Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fahrtechnik und Fragen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fahrtechnik und Fragen

    Morgen!

    Also ich habe da mal ein paar Fragen:

    Ich habe Probleme mit der Fussbremse und zwar insofern, als dass ich immer mim Brett wackel, wenn ich den Fuss nach dem Bremsen aufsetze. Bei mir knallt der Fuss immer durch den Schwung, den er nachm Abheben vom Boden bekommt, immer so aufs Brett, dass ich dadurch öfters ins Schlingern gerate :/ Bezieht sich nun auf Geschwindigkeiten 40+

    Kann mir da einer nen Tipp geben?

    Rest der Fragen stell ich später, muss nun in die Uni...
    ...nun verlobt :) :) :)

  • #2
    Ich raffe gerade dein Problem nicht so ganz. Aber ich interpretiere es mal so, dass du nach dem Bremsen unruhe im Deck hast, weil es dir den Fuß nach hinten reißt.

    Ich kann nur vermuten, dass du dich vom Boden abstößt, um den Fuß wieder aufs Brett zu stellen. Bei mir kommt das Bremsen aus dem Oberkörper. Mein Bremsbein bildet mit meinem Oberkörper eine gedachte Linie durch die Hüfte.

    Bevor ich Bremse neige ich meinen Oberkörper auf die nicht Bremsfuß Seite. Wenn der Schuh dann Kontakt mit dem Boden hat, neige ich den Oberkörper auf dessen Seite um mehr Druck zu machen. Am Ende neige ich meinen Oberkörper wieder auf die andere Seite, zum entlasten. Wärend dessen ziehe ich den Fuß auch wieder aufs Deck. Dabei bleibt der Bauchnabel immer über dem Brett. Nie daneben.

    Ein bisschen oft das Wort "neigen" benutzt. Nicht das schönste Deutsch.
    # Wer schnell fahren will, darf nur wenig lenken.
    # Wer wenig lenken will, muss früh anfangen

    Kommentar


    • #3
      Und durch das Neigen erzielst du keine Lenkwirkung? Hmm...mal ausprobieren.
      Ich stoße mich nicht ab, vielmehr wird der Fuss, durch die Reaktionskraft, beim "Hochheben" nach hinten geschwungen.
      ...nun verlobt :) :) :)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Haukee Beitrag anzeigen
        Und durch das Neigen erzielst du keine Lenkwirkung? Hmm...mal ausprobieren.
        Ich stoße mich nicht ab, vielmehr wird der Fuss, durch die Reaktionskraft, beim "Hochheben" nach hinten geschwungen.
        Komisch, ich kann grad auch nicht so ganz nachvollziehen, was da bei dir passiert! Beim "Fußhochnehmen" müsste der Fuß doch eher nach vorne schwingen, weil der Reibungswiderstand der Straße plötzlich fehlt!?! (Am besten sollte aber gar nichts schwingen, wie der Andy gleich schön erklärt...)

        Ich denke, so blöd es auch klingt, du solltest einfach weiter üben, dann wird das immer sicherer...
        Zuletzt geändert von stebre; 13.10.2008, 10:30.

        Kommentar


        • #5
          NACH dem bremsen?
          hmm... :thinking:

          ich denke du machst folgendes:
          du senkst zum bremsen den bremsfuß richtung erde und nach dem ersten kontakt mit dem boden (wo auf dem fuß noch kaum gewicht ist weil 99% auf dem standbein liegt) verlagerst du immer mehr gewicht auf den bremsfuß...
          bis dahin ist alles richtig...
          und genauso musst du es auch rückwärts wieder machen, um von der fußbremse in den stand zu kommen... das heißt NICHT mit dem bremsfuß vom boden abstoßen um ihn wieder hoch aufs board zu bekommen...
          sondern das gewicht einfach wieder rüber aufs standbein verlagern, so dass der bremsfuß irgendwann nur noch ganz leicht über den boden "schwebt"... dann hebst du den einfach an...
          klingt jetzt nach unglaublich langen vorgängen - ist aber ein ding von wenigensekundenbruchteilen...

          in kurz:
          du darfst dich nach dem bremsen nicht mit dem bremsfuß vom boden abstoßen sondern hebst den wieder nur (durch gewichtsverlagerung aufs standbein) zurück!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von dernady Beitrag anzeigen
            das heißt NICHT mit dem bremsfuß vom boden abstoßen um ihn wieder hoch aufs board zu bekommen...
            sondern das gewicht einfach wieder rüber aufs standbein verlagern, so dass der bremsfuß irgendwann nur noch ganz leicht über den boden "schwebt"... dann hebst du den einfach an...
            klingt jetzt nach unglaublich langen vorgängen - ist aber ein ding von wenigensekundenbruchteilen...

            in kurz:
            du darfst dich nach dem bremsen nicht mit dem bremsfuß vom boden abstoßen sondern hebst den wieder nur (durch gewichtsverlagerung aufs standbein) zurück!

            Mensch Meister, was hat er denn da oben gesagt:


            Zitat von Haukee Beitrag anzeigen
            Ich stoße mich nicht ab, vielmehr wird der Fuss, durch die Reaktionskraft, beim "Hochheben" nach hinten geschwungen.
            :D:D:D

            Kommentar


            • #7
              ok, ich muss das mal auf langer strecke mit der gewichtsverlagerung ausprobieren, denn so ganz check ich ned, was ich falsch mache und warums bei mir schwingt. am besten lass ich das mal filmen...
              ...nun verlobt :) :) :)

              Kommentar


              • #8
                üben üben üben... einbeinig zu fahren is übrigens eine super übung und kann richtig spaß machen!
                DLBV - Deutscher Longboard Verband

                Kommentar


                • #9
                  ich neige meinen oberkörper nur minimal, dass darfst du dir jetzt nicht zu dramatisch vorstellen. das kann man mit dem fußgelenk ausgleichen. downhill boards sollten aber eh nicht so viel lenken.
                  Zuletzt geändert von JointStrike; 13.10.2008, 12:46.
                  # Wer schnell fahren will, darf nur wenig lenken.
                  # Wer wenig lenken will, muss früh anfangen

                  Kommentar


                  • #10
                    vllt erkläre ichs auchs falsch :/ einbeinig fahren ist ned das problem und der bremsvorgang an sich auch ned...ich frag morgen mal den rincon aka boris.
                    ...nun verlobt :) :) :)

                    Kommentar


                    • #11
                      dann fahr doch einfach mal nen berg mit ständiger bremse runter, fuß aufs brett runter hoch runter
                      versuche den vorgang bis zu bremsen nach und nach später auszuführen da kommts von selbst!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X