Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

    Zwangspumpen kann auch was gutes haben:-) Ich bin inzwischen so pumpfaul geworden, dass ich grad an einem reinen Pusher mit Trippins rumdoktor. Pushen ist leider effektiver:-( Am Wochenende wurde der freie Samstag genutzt und meine ersten 110km am Stück abgespult. Es war kalt aber regenfrei. Los ging es in Erkelenz dann durch Gladbach und Neuss Richtung Rheinfähre in Kaiserswerth. Von da dann immer am Rhein entlang über Düsseldorf nach Köln. Insgesamt eine recht schöne Strecke, wenn man von den Stadtpassagen vor allem in Gladbach mal absieht. Auch die Gegenwindpassage am Rhein hatte es in sich. Die komplette Strecke ist fast durchgehend auf gut fahrbaren Radwegen. Ein paar km auf Landstraßen mit extrem wenig Autos. 4 mal den Rhein überqueren ist auch ganz nett:-)

    http://www.gpsies.com/map.do?fileId=ocdndoqhefelamnu

    Kommentar


    • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

      Ach herrje, ich komm zu nix. Spärliches Update mach ich aber dennoch mal... mal Bladenight München, paar Runden um den Dutzendteich, mal so eine kleine Runde fahren gehen, macht grob +65 = 136km. Und das halbe Jahr ist schon rum, sehr unzufriedenstellend.
      Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

      Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

      Kommentar


      • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

        Ich komm mal (wieder) vorbei, dich zu motivieren :-) Der Geschichtsunterricht im Februar 15 war echt nett.

        Kommentar


        • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

          Ich reihe mich mal mit ein in die LDP-Chronik.
          Nachdem es letztes Jahr nur knapp 750km geworden sind ist mein diesjähriges Ziel die 1000km zu knacken.
          Aktuell steht der Counter bei 680km, wobei da der Löwenteil ne einwöchige Tour auf dem Elbradweg war (380km).
          In Stuttgart gibt es eindeutig zu wenige flache Strecken :-(

          Kommentar


          • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

            Zitat von Bobbycartuner Beitrag anzeigen
            Pushen ist leider effektiver:-(
            Wenn ich mir die Dutch Ultraskate anschaue, wird sowohl gepusht, als auch gepumpt.

            Kommentar


            • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

              Ja um den Beinen mal eine andere Belastung zu gönnen pumpt man durchaus auch einiges an Strecke. Pumpen ist viel anstrengender um die gleiche Geschwindigkeit zu halten. Wenn man eine längere Strecke auf Zeit fahren müsste und zwischen push und pump wählen müsste dann würden sicher die meisten push wählen, wenn grade keine Knieverletzung o.Ä. das Pushen erschwert. Am effektivsten ist ein paar mal rechts pushen, ein paar mal links pushen, ein paar mal pumpen. Vor allem beim Ultra den kleinen Hügel runter pumpen hat einiges an Abwechslung gebracht:-)

              Kommentar


              • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

                Zitat von Bobbycartuner Beitrag anzeigen
                Vor allem beim Ultra den kleinen Hügel runter pumpen hat einiges an Abwechslung gebracht:-)
                Und wenn man es nicht auf Rekorde angelegt hat, dann war der auch relativ locker hoch zu pumpen ;-)

                Kommentar


                • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

                  Ja alle drei km die Challenge, damit man nicht einschläft:-)

                  Kommentar


                  • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

                    Na dann haut doch mal raus was ihr da so gefahren seid. Oder steht das in nem anderen Thread den ich evtl verpasst hab?

                    Kommentar


                    • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

                      Nee nichts verpasst, das läuft hauptsächlich über FB :-(
                      Jämmerliche 40km, Bein war krampfig :-( 100Meilen, also 160km, sind inzwischen Standard bei fast allen Teilnehmern, in Miami hatte ich die auch. Bobbycartuner lag >= 200Meilen soweit ich weiß. Record liegt bei > 300Meilen ......

                      Kommentar


                      • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

                        Ich hab beim Ultra mein selbstgestecktes Ziel - 50km nonstop, da ich auch beim Ultra noch ein wenig mit meinem Knie Probleme hatte (mehrfacher Bruch und diverse Kreuzband- und Muskelrisse ) - mit 100 Meilen bzw. 170km bei weitem übertroffen und war auf dem Rückweg schon etwas pissig, dass ich nicht zumindest noch die 200km vollgemacht hab.

