split SetUp, da ich bis jetzt eben mehr auf Freeriden stand.
    Hatte gestern in der Eifel laut gps/tacho app 50 kmh drauf und es war schon ziemlich wobbelig.
    (90/93 Bushings + Orangatang The Cage 80A)

    Frage jetzt:

    - Soll ich mir ne zweite Savant mit 43 Grad kaufen, oder womöglich sogar preiswerter
    - 2 andere stabile Gussachse (wenn ja, welche?), oder noch bisschen üben und währenddessen
    - auf ne CNC Achse sparen (wenn ja, welche ist einigermaßen preiswert?)?

    Und was haltet ihr allgemein von den Savants bei höheren Geschwindigkeiten und fällt 50 kmh überhaupt schon unter 'höhere Gerschwindigkeit'?
    Vlt. ist meine Überlegung, was Neues zu kaufen auch Unsinn und ich sollte besser in Skills investieren ;-)

    Grüßlies aus dem kleinen Köln

    Clemens

  • #2
    AW: Welche Achse 'in meinem Fall'?

    Also prinzipiell hängen wobbles mit dir und nicht mit dem material zusammen, aber du könntest ja mal testweise ein paar keilpads kaufen und die achsen flacher keilen, dann siehst ja sofort wie du damit zurechtkommst und wenns nicht passt ist nicht viel geld kaputt :)

    Kommentar


    • #3
      AW: Welche Achse 'in meinem Fall'?

      Danke für die Antwort!
      Und uups, ich glaub meine Frage gehört eher zum Achsen Thread, oda?
      Ich frag trotzdem noch mal:
      Welche Guss Achse ist denn besonders stabil?
      Oder vlt. Venum Eleminator bushings einsetzen?

      Kommentar


      • #4
        AW: Welche Achse 'in meinem Fall'?

        Kahalanis gelten als guter Kompromiß aus Stabilität und Wendigkeit. Das trifft auch meinen Eindruck.
        Von den Rogue Cast habe ich hier noch nichts gelesen. Die sind recht speziell( tall Bushings, kein Bushing seat ,aber inserts, 2mm Rake). Laut den Amis sollen die super stabil laufen.
        Und eben die üblichen Verdächtigen Caliber/Gunmetal.

        Kommentar


        • #5
          AW: Welche Achse 'in meinem Fall'?

          ganz ehrlich. du hast ne gute achse. damit kannste ballern gehen. wenns wobbelt, nicht die achse tauschen oder mit elims töten. vielmehr an den skills arbeiten. fahr öfter, slide bei den geschwindigkeiten und push bergauf. das gibt dicke beine. und dicke beine stecken wobbels auch mal weg. sorry für den scheiss satzbau es ist samstag und ich hab feierabend. ^^
          aufs maul

          Kommentar


          • #6
            AW: Welche Achse 'in meinem Fall'?

            Ah, ich hatte nur "Paris" gelesen.Mein Fehler.

            Kommentar


            • #7
              AW: Welche Achse 'in meinem Fall'?

              Schau, dass du durch nen Cupwasher oder nen Venom Freeride etwas mehr mitte reinkriegst und dann spielst du etwas mit den Keilen. z.B. 45° vorne und 30° hinten, das macht das ganze dann schon echt ruhig

              Kommentar

              Lädt...
              X