                        Alles in allem schwinge ich grad bei knapp 2500km dieses Jahr rum, hauptsächlich aber durch 20-40km "Ründchen" wochenends bei mir um die Stadt. So richtig "fit" bin ich noch immer nicht. Es fehlen noch 3kg, um wieder auf "vor-crash-Niveau" zu sein.
                        Und... was grad am störendsten ist... switch pushen will noch nicht so richtig. Da macht das Knie sofort zu. Also pumpen und einseitig pushen.
                        skate further - longboardlove - rocket longboards
                        on personal exodus since 2009

                        Kommentar


                        • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

                          Ich hatte 200 Meilen angepeilt und wusste nicht so wirklich auf was ich mich da einlasse:-) Maximale Distanz vorher waren so 120km. Trainingstechnisch war ich ganz gut dabei. Die Strecke in Spaarndam ist ein Traum und das WEtter hätte an dem Tag nicht besser sein können. Kein Regen und nicht zu heiß. Die ersten 12 Stunden gingen ganz gut. Von 21 bis 24 Uhr wurde es dann sehr zäh. Und um 1 dachte ich hm, vielleicht doch mal besser schlafen. Dann von Janik eine Elektrolyt/Koffein Tablette ergammelt und bäm, von 1 bis 4 waren die geilsten Runden und ich konnte ordentlich Tempo machen, teilweise mit zurück Runden der Spitzenleute. Mit der Stirnlampe durch Nebel heizen macht richtig Laune. Dann wurden die Beine irgendwann wieder schwerer aber die Müdigkeit ist ein Glück nicht zurück gekommen. Bin dann mit Till die letzten Runden gefahren und hab um 7 Uhr morgens die 200Meilen/324km erreicht und den Zeitchip abgegeben. Die 24 Stunden hätte man auch noch voll machen können aber 200 war Ziel und für nächstes Jahr muss ja noch Puffer sein;-) Am geilsten war, dass alle voll fertig waren aber voll gute Laune hatten:-)

                          Kommentar


                          • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

                            Schon mal Respekt überhaupt mitgemacht zu haben, irgendwann muss ich wohl auch mal hin.

                            Klingt ganz gut, mein längster Tag bis jetzt waren gut 85km, aber auch nur so 5h Fahrtzeit.
                            Muss ich auch mal wieder übertreffen.
                            Jahrs-Kilometer-Zähler hat bei mir heute die 2.400km überschritten, 3000 sind dieses Jahr angepeilt.
                            Nachts mit Lampe fahren hab ich sonst auch gern gemacht, momentan aber trotz Semesterferien eher tagsüber unterwegs.

                            Ist die Strecke viel anstrengender als Routen die gerader verlaufen?
                            Sieht spaßig aus so kurvig, aber nicht unbedingt effizient.

                            Kommentar


                            • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

                              Zitat von Vincee Beitrag anzeigen
                              Ist die Strecke viel anstrengender als Routen die gerader verlaufen?
                              Sieht spaßig aus so kurvig, aber nicht unbedingt effizient.
                              Der Kurs in Spaarndam ist immerhin ~3,2km, also kein wildes hin und her kurve :-) , die beiden langen Geraden dürften so 800m haben. Miami hat immerhin ~2km, aber nur Linkskurven :-) und die heftigeren Steigungen. Achso und in Neuseeland gibt´s wohl auch was alle zwei Jahre.

                              Kommentar


                              • AW: Die LDP-Chronik! [Sessionbook]

                                Zitat von Vincee Beitrag anzeigen
                                Ist die Strecke viel anstrengender als Routen die gerader verlaufen?
                                Sieht spaßig aus so kurvig, aber nicht unbedingt effizient.
                                Der DausB ist glaube ich einer der wenigen, die schon die Strecke in Miami und Spaarndam gefahren sind.
                                Ich war jetzt das erste mal in Spaarndam dabei und denke es wird schwierig sein eine bessere Strecke für einen Ultra zu finden. Die Strecke sieht auf dem Video kurvig aus. Das täuscht. lange Geraden und dann zur Abwechslung immer die Kurven, die aber überhaupt nicht eng sind. Dazu fährt man im Wald ist windgeschützt und bekommt eigentlich nichts von der restlichen Strecke mit. So kann jeder mehr oder weniger sein Ding durchziehen. Bester Asphalt. Start/Ziel Gerade ist ausreichend breit, wenn da mal ein paar Leute auf der Strecke rumhängen ist es nicht so wild.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